Autokauf, verschwiegener unfall herausgekommen, wie nachweisen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du warst doch beim Sachverständigen. Dann hättest du dir doch ein extra Gutachten für diesen alten Schaden erstellen lassen können. Damit musst du dann deinen Händler konfrontieren. 

Als Händler hätte er aber selbst diesen Schaden ja feststellen (lassen) können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieVerlauchung
28.06.2016, 13:20

Der Gutachter hätte das machen können. Aber er hätte nicht beweisen können dass es vor dem kauf passiert war. Laut seiner Aussage. Daher hätte es nichts gebracht. 

0

Das ist mir zu wirr. Es gibt einen Vertrag aktuell und es wird unfallfrei ausgelobt und dies stimmt nicht.

Jetzt muß doch der jetzige Besitzer/Eigentümer beweisen, daß er es nicht war und da helfen doch die alten Halter nicht. Was haben die mit Deinem Kauf zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieVerlauchung
28.06.2016, 11:44

Einer von den alten Haltern hat ja höchst wahrscheinlich den Unfall verursacht! Die werden mir wahrscheinlich bestätigen dass sie als halter des fahrzeugs im jahre bliblub einen Unfall hatten. Somit hätte ich ein Beweis dass vor dem Kauf das auto einen Unfallschaden hat. Somit könnte ich den Händler auffordern das auto zurückzunehmen. Da er mir das auto fälschlicher weise als unfallfrei angepriesen und verkauft hat. 

0
Kommentar von Fraganti
28.06.2016, 11:50

Der Fragesteller ist der jetzige Eigentümer! 

Er hat den wagen als unfallfrei gekauft. 

Jetzt hatte er hinten links einen Unfall. Dabei kam heraus, dass hinten rechts schon mal ein Unfall instandgesetzt wurde. 

Da der Fragesteller hinten rechts nie einen Unfall hatte, weiß er, dass der Wagen bei Kauf vom Händler nicht unfallfrei war. 

Er möchte nun beweisen, dass es bei Kauf schon ein Unfallwagen war!

Da die EU Papiere aber keine vorherigen Halter mehr listen, fragt er, wie man die Kontaktdaten der vorherigen Besitzer herausfindet. Einer von ihnen hatte den Unfall und die Chance ist groß, dass sie bei Verkauf an Händler den Schaden nicht verschwiegen. 

2

Hallo,

Ich würde folgende zwei Möglichkeiten abklopfen:

1.) Dir ist jemand aufgefahren. Dessen Versicherung soll ja Deinen (neuen)Schaden zahlen. Du müsstest ein Schreiben bekommen haben, dass Deine Daten in das sog. Informa-System eingetragen werden. Wende Dich an die Versicherung, ob sie Dir zu dem Vorschaden Auskunft geben können. Vielleicht machen Sie es. Ihr habt ja beide ein berechtigtes Interesse.

2.) Versuche, über das Kraftfahrt-Bundesamt eine Auskunft über Halter und Vorversicherer zu bekommen. Ein berechtigtes Interesse kannst Du nachweisen.

Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieVerlauchung
28.06.2016, 11:45

Danke vielmals. Werde das versuchen. 

1
Kommentar von Apolon
28.06.2016, 13:16

 Wende Dich an die Versicherung, ob sie Dir zu dem Vorschaden Auskunft geben können.

Dazu müsste er ja zuerst einmal herausfinden, bei welchen Versicherungsunternehmen das Fahrzeug bisher versichert war.

0

du brauchst die daten der alten halter doch garnicht. der händler hat dir zugesichert, das das fahrzeug unfallfrei ist.

diese zusage stimmt nicht. damit kannst du den händler haftbar machen.

als fachmann hätte er das prüfen müssen wenn er es zusichert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieVerlauchung
28.06.2016, 11:22

So einfach ist das nicht. Der unfall kann ja auch von mir verursacht sein vor kurzem. Es muss nachgewiesen werden dass der unfall vor dem kauf passiert ist. Und das kann nur bestätigen der alte halter oder die versicherung vom alten halter. Oder die versicherung die den schaden bezahlt hat. 

