Autokaufvertrag unterschrieben, angezahlt aber der Verkäufer will nicht mehr verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wirksamer Vertrag wurde abgeschlossen -> wirksame Ansprüche entstehen.

Du hadt also Anspruch auf Übereignung des Autos, wenn du den vollen Preis wie vereinbart bezahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch hier wieder die Bemerkung: die einzig sinnvolle Methode mit minimalem Ärger beim Gebrauctwagenkauf ist nach wie vor: Auto (Papiere, Schlüssel, Auto) gegen Bargeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck lieber noch einmal genau nach, ob es sich tatsächlich um einen Kaufvertrag handelt. Beim Autoverkauf werden gerne vorgedruckte Formulare verwendet mit der Überschrift Kaufantrag,

Im Kleingedruckten dieses Kaufantrages ist dann oft zu finden, dass der Verkäufer im Gegensatz zum Käufer ein Rücktrittsrecht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
melman86c 05.10.2017, 23:59

Wäre unwirksam

3

Nein, er muß dir das Auto übereignen, da in wirksamer Kaufvertrag beiderseits zu Stande gekommen ist. Mit Annahme der Anzahlung durch den Verkäufer wurde seine Willenserklärung zum Verkauf noch bekräftigt. Wenn er nicht übereignen will, Anwalt und Klage auf Erfüllung. Ebenfalls mit Anzeige wegen Betrug drohen, weil er ja schon Geld von dir erhalten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten zum Anwalt gehen, dem nen Fuffi in die Hand drücken und ein Schreiben aufsetzen lassen worin hervorgeht dass du auf Erfüllung des Kaufvertrag bestehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein kann er natürlich nicht. Laß dir keine Änderungen andrehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?