Autogas - Leistungsverlust? Nebenwirkungen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Haben im Auto meiner Freundin Autogas (Fiat 500 Abarth - 135PS) verbauen lassen. Leistungsverlust ist nicht spürbar (Naja kann bei dem kleinen Auto auch gut sein, dass man es nicht merkt.) Soll aber da sein!

Gegen eventuelle Schäden (LPG soll ja heißer verbennen) haben wir ein Adaptivsystem verbauen lassen, der den Zylinderkopf kühlt. Bisher keine Probleme. (Ausser dass das röhrchen vom Adaptivsystem gerne mal von der Flasche abfällt.

Fiat 500 mit 135 PS Stell ich mir Spaßig vor. Klein und Wendig. Danke für die Antwort.

0
@JamesSchnitzel

Klein ja. Spaßig auch. Wenig Nein. Der hat nen größeren Wendekreis als mein Honda Civic Bj. 2008

0
(LPG soll ja heißer verbennen)

Dies ist unwahr.

Benzin hat eine höhere verbrennungstemperatur.

Das Problem bei LPG ist nur, dass die Temperatur am Zylinderkopf länger verweilt. Dies aber kann anderweitig gelöst werden.

Z.B. durch hochwertige Synthetik Öle, kältere Zündkerzen und FlashLube.

0

Nur sehr wenige Motoren sind für eine Umrüstung auf Autogas wirklich geeignet. Das solltest Du vorher klären.

Und auch wenn der Motor umrüstbar ist, muss es dafür immer noch ein typzugelassenes "Kit" geben.... auch das vorher klären.

Nur sehr wenige Motoren sind für eine Umrüstung auf Autogas wirklich geeignet.

Derartige Aussagen sind absoluter Unfug, denn fast jeder Motor ist LPG geeignet. Man muss halt nur alles genauestens abstimmen.

Ford galt früher immer als ungeeignet. Dem widerspreche ich gewaltig mit Km Leistungen weit über 500.000Km hinaus und dies mit verschiedenen Ford Modellen.

0
Ford F150 zu kaufen

sehr gute Wahl.

würde eine Autogasanlage die Kosten ziemlich senken

Dies stimmt

habe ich Angst das dadurch der Motor leidet oder der Wagen an Leistung verliert.

da brauchst du dir echt keine Sorgen machen. Einen F150 fährst du eh nicht vollgas, zumal dieser eh eine Geschwindigkeitsbegrenzung hat, sofern du diese nicht hast ausbauen lassen mit Folge eines Garantieverlustes.

Mit hochwertigen Motor Öl, z.B. Mobil1 5W50, und richtig gewählten "kälteren" Zündkerzen hält so ein Motor eher länger als auf Benzinbetrieb, da Autogas eine kältere Motorverbrennungstemperatur hat.

Kältere Zündkerzen deshalb, damit die höherere verweilende Temperatur am Zylinderkopf durch LPG Gas besser abgeleitet wird.

Einen Leistungsverlust könntest du bei einem F150 möglicher Weise nur unter Volllast in den Alpen bzw. in höheren Berglagen verspüren. Bei solchen Fahrten sollte daher immer auf Benzinbetrieb geschaltet werden. Dies deshalb weil der Zylinderkopf eine geringere Kühlung durch geringeren Fahrtwind bekommt und es deshalb zu Überhitzung am Zylinderkopf kommen könnte.

Aber ansonsten eine super Sache.

P.S.

ich selbst fahre seit 1988 auf LPG Autogas und kann eigentlich nichts negatives berichten und würde mir immer wieder ein LPG Fahrzeug kaufen.

der leistungsverlust ist bei normaler fahrweise nicht zu spüren, wenn man aber sehr schnell fäht, verbraucht der motor natürlich mehr und die ersparnis ist dahin. lpg-kraftstoff hat eine geringere energiedichte als benzin, deswegen der mehrverbrauch. wenn du im raum münchen lebst, kann ich dir eine sehr gute autowerkstatt empfehlen (lpg-umrüster), sie haben u. a. auch dodge ram umgerüstet und fahren selbst einen mercedes sprinter als werkstattauto (natürlich auf lpg umgerüstet). generell kann man fast jeden benziner auf lpg umrüsten, das benzin/gas gemisch entert die zylinder auch in gasform.

Nur für Langstrecken.... dann braucht die Protese nur noch 18 statt 25 Liter? Gratuliere!!

Mein Dodge Ram 1500 verbraucht auf der Autobahn 11-14 Liter. Der hat für mich sein zweck erfüllt. Ich kann meine Bikes mit nehmen fahre sehr Bequem und ich steh einfach total drauf. Der Sound ist der Hammer und das Auto wird auch nicht von jedem 2ten gefahren. Später kommt auf meinem Pick Up noch ne Pfanne drauf + Wohntrailer. So kann ich Urlaub machen wo ich will und muss nicht ins teure Hotel. Man muss es sich nur hart erarbeiten :)

0

Was möchtest Du wissen?