Autogenes Training--Erfahrungen

8 Antworten

Ich habe AT verordnet bekommen, um zur Ruhe zu kommen, Schlaflosigkeit loszuwerden, seelische Verspannungen zu lösen, die sich zeitweilig als Art Depression geäußert haben. Ich habe einen Kurs gemacht. Nur ein wenig AT hat mir sehr geholfen! Dabei habe ich entdeckt, daß nach dem Kurs meine Rückenprobleme (SH-Syndrom) einfach verschwunden sind, unter denen ich sehr gelitten habe.

Hab es vor Jahren regelmäßig gemacht, hat mir schon geholfen.Konnte es allerdings nur im Sitzen, weil Liegen für mich in dem Moment wie Ausgeliefertsein ist. Man muß es aber richtig lernen (z. B. Kurs von der Krankenkasse) und wirklich täglich anwenden. Irgendwann reichen schon 5Min. zwischendurch. Kann jeder nur selbst ausprobieren. Es gibt viele verschiedene Entspannungsmethoden.

Ich übe Autogenes Training, habe aber bemerkt, dass wenn ich unter Anspannung stehe, es mir nicht so richtig hilft. Ich habe weitere Dinge ausprobiert, z.B. Autogenes Training und Phantasiereisen bzw. Imaginationen, das hilft besser. Im Moment versuche ich Selbsthypnose, da ich die Erfahrung gemacht habe, das Hypnose mir hilft.

Was möchtest Du wissen?