autokauf ..viele km?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ein Auto besteht nicht nur aus einem Motor. Bei so einem km-Stand geben viele Verschleißteile den Geist auf. Auch das Getriebe und die Kupplung werden mit der Zeit immer anfälliger. Ich würde darauf achten, dass alle Reparaturen durchgeführt wurden (Scheckheft!) und die wichtigsten Teile von einem unabhängigen Prüfer checken lassen. Wenn der Wagen wirklich gut gepflegt wurde könntest du vielleicht noch 100.000 mit dem Bock schaffen :)

Also für eine Diesel ist das wenig bei einem Alter von 9 Jahren. Das macht ca. 25.000km pro Jahr und ist für ein nicht gwerblich genutztes Kfz in Ordnung. Der Motor sollte eigentlich noch mal dieselbe Strecke durchhalten, regelmäßige Wartung vorausgesetzt.

Nach 9 Jahren solltest Du vor allem auf Rost achten!! Gerade bei Renault.

bei dieselfahrzeugen weniger problematisch allerdings entscheidet das auch der gesammt eindruck

Einen Kleinwagen mit dieser Laufleistung würde ich mir heute eher nicht mehr kaufen. In diesem Segment müssen die Hersteller auf jeden Cent achten, da kommen nicht unbedingt die hochwertigsten Teile zum Einsatz. Da solche km-Leistungen in dieser Fahrzeugklasse eher selten sind, werden die Fahrzeuge auch nicht so auf Langlebigkeit ausgelegt wie in der (unteren) Mittelklasse, wo die Fahrzeuge häufiger von Kilometerfressern gekauft werden, die beruflich im Außendienst unterwegs sind. Ergo müsste der Preis schon sehr günstig sein, um das Angebot interessant zu machen.

Hallo,

224.000 km wären mir an sich zu viel, obwohl die Renault-Diesel haltbar sind. Wenigstens scheint aber der Tachostand "ehrlich" zu sein. Das Auto müsste da schon sehr preiswert sein und durchgehend werkstattgepflegt ohne Reparaturstau, sonst wird es ein "Groschengrab".

Gruss

Wie HaDeGe schon sagt, zu viele Kilometer. Wenn es fast geschenkt ist (was es bei den km sein müsste) und du es nur vorübergehend fahren willst, kannst du es dir aber mal anschauen.

Bei so vielen Kilometern würde ich vorsichtig sein da der Motor schnell den Geist aufgeben kann und das kann sehr teuer werden!

Kommt drauf an, wer das Auto gefahren hat, wieviele Besitzer? sind das Autobahnkilometer hauptsächlich dann wäre es ja nicht so schlimm.

Würde ich trotz Diesel nicht mehr kaufen sind einfach zu viele Kilometer.

wie viel kostet denn das auto

Das sind mal ziemlich viele Kilometer.

Finger weg - 224000km sind (obwohl Diesel lange halten) ein KO-Kriterium.

miks900 27.08.2014, 11:28

würde ich nicht sagen mein auto hat 250.000 und habe überhaupt keine probleme. Es kommt auf den Fahrer drauf an, wie er das auto behandelt.

0
HaDeGe 27.08.2014, 14:13
@miks900

Das stimmt zwar (mein Diesel hat auch 180k runter und ist noch top in Schuss), aber man weiß nicht wie die Vorbesitzer mit dem Bock umgegangen sind. Daher bei Gebrauchten Finger weg, außer man weiß mit Sicherheit dass es nur einen Vorbesitzer gab und wie dieser das Auto behandelt hat.

0

Was möchtest Du wissen?