Autokauf Privat - verschwiegene Mängel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Letzten Endes kannst du den Vorbesitzer des Audi nur dann am Schopf packen, wenn du ihm arglistigen Betrug nachweisen kannst & das ist faktisch kaum möglich, weil in solchen Fällen Aussage gegen AUssage stehen wird und keiner am Ende weiß, was da passiert ist.

Es gibt nicht nur Autofachleute auf dieser Erde und es kann passieren, dass jemand ein Fahrzeug als topgepflegt und sehr gut erhalten einschätzt, weil er den reellen Zustand mangels Fachwissen nicht beurteilen kann.

Nachlackierungen und getauschte Teile sind bei einem 14 Jahre alten Fahrzeug übrigens in Kauf zu nehmen ------> man kann bei so einem Wagen kein Neufahrzeug erwarten. Dass der Zahnriemenwechselnachweis fehlt, ist natürlich übel, aber gerade bei einem Audi sollte man da vorher informieren.. denn der Riemen ist eine der auditypischen Stellen.

Auch einen gefakten TÜV kann man nicht unterstellen, weil das total aus der Luft gegriffen wäre. Ebenso kann es auch sein, dass der Vorbesitzer der den Audi dir verkaufte nicht von der Nachlackierung wusste: Es ist bei einem Wagen, der die sieben Jahre vorher bei irgendwelchen anderen Leuten verbrachte durchaus denkbar, dass da schonmal was gemacht wurde & es dem Nachbesitzer nicht mitgeteilt worden ist. Selbst wenn er es weiß, wird er es sicher nicht zugeben ... dann sind auch dem Gesetz die Hände gebunden und es wird entweder ein salomonisches Urteil oder einen Vergleich geben, wird verhandelt. Das kann man sich schenken.

Mit Unterstellungen dem Besitzer ggü. wirst du nix erreichen außer einem üblen Grundsatzstreit & eine rechtliche Handhabe hast du nur, wenn du das echt beweisen kannst und nicht nur mit Mutmaßungen ankommst, für die es keine Beweise gibt. 

Man kann zusammenfassend sagen, dass gerade wegen solcher Kunden, die jede Kleinigkeit und jeden Verschleiß monieren und dann am Ende mit Anwalt und Polizei drohen, den Verkäufern der Exportverkauf ins Ausland umso schmackhafter gemacht wird -----> denn da kommt nie mehr eine Reklamation und deswegen gehen die meisten älteren Wagen auch nicht mehr an private Kunden. 

Sehr schwierig. Da meiste davon ist normaler Verschleiß und daher kein Mangel. Die Zusicherung des Verkäufers ist wahrscheinlich auch nicht nachweisbar. Du hast also schlechte Karten. Wurde die Gewährleistung ausgeschlossen?

Die Zusicherung habe ich schriftlich per Whatsapp und Email, an dem soll es nicht scheitern. Lt. Kaufvertrag "Beschädigungen keine Ersichtlich nach Probefahrt, Fahrzeug wird im Zustand der Probefahrt übergeben" - Sachmängelhaftung wurde ausgeschlossen. 

0

>Fahrzeug zu einem befreundeten Mechaniker gegeben

Ich frage mich immer wieder warum manche dies erst nach dem Kauf machen. So etwas macht man als Laie VOR dem Kauf.

Pickerl ist doch aus dem Österreichischen ??? Wenn ja, kann ich die Frage nicht beantworten. Für Deutschland sähe ich aber schon einige Möglichkeiten sich zu wehren. Bitte um Erklärung !!!!

Haha mist, ich hab lange in Österreich gewohnt und häng immer noch am Pickerl ^^ hab den Tüv gemeint, werd das noch anpassen sorry.

0
@Danny1259

Den letzten TÜV Bericht ohne Mängel hab ich im Original vorliegen.

0

Ok , dann erneut. Wenn dir der Verkäufer bestimmte Eigenschaften zugesichert hat (unfallfrei, keine Nachlackierung, neue Reifen usw.) und es stellt sich da Gegenteil heraus, ist er entweder schadenersatzpflichtig oder der Kaufvertrag kann rückabgewickelt werden. Ich habe Dich so verstanden, dass da so einiges zugesichert wurde, was denn anchored anders war. Das hat auch nix mit Privatverkauf zu tun. Wenn die HU frisch ist, hat sich der Prüfer evtl. auch schadenersatzpflichtig gemacht > aber gegenüber dem damaligen Fahrzeughalter. Das ist aber sicherlich nachzuweisen. Du hältst Dich einfach an den Verkäufer. Bist du RS-versichert nimm dir einen Anwalt für Vertragsrecht.

1
@Tilly050764

Ok, ja da hast du Recht. Mir wurden so einige Dinge zugesichert. RS Versichert bin ich, ganz frisch ist die HU nicht, eben ein paar Monate und vl 2000 Kilometer ist es her. 
Werde mir demnach einen Rechtsbeistand organisieren. 
Herzlichen Dank für deinen Ratschlag!

0

Zugesicherte Eigenschaften die aber schriftlich im Vertrag stehen. Was erzählt wurde, kannst du dir nix für kaufen.

0

Nein überhaupt nichts. Privatkauf ist gekauft wie gesehen. Du hättest das Auto voher durchchecken lassen sollen. Jetzt ist zu spät.

Viele grüße - Luis

Naja aber das Fahrzeug wurde nachlackierungsfrei bis auf die Heckklappe und ohne Beschädigungen verkauft. Der Kotlfügel wurde komplett getauscht, ob wegen Rost oder Unfall kann ich nicht sagen. Das wurde sicher nicht aus jux verschwiegen denke ich .

0

Das ist, so pauschal gesagt, einfach falsch.

0

Was möchtest Du wissen?