Autokaufvertrag Stornierung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

entweder stornieren oder auf den geschlossenen Vertrag pochen! Der Verkäufer hat in diesem speziellen Fall die schlechteren Karten. Die 15 % wegen Vertragsrücktritt mußt du sicher nicht bezahlen, da das Auto ja nicht die angepriesenen Austattuntsmerkmale vorweist.

doch , das Auto hat die Austattungsmerkmale , nur wurde der Preis ja nachträglich vom Verkäufer geändert.

0

Vom Verkäufer wurde ein Angebot über 8600 gemacht das vom Käufer durch Unterschrift angenommen wurde. Im Kaufvertrag müsste die Ausstattung eigentlich aufgeführt sein.

Der Verkäufer wollte dann eine einseitige Vertragsänderung auf 9700. Das muss der Käufer nicht akzeptieren und kann somit vom Vertrag ohne Schadenersatz zurücktreten.

Wenn der Verkäufer das Auto mit Klima nicht für 8600 liefern will musst Du keine Änderung akzeptieren. Ich würde das dem Autohaus so nochmal schriftlich mitteilen. Die Sache dürfte dann für dich erledigt sein. Das AH wird nicht auf Erfüllung klagen da es sich nicht lohnt. Die 15 % Schaden müsste er nachweisen und das wird ihm sehr schwer fallen.

(Dies ist keine Rechtsberatung von mir sondern meine persönliche Meinung aufgrund 30-jähriger Automobilerfahrung)

Kann Person A beweisen, dass der Verkäufer die Klimaanlage als Zubehör bestätigt hat?

Wenn ja, kann man vom Kaufvertrag zurücktreten.

Ja Person A , hatte seinen Sohn als Zeuge mit !

Dann kann er die Vereinbarung beweisen und muss nicht auf eine einseitige Vertragsänderung eingehen. Drohe schon mal vorsichtshalber mit Rechtsanwalt, wenn sich der Händler weiterhin quer stellt.

0

du kannst bis zu 14tage vom kauf zurücktreten. und geh mal in ein anderes autohaus^^

Es gibt KEIN 14-tägiges Rücktrittsrecht.

0
@jbinfo

in diesem falle schon, da sich der preis geändert hat.

0

Was möchtest Du wissen?