Autokauf beim Händler -Rückgaberecht bei mängel?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst dem Händler schon Nachbesserungen zugestehen. Nur die Tatsache "fährt nicht mehr" und "Teile schwer zu bekommen" zählt da nicht. Im Rahmen seiner Sachmangelhaftung muss er den Schaden reparieren. Erst nach zwei erfolglosen Reparaturversuchen kannst du um Wandlung bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er von den Mängeln wusste, ist das eig. arglistige Täuschung (ich glaube das nennt man so) --> Rücktritt vom Kaufvertrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lexawien2014 28.03.2014, 20:17

danke für deine antwort - ich sehe das auch so..auch der Mechaniker des Händlers hat uns "unter uns" gesagt das der Chef anscheinend von den Problemen des Autos wusste allerdings hoffte er wohl das es irgendwie gut gehe :/// - er meinte aber wir sollen nicht erwähnen, das er uns das so offen gesagt hat...

da wir auch nicht einsehen jetzt auf einen anderen seiner wagen wieder was draufzuzahlen wollen wir möglichst unser Geld zurückholen. Wieviel kann er uns da abziehen, da wir das alte Auto 2 Wochen jetzt hatten? man kann auch nicht sagen,das wir es jetzt 2 Wochen durchgehend gefahren sind, da wir ja dauernt in die Werkstatt oder uns vom oamtc Starthilfe geben haben lassen müssen....kann er eine Rücknahme auch verweigern und kann man im falle des falles gegen diese rechtlich vorgehen??? danke für die antwort

0
Levilevi 28.03.2014, 20:21
@lexawien2014

Ihr müsst ihm nachweisen, dass er von den Mängeln wusste. Dann bekommst du das Geld zurück. Ich würde einen Anwalt einschalten.

0

Was möchtest Du wissen?