Autohaus hat Schrauben beim Reifenwechsel nicht festgezogen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, die Werhstaatt haftet für ihr Tun. Nicht nach den Regeln der Technik ausgeführte Arbeiten haben Schadenersatz zur Folge. Mit dem Fahrzeug zu dem Montagebetrieb, ggf. Zeugen mitnehmen, Felgen, Bremstrommeln, Schrauben prüfen lassen. Bei Schäden, vor allem an ALU- Felgen und Schrauben, ersetzen. Notfalls Gutachter hinzuziehen. Viel Erfolg, bo!

Jamira1984 29.03.2012, 10:41

Vielen Dank :) Mit der Antwort kann ich was anfangen!!

0

Nimm deinen Freund am besten mit zur Werkstatt.

Frauen werden gerne als nörgler abgestempelt, Männern wird eher zugehört.

Mach der Werkstatt klar das du wenn sie dir kein Nachlass gewähren dich an die Inung wendest. Soetwas darf nicht Passieren bei einer Werkstatt! das ist ein absolutes NoGo!

Jamira1984 29.03.2012, 10:44

Der Meinung bin ich auch. Danke :)

0

Wieso Geld für Reifenwechsel zurückfordern? Kann schon sein, daß da mal was übersehen wurde, aber es ist ja nichts passiert. Notfalls einen Gutachter (auf Deine Kosten) beauftragen. Aber "vorgehen" gegen das Autohaus ist wohl etwas übertrieben! Hoffentlich machst Du im Leben nie Fehler im Job, sonst wird man gegen Dich vorgehen!

Chicko420 29.03.2012, 10:31

Es ist ja nicht passiert?

Die Kundin hat Geld bezahlt für diese Dienstleistung das Muss richtig gemacht werden!!!

0
Jamira1984 29.03.2012, 10:37
@Chicko420

Fehler passieren, aber es passiert auch, dass jemand bei Tempo 120 nen reifen verliert gegen nen Baum knallt und nicht mehr aussteigt. sowas DARF nicht passieren!

0
tomasino 29.03.2012, 10:41
@Jamira1984

Klar darf das nicht passieren, aber sowas passiert halt immer wieder mal, auch anderswo. Mach doch denen einen Vorschlag, wie so ein Risiko zu 100% ausgeschlossen werden kann!

0

Eine Entschädigung glaube ich nicht, da Dir ja (Gott sei Dank) kein Schaden entstanden ist. Das Autohaus wird den zuständigen Monteur zur Rede stellen und evtl. abmahnen. Evtl. bekommst Du die Fahrkosten erstattet, da Du ja noch einmal in die Werkstatt musstest. Aber Preis für den Wechsel? Ich glaube nicht, denn die Räder sind ja gewechselt worden. Und es ist immer noch der Fahrer für die Nachkontrolle verantwortlich. Wird schwierig.

Pff schwierig denen das nachzuweisen. Hätteste direkt am Hof bei der Werkstatt machen sollen. Sowas sollte aber nicht passieren. Naja das sind Feingewindeschrauben und leichtes Anschrauben reicht schon, dass sie nicht soooo einfach abfallen. Passieren kann das aber trotzdem mal :)

Ehrlich gesagt,so richtig nachvollziehen kann ich das nicht.2 Bolzen waren locker.Die anderen beiden waren fest?Dein Freund hat doch sicher den Radmutternschlüssel an alle Schrauben angesetzt.Die Radbolzen/Muttern werden bei der Montage zuerst mit dem Schlagschrauber bis unter dem vorgeschriebenem Drehmoment angezogen,dann mit dem Drehmomentschlüssel festgezogen.Ich versuch mir jetzt vorzustellen,was der da gemacht haben könnte.Wenn da beim Fahren was geklackert haben soll,können das nur die Räder gewesen sein,und das hätte aber auch Auswirkungen auf das Fahrverhalten haben müssen.Wenn die da tatsächlich so gepfuscht haben sollen,werden die das weit von sich weisen,und wahrscheinlich einen monatelangen Rechtsstreit nach sich ziehen

Beim reifenwechsel muss man die muttern nach etwa 50 km nachziehen. DAS MUSS die werkstatt AUSDRÜCKLICH SAGEN oder GUT SICHTBAR ANZEIGEN (Aufkleber am Rückspiegel oder so ...) Ein Satz auf der Rechnung genügt nicht!!! ... Wurde dir das nicht gesagt, DANN hat die werkstatt etwas versäumt und haftet für den schaden (an den felgen zum beispiel) ... GEHE also ruhig (!) zur Werkstatt und lass alles (ohne weitere Kosten in ordnung bringen) FEHLER machen alle mal (ist keine rechtfertigung) ... wichtig wie sie sich hinterher verhalten ... :) .. viel glück.

Jamira1984 29.03.2012, 10:39

wurde nicht gesagt, steht nirgendwo, weiß ich aber :) aber die waren ja leider gar nicht erst fest

0
quasi811 29.03.2012, 11:48
@Jamira1984

DAS läßt sich schwer nachweisen ... ABER der fehlende HINWEIS schon!!! es weiß wahrscheinlcih jeder ABER die werkstatt MUSS es trotzdem tun, darauf HINWEISEN ... AUSDRÜCKLICH ... EINDEUTIG !!! ...

0
quasi811 29.03.2012, 11:48
@Jamira1984

DAS läßt sich schwer nachweisen ... ABER der fehlende HINWEIS schon!!! es weiß wahrscheinlcih jeder ABER die werkstatt MUSS es trotzdem tun, darauf HINWEISEN ... AUSDRÜCKLICH ... EINDEUTIG !!! ...

0

War bestimmt der Fehler eines praktikanten oder Auszubildenen. Ich hätte schon einen zweit Besuch gemacht und gefragt wer den Reifenwechsel Gemacht hat und denn dann mal ordentlich zur rede gestellt. Du hast sogar das recht dir die schrauben umsonst nachziehen zu lassen da das zum Reifenwechel dazu gehört. Aber bevor du hinfährst zieh sie selber noch mal fest:)

Jamira1984 29.03.2012, 10:38

angezogen hab ich die :) die reifen sind hin und her geschlackert, damit wär ich nicht weit gekommen.

0
kaiserin02 30.03.2012, 17:33
@Jamira1984

Wenn die Reifen hin und her geschlackert sind, dann muss sich das ja extrem am Fahrverhalten des Autos bemerkbar gemacht haben. Wie konntest Du da soweit fahren?

0

für das "nachkontrollieren/nachziehen" ist immer der fahrer verantwortlich

Jamira1984 29.03.2012, 10:39

aber nicht wenn die von anfang an lose sind

0
ampersand 29.03.2012, 11:07
@Jamira1984

gesetz:

der fahrer hat sich vom ordnungsgemäßen Zustand des Fahrzeugs vor antritt der fahrt zu überzeugen

0
Jamira1984 29.03.2012, 11:08
@ampersand

Hab ein Urteil vom AG Trier, da steht das Gegenteil. Trotzdem danke :)

0

Das zu beweisen wird dein Problem sein :/

Was möchtest Du wissen?