Autokauf ab 150-200tkm (Diesel)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also fakt ist- der 140 PS motor ist der haltbarste. erfahrungswert ( eigener und aus dem bekanntenkreis )

die VW-s fangen aber alle nach spätestens 220.000 km an die ersten grösseren reparaturen haben zu wollen- das ist von VW so gewollt ( diese info habe ich von jemand der in der enwicklungsabteilung für Kühler und klima bei VW sitzt- wenn die etwas konstruieren was 300.000 km hält kommt automatisch die anweisung die durchschnittliche lebensdauer auf 200-250.000 km herabzusetzen.)

die zeiten, wo ein automotor wenn er immer in schuss gehalten wurde ( regelmässig öl- und wasserkontrolle/wechsel, zahnriemen kerzen und LuFi nach wartungsintervall getauscht ) sind seit den 80ern, spätestens 90ern vorbei- die hersteller WOLLEN dass das auto nach spätestens 250.000 km teuere reparaturen braucht damit die leute sich ein neues kaufen.

wenn du 8 mille ausgeben willst und möglichst lange spass an deinem auto haben willst- kauf lieber ein zwei drei baujahre älter und investier das geld was du dann übrig hast in z.B. einen austauschmotor ( oder lass das geld solange liegen bis der eine motor fratze ist )- der hält dann wieder 200.000 km ...

ich selbst fahre einen 20 jahre alten toyota celica t 18- bei diesen motoren sind laufleistungen um die 400.000 km absolut normal. aber nur beider 1,6L maschine - die wird dir mit ihren 106PS vielleicht nicht reichen- das ganze auto wiegt aber leer nur 1100 kilo ;-) und für kleines geld kannst du ganz schnell 20-25 PS mehr rausholen.

aber so eine flunder ist nicht jedermanns sache.

wenn du haltbarkeit willst musst du von VW weggehen, oder einen alten kaufen ...

naja, Du kannst so einen VW-Motor nicht mit einem Daimler-Motor vergleichen. Ich kenne einige VW Diesel, bei denen zwischen 100tkm und 200tkm der ganze Kopf fällig war. Das ist zwar mit viel Liebe noch als Verschleissteil zu sehen, aber eben doch teuer.

Kann man den Zylinderkopf in kurzer Zeit (1 Std) bspw. von der Dekra überprüfen lassen? Oder ist das zu zeitintensiv?

0
@KastenBier94

man kann die Kompression prüfen, nur ob der Kopf irgendwann kaputt geht merkt man nicht vorher. Ein altes Autos trägt immer das Risiko von vermehrten Verschleissreperaturen, wobei da irgendwann eben auch ein Kopf dazugehört. Bei einem jüngeren dagegen höchstens die Kopfdichtung...

0
@freejack75

Also trägt mein aktuelles Auto das gleiche Risiko auf solche Reparaturen. Ändert dann ja nicht viel ob die Reparatur an dem Golf oder dem Passat durchgeführt werden muss oder? Oder sind Diesel in diesen Angelegenheiten teurer?

Ich habe da so garkeinen Überblick.

0
@KastenBier94

nein, Diesel sind nicht schlimmer. Nur eben bei VW auch nicht gerade für die übermäßige Robustheit bekannt.

0

Ich würde eher nach dem 1.9 TDI schauen, der war wesentlich haltbarer und ausgereift. Da hatten wir inzwischen 2 Fahrzeuge von, die wir mit über 200Tsd verkauft oder kaputtgefahren haben (ein Audi mit diesem Motor noch in Besitz mit knapp 200Tsd). Und als Firmenwagen bei meiner besseren Hälfte wurden mehrere dieser Fahrzeuge mit über 500Tsd weiterverkauft. Der ist unkaputtbar.

Opel Vectra C 2.2 (147PS) Benziner - Laufleistung ca. 200tkm - Kaufen?

Moin Leute,

brauche einen neue gebrauchten, mein alter machts nicht mehr.

Ich steh absolut auf Vectra C. Jetzt hab ich da allerdings ein in Sicht der 200Tkm aufm Tacho hat. Was sagt ihr dazu? Woran erkennt man z.b. das er nicht mehr lange macht oder wie lange halten die 2.2 GTS Motoren? (2198 cm³, 147 PS) bzw. kann man allgemein zu Benziner was sagen?

...zur Frage

Erstes Auto: Diesel oder doch Benziner?

