autokühlbox im Zimmer?

 - (Auto, Wohnung, Zimmer)

7 Antworten

Gefährlich nicht, nur Stromverschwendung. Der Wirkungsgrad ist bei den Peltiergeräten miserabel. Für Dauerbetrieb sind die auch nicht wirklich gedacht. Ich habe einen Minikühlschrank, der funktioniert nach dem gleichen Prinzip, hat auch ein Netzteil eingebaut (geht für 12V und 230V), und ein Thermostat. Viel besser ist der aber auch nicht. Für Camping oder Gartenhaus ok, falls Dauerbetrieb geplant ist würde ich einen richtigen kleinen Kühlschrank nehmen

Was soll daran gefährlich sein? Daß eine Fliege in dem Ventilator gehäckselt wird? Alles Mist!!! ich hatte so ein Ding (nur Alu-Kühlrippen innen und außen ein Ventilator) bei einer 4 wöchigen Tour nach Griechenland mit dabei. Das Ding ist Tag und Nacht permanent durch gelaufen. Und nix ist passiert außer dem Inhalt zu kühlen.

Daß es anfangen könnte zu brennen ist doch absoluter Quatsch! Da brennt eher wegen einer fehlerhaften Elektrik ein Auto oder Haus ab als daß die Dinger anfangen zu brennen.

Einziger wirklicher Nachteil ist der, daß die Kühlleistung in der Tat nicht so umwerfend ist!

Diese Geräte sind nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt, diese Geräte eigenen sich gut um sie z.B. für die Fahrt in den Urlaub mit Getränken zu befüllen.

Gefährlich ist es in meinen Augen nicht, die Langlebigkeit ist allerdings in Frage zu stellen wenn dieses Teil über sehr langem Zeitraum an der Steckdose hängt.

Wenn du etwas für dein Kinderzimmer/Schlafzimmer/Wohnzimmer haben möchtest um Getränke kühl zu halten, dann ist eine Minibar die wohl bessere Lösung.

Diese gibt es ohne Kompressor und sind somit geräuschlos, der Nachteil an dem ganzen ist dann allerdings das diese Minibars die Temperatur im Inneren nicht auf "Eiskalt" reduzieren, für gewöhnlich ist der Unterschied vom Inneren zur äußeren Umgebung zwischen 10°C und 14°C.

Die Preise dafür liegen da ungefähr bei um die 150€, es gibt aber auch günstigere die sich dann aber für gewöhnlich optisch nicht sonderlich schön im Raum machen.

Als Beispiel für eine Minibar nachfolgend ein Link zu Amazon:

https://www.amazon.de/Klarstein-Mini-K%C3%BChlschrank-Getr%C3%A4nkek%C3%BChlschrank-Energieverbrauch-h%C3%B6henverstellbar/dp/B07FHYMQVM/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=minibar&qid=1557947294&s=gateway&sr=8-6

"Diese Geräte sind nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt,"

Kann nicht bestätigen, habe dauerhaft benutzt und es gab kein Problem.

2
@eppursimuove

Nicht ausgelegt bedeutet nicht das diese Geräte solchen Belastungen nicht auch standhalten können, die Chance das diese Geräte relativ bald (~ 1 Jahr Dauerbetrieb) mindestens an Leistung verlieren, im schlimmsten Fall gänzlich zum Schrott werden ist aber recht hoch.

Was allerdings ein weiterer Punkt ist weshalb eine solche Anschaffung als Ersatz für einen Kühlschrank nicht geeignet ist, ist der Stromverbrauch. Besonders bei günstigen Produkten hat man das Problem das diese im Stromverbrauch nicht zu unterschätzen sind, es ist nunmal so das diese Boxen nicht unbedingt als "effizient" bezeichnet werden können. Sie tun ihren Job, soweit kann man das stehen lassen. Mehr tun sie aber nicht und das ganze auch nicht sonderlich gut.

Wenn man also den Komfort kühler Getränke haben möchte OHNE dazu ständig zum Hauskühlschrank zu laufen, dann sollte man sich entsprechende Gerätschaften zulegen und sich nicht mit günstigen/billigen Alternativen herumschlagen. Das gesparte Geld gegenüber einer z.B. Minibar fließt in Form von Strom rasant wieder vom Konto, so betrachtet ist es also durchaus sinnvoller einmal etwas mehr Geld zu investieren und das ganze mit einem effizienteren Wirkungsgrad zu erhalten.

Das ganze muss man sich dann einfach mal gegenrechnen und man wird zu dem Ergebnis kommen das man auf Dauer mit einer solchen Box (sofern diese Box überhaupt 2 Jahre die selbe Leistung erbringt) kein Geld spart, ganz im Gegenteil, letztlich legt man ordentlich drauf.

Ich habe selbst eine solche Minibar neben meinem PC bzw. Schreibtisch stehen, ich habe zwar keine eiskalten Getränke da der Kompressor nicht vorhanden ist, dafür aber einen geringen Stromverbrauch, eine leise Umgebung und eine Stromrechnung auf welcher die Minibar fast nicht zu erkennen ist.

Das Problem bei Langzeitnutzung ist also nicht zwingend die Haltbarkeit (welche in meinen Augen nicht gegeben ist), sondern der Verbrauch resultierend aus der schlechten Effizienz.

Für den Campingurlaub oder für die Fahrt in den Urlaub im Auto ist ein solches Gerät durchaus praktisch, für den heimischen Gebrauch allerdings verglichen mit anderen Produkten mit die schlechteste Wahl die man treffen kann.

0
@olfinger

sorry, es ging um eine Autokühlbox welche sowohl mit 12 V als auch mit 230 V betrieben werden konnte, es hat im Dauerbetrieb unterwegs im Auto genauso gut wie im Urlaubsquartier funktioniert.

Die Box habe ich nach Jahren immer noch und sie funktioniert einwandfrei.

0
@eppursimuove

In diesem Fall bedeutet "Dauerbetrieb" aber wohl auch wirklich "Dauerbetrieb", also Tag und Nacht über mindestens den ganzen Sommer. So jedenfalls habe ich das aus der Frage heraus gelesen.

Für den Urlaub bzw. den Zweck den du genannt hast, dafür sind diese Boxen durchaus zu gebrauchen. Für mehr aber leider nicht.

0
@olfinger

jetzt übertreibe bitte nicht nur um deine falsche Meinung anders erscheinen zu lassen.

0
@eppursimuove

Jemandes Meinung als "falsch" zu bezeichnen ist recht eingebildet, meinst du nicht?

0

Was möchtest Du wissen?