Autohändler will Fehler nicht erkennen! Garantie Abzocke?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo

also ich glaube nicht dass man damit Erfolg hätte. Es haben ja schon einige geschrieben, auf was solle man dann klagen...

Hat die Werkstatt die letztendlich repariert hat, denn was dazu gesagt ob der Fehler einfach zu finden war oder eher schwierig? Manchmal gibt es Schäden die nur schwer zu finden sind. Ich arbeite selber (wenn auch nur im Büro) in einer Werkstatt und wir haben öfter schon mal Autos da dessen Fehler wir dann nur finden weil wir das Problem schon mal hatte, eine langjährige Erfahrungen haben und uns mit anderen Werkstätten öfter mal austauschen. Trotzdem sucht man manchmal in die falsche Richtung.

Also ich denke nicht, dass man da etwas von hätte, wenn man den nun verklagt. Vielleicht könnte man nur was machen wenn der Schaden seeehr offensichtlich war und durch den Schaden ein gewisses Risiko bestand zB einen Unfall zu bauen.

Bedenke bei der Garantie, dass das nur einen Anschlussgarantie ist. Die hat mit der ursprünglichen Neuwagengarantie nichts zu tun. Auch ist nicht jede Kleinigkeit damit abgedeckt, sondern nur einzelne Baugruppen. Die Zahlung der Garantie-Versicherung wird auch nur anteilig nach Alter des Fahrzeuges und der KM-Leistung erfolgen. Du solltest dir also diese Garantiebedingungen noch mal genau anschauen. Wenn sich der Händler weiterhin weigert, setze dich mit der Versicherung direkt in Verbindung und schildere deinen Fall.

Nein, wie sollte die Anklage lauten? Eventueller zukünftiger Betrug? Du warst eben einer von wenigen, die sich mal eine zweite Meinung holen. Die meisten machen das nicht. Das ist aber eigene Schuld und nicht die des Händlers. Der Versuch wie du ihn vermutest, ist nicht strafbar.

Die Versicherung ist eine Herstellerversicherung und keine des Händlers. Damit ist die Sache erledigt, wenn der PKW fährt und mangelfrei funktioniert.

Du hast doch jetzt keinen persönlichen Schaden, oder?

Alles andere wäre nervenaufreibend und zeitaufwendigt.

Siehe es doch mal positiv.

Alles was du jetzt repariert bekommst, darauf bekommst du die gesetzliche Garantie von 1 Jahr, da es sich hier um eine Rechnungsfähige Dienstleistung des Renault-Händler handelt und die Versicherung nur diese Dienstleistung bezahlt.

Mal angenommen, du hättest am letzten Tage deiner Garantie einen versicherungspflichtigen Garantieschaden, so hättest du dann ein weiteres Jahr Garantie auf diese Dienstleistung.

Dies hier ist nicht mit einer normalen Garantie vergleichbar, da du hier einen Garantiebrief eines Versicherers gekauft hast.

es ist schwierig, sei froh dass es mit dem anderen, ehrlicheren händler geklappt hat. sonst viel ärger und zeitverlust für nichts...

Dir ist kein Schaden entstanden. Worauf willst Du also klagen?

Du willst ihn verklagen, weil er Dir nach der Garantie eventuell Geld abgenommen hätte?

Lena5888 10.06.2013, 19:00

Klagen ist ne falsche aussage. Aber kann man da nichts machen? Die haben mich doch von vorne bis hinten verascht...

0

Was möchtest Du wissen?