Was eignet sich als erstes Auto besser? Nen Benziner oder ein Diesel? Ich will ja eigentlich nen Diesel haben,  Fahrschulauto war auch nen Diesel, daher bin ich das Anfahren nur mit der Kupplung gewöhnt, beim Benziner muss man ja noch Gas dazu geben und das kann ich nicht.. ^^ 

Aber irgendwie gibts nicht so viele Diesel bis ca. 4000€ ^^ und ich hör dauernd, dass die Steuern doch so hoch wären und nen Diesel sich eigentlich nur lohnt, wenn man viele Km fährt. :l Hm.

Allerdings will ich nicht bei jeder Ampel das Auto abwürgen oder mit heulendem Motor losfahren, wenn ich nen Benziner hätte... ^^ Is ja peinlich..

...zur Frage

Jung aber hohe Laufleistung oder besser älter, dafür wenig Kilometer?

Hallo zusammen, auf der Suche nach einem neuen Gebrauchtwagen hätte ich gerne einen Tipp.

Was ist besser :

Ein PKW mit Erstzulassung 2013 aber bereits 176.000 km oder Ein PKW, EZ 2003 aber erst 37.000 km. Beide PKW's sind vom gleichen Hersteller, sehr gepflegt, TÜV neu.

Ich spreche jetzt nicht vom Comfort der Innenausstattung, der natürlich bei einem neueren Fahrzeug höher ist und auch nicht von möglichen Roststellen, sondern vom Fahrzeug allgemein (Motor, Getriebe etc.)

Ich bekomme da sehr unterschiedliche Info's und stelle deshalb mal die Frage hierein. Es wäre natürlich sehr hilfreich, eine Antwort zu erhalten, die auch beinhaltet, warum das so ist ;-)

Vielen Dank schon mal im Voraus

Gruß Uwe

...zur Frage

gebrauchtes Auto mit vielen KM weiterfahren oder anderes kaufen?

Hallo zusammen!

Ich brauch mal ein bisschen Kalkulationshilfe...

mein aktuelles Auto - ein Clio, Bj. 2007, hat ca. 140tsd runter. Es ist ein Benziner (ca. 7,5l im Schnitt).

Da ich ca. 20tsd KM im Jahr fahre, dachte ich wegen der Spritkosten schon mal drüber nach, einen gebrauchten Diesel (oder vielleicht sogar Gas?) zu kaufen, da die Einsparungen beim Verbrauch pro Jahr schon verlockend sind.

Da ich aber "nix über habe", müsste ich mein bisheriges Auto (Verkaufswert ca. 4000,- €) in Zahlung geben und den Rest via Kredit finanzieren.

Und jetzt frag ich mich halt...

ist es für mich günstiger, meinen Benziner zu fahren, bis er auseinanderfällt (und die wohl mit den Jahren immer höheren Reparaturkosten in Kauf zu nehmen) oder zahlt es sich aus, einen anderen gebrauchten zu kaufen?

Konkret hab ich da gerade einen Opel Corsa (Diesel) im Auge: Bj. 2013, 30tsd km gelaufen, ca. 8tsd Euro.

Lohnt sich das? Da zahle ich (bei 6 Jahren Kredit für 4000 €) halt auch noch ca. 600,- € im Jahr...

Wer kann mir da helfen?

...zur Frage

Diesel Autokauf?

Hallo Leute, ich überlege mir ein Diesel Fahrzeug zu kaufen.

Handelt sich um einen 2.0 Liter tdi mit 150 ps und der schadstoffklasse 6.

Kann man mit einem Fahrverbot in den kommenden Jahren rechnen oder fallen in das Fahrverbot Raster nur Diesel Fahrzeug mit Schadstoffklasse 4 oder darunter?

...zur Frage

BMW e23 728i mit 280'000km kaufen?

Hey Leute. Als erste Info: Ich habe ihn angeschaut! Ich sammle ältere Autos (meist 60er und 70er Jahre) und ich wollte mir als nächstes mal einen BMW aus den 70ern oder frühen 80ern zulegen. Dabei bin ich auf einen optisch tollen 728i auf dem Jahre 1983 gestossen. Erste Hand, gepflegt, Inspektionen immer gemacht, 280'000 km. Der Preis liegt bei 2800 Franken, sprich etwa soviel wie für einen Corsa C mit 120'000 km. Nun zur Frage: Hat der schon zu viele km? Haben die eine hohe Laufleistung? Bekannte Mängel? Ich kann vieles selber machen, jedoch wenn der Motor erfahrungsgemäss weniger als 300 Mille Kilometer schafft, rentiert es ja nicht... Finger davon lassen oder gutes Angebot?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?