Autoleasing fristlos kündigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du, nein falsch, das Unternehmen deines Vaters kann mit dem Leasing Unternehmen verhandeln, das geht immer. Aber dein Umzug ist deine persönliche Angelegenheit und wird keinen wichtigen Kündigungsgrund darstellen, zumal du ja noch nicht einmal der Leasingnehmer bist, sondern ein Unternehmen. Wenn ich das richtig verstanden habe.

Von daher wird sich das Leasingunternehmen auf eine fristlose Kündigung nicht einlassen. Warum auch? Wahrscheinlich werden die nur verhandeln, wenn es sich für sie lohnt, wie z.B. Umstieg auf ein teureres Fahrzeug. Aber das ist nur Spekulatius.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, diese Möglichkeit gibt es nicht. Du gehst nach Australien und die Firma deines Vaters zahlt die Leasingraten weiter. Was sollte denn VW-Leasing mit deiner Auswanderung zu tun haben. Du bist nicht mal der Vertragspartner.

Aus einem Leasingvertrag kann man nicht einfach mal so aussteigen. Aus einer Finanzierung wäre es möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kannst du den Vertrag - von deiner Seite aus - fristlos kündigen. Das nützt dir halt nix. :-)

Sorry.

Ein Vertrag ist nunmal dafür da, dass beide Seiten ihre Rechte und Pflichten einhalten. 

Wenn du den Vertrag kündigst, dann läuft der halt aus zum Zeitpunkt X.

Bis zu diesem Zeitpunkt zahlst du halt die monatlichen Leasingraten weiter.

Das Einzigste, was du machen kannst (wo du bei Ebay unzählige solcher "Angebote" findest, dass du das Auto bspw. für 1 Euro verkaufst (Pseudo-Preis) und dann den Leasingvertrag an jemanden anderen weitergibst.

Der wiederum bekommt dein Auto und den Vertrag und zahlt dann ab dem Moment die Leasinggebühren. Im Endeffekt ist es dem Leasing-Geber (Auto Wichert) ja egal, von wem es das Geld bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Leasingvertrag kann nur vom Leasinggeber fristlos gekündigt werden wenn du die monatlichen Raten nicht mehr bezahlst. Dann hat aber dein Vater ein Problem und nicht du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine reise ist dem Leasinggeber sowas von egal. Das ist kein Kündigungsgrund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnipnecks
21.09.2016, 19:35

So ein Schwachsinn, wie kommt man denn darauf, dass ich das als Grund nenne. Ich habe es lediglich hier reingeschrieben, damit nicht irgendwelche schlaumeier kommen und schreiben ,, wenn du es nicht bezahlen kannst, dann lass kein auto leasen,,

0

Leasingvertrag durchlesen.

Ansonsten gilt: Verträge sind einzuhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?