Autokauf - Vertrag ohne Unterschrift gültig?!?!?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kein schriftlicher Vertrag? Na das ist doch super für euch. Damit hat der Händler höchhstwahrscheinlich die Gewährleistung nicht auf1 Jahr begrenzt und ihr habt damit 2 Jahre Gewährleistung auf den Wagen. Zeugen für den Kauf habt ihr ja :-)

Dies bedeutet, dass der Händler in den ersten 6 Monaten nach Kauf die auftretenden Mängel (auf seine Kosten) beheben muss. Ausnahme: Er kann beweisen, dass die Ursache für das Problem bei Kauf noch nicht vorgelegen hat. In der Praxis ist dies aber extremst schwierig. Verschleissteile wie z.b. abgefahrene Reifen etc. sind darin natürlich nicht enthalten. Euer Händler muss also den Kühler auf seine Kosten ersetzen. Wichtig: Nicht den Schaden in einer Werkstatt beheben lassen und dem Händler dann die Rechnung präsentieren. Ihr müsst den Händler vorher informieren und zur Schadensbehebeung auffordern. Er hat dann das Recht zu entscheiden, ob er selber reparierne will und ihr in eine Werkstatt sollt.

In den 18 Monaten danach müsst ihr dann beweisen, dass der Mangel bereits bei Kauf vorhanden war.

Eine Rückgabe des Wagens ist so einfach nicht möglich. Ausnahme natürlich der Händler macht dies freiwillig.

Noch eine Ergänzung:

Ich vermute, dass ihr bei Kauf das Fahrzeug nicht eingehend untersucht habt oder von einem KFZ-Kenner anschauen liest, richtig? Wenn dem so ist, dann fahrt bitte zu TüV, Dekra, ADAC etc. und lasst einen Gebrauchtwagencheck machen. Das kostet wohl rund 60-100 Euro die ich aber in eurem Fall ausgeben würde. Natürlich wäre das Geld besser investiert gewesen, wenn ihr dies vor dem Kauf gemacht hättet.

0

Prinzipiell ist auch ein Vertrag ohne Unterschrift gültig. Da das aber wie in deinem Fall Probleme machen kann, sollte man auf einen schriftlichen Vertrag pochen beim Autokauf. Auch um Streitfälle wie Vorschäden, Unfälle etc aufzuführen

Mein Rat zur Sache: Schreib dem Verkäufer mit der Aufforderung die Mängel unverzüglich zu beseitigen und euch den Kaufvertrag auszuhändigen. Sollte er dem nicht nachkommen, kannst du Vorsorglich auch schon mal anmerken, dass du Sachverständigen gehst und das Auto und die Schäden schätzen lasst. Sollte er Betrogen haben, und das Auto ist die 6500 die ihr bezahlt habt nicht wert könnt ihr immer noch auf Betrug anzeigen.

Anspruch die 6500 zurückzubekommen habt ihr nur im Ausnahmefall, wenn eine Mängelbeseitigung 3 mal nicht zustande kommt. Ich wünsch euchv iel Glück

naja,

als ihre mum am telefon zu ihm sagte, sie will es loswerden, meinte er " ja aber jetzt bekommt sie max. noch 4000€ euro dafür.. das war ca 6 wochen nach dem kauf, als sie 6500€ bezahlte...damit hat er sich ja schon verraten das er sie " abgezockt" hat ...

0

ich würde den Anwalt gleich damit beauftragen, das Recht durchzusetzen und notfalls mit einer Klage zu drohen. Was der Typ da gemacht hat, geht schon mal gar nicht!!

ein Vetrag kann auch mündlich zustande kommen, es ist nicht immer eine Papierform notwendig. Oder musst beim Bäcker auch unterschreiben wenn du ein Brot kaufst?

es ist aber kein brot, sondern ein auto !

0

Was möchtest Du wissen?