1
Kommentar von FGO65
28.06.2016, 11:23

Er kann den Verkäufer nur dann haftbar machen, wenn dieser vom Unfall wusste und diesen wissentlich verschwiegen hat.

Und kein Verkäufer lässt jedes Auto, dass er verkaufen will, aufwendig nach evtl. Unfallschäden untersuchen.

0

Er hat mir vergewissern können dass dieser alte schaden nicht von diesem Unfall war.

Na das ist doch schonmal was. Kann er eventuell auch feststellen, in welchem Zeitraum der Unfall passierte? Da würde ich nochmal nachhaken

Wie lange ist der Kauf denn überhaupt her?

wie komme ich an die alten halter? Wo erfahre ich wer sie waren ? Was würdet ihr mir Raten? Wie soll ich vorgehen? 

Durchforste mal Service-Heft, Handbuch, alte Rechnungen usw., ob du dort vielleicht irgendwo Dokumente der Vorbesitzer findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieVerlauchung
28.06.2016, 11:48

Stimmt! An das Serviceheft habe ich garnicht gedacht. Danke vielmals. Ich werde dort versuchen an einige infos ranzukommen. Wird elektronisch bei mercedes geführt. Müsste ich einlesen dürfen. Der kauf ist schon über 1 jahr her. Der unfall 1 Monat. Der gutachter konnte versichern dass es nicht von diesem unfall stammt der schaden, aber er könne keinen zeitraum dafür nennen. Nur dass er älter ist als der jetzige Unfallschaden. 

0

Das eigentlich Problem hast Du aber vergessen:

Du musst nachweisen, dass der Händler von dem Unfallschaden wusste und ihn Dir verschwiegen hat.

Diesen Beweis zu führen halte ich schlichtweg für unmöglich, es sei denn der letzte Vorbesitzer stellt sich als Zeuge zur Verfügung und versichert, dass er den Händler darauf aufmerksam gemacht hat.

Aber ehrlich, würdest Du das tun, wenn Du ein Kfz zu einem möglichst hohen Preis verkaufen willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
28.06.2016, 11:54

Du musst nachweisen, dass der Händler von dem Unfallschaden wusste und ihn Dir verschwiegen hat.

Warum denn das?

Wir reden wir von einem Händler und dieser darf die Gewährleistung nicht ausschließen

0
Kommentar von DieVerlauchung
28.06.2016, 12:06

Nein um die arglistige täuschung geht es hier nicht. Er wusste vielleicht nicht von dem unfall! Gutmöglich! Aber er hat es als unfallfrei verkauft somit musste er unfallfrei sein. Wenn das auto nicht unfallfrei war muss er dafür gradestehen. Auch wenn er nichts davon wusste! Die arglistige täuschung ist wiederum etwas anderes und eine straftat. Das interessiert uns jetzt aber gerade nicht. 

0

Stehen die Vorbesitzer nicht im Brief drin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieVerlauchung
28.06.2016, 11:21

Nein, leider nicht. 

0
Kommentar von Fraganti
28.06.2016, 11:34

Das ist lange Geschichte. Seit 1. Oktober 2005 werden bei jeder Anmeldung\Ummeldung EU-Zulassungsbescheinigungen ausgestellt und dort ist nur die Anzahl der vorherigen Halter als Zahl genannt. 

Die vorherige, nationale Lösung, die die Halter namentlich und mit Adresse nannte, war weit besser, durchdachter und sinnvoller. 

1

In dem Brief müßte der der Halter stehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fraganti
28.06.2016, 11:38

Brief gibt es schon lange nicht mehr. Das heißt Zulassungsbescheinigung und dort steht der Fragesteller drin, der so nicht weiter kommt. Deine Idee ist gut bei Wagen, die in den letzten 12 Jahren nicht umgemeldet wurden und daher noch immer einen Brief besitzen. 

0

Was möchtest Du wissen?