Autofinanzierung bei OLB als Auszubildender?

5 Antworten

Sieh es mal realistisch.

Du hast einen befristeten Arbeitsvertrag (auch wenn es ein Lehrvertrag ist) und dein Einkommen liegt unter der Pfändungsfreigrenze.

Damit bekommst du weder mit nem Bürgen noch sonstwie in irgendeiner Form einen kredit. Ein Dispo ist da schon ein Entgegenkommen.... so du einen hast.

Moped tut es auch bis zum Ende der Lehre! Und DAS kannst du gebraucht selber zahlen!

Spare an, was du ausgeben willst, mache nach Möglichkeit für Konsumwünsche keine Schulden!

Auch mit Bürgen bekommst du keinen Finanzierungsvertrag während der Ausbildung. Das ist auch gut so. Sein Berufsleben mit einer Verschuldung zu beginnen ist kein guter Weg. Schon mal gar nicht für ein Auto.

nein bekommst du nicht, du hast nur einen befristeten Vertrag und kein pfändbares Einkommen.

BITTE RAT! kreditanfrage gestellt, bewilligt, ware bekommen, kredit geküündigt...

Hallo. Ich bzw wir (mein mann und ich) brauchen rat und hoffen auf erfahrungen oder vielleicht antworten aus dem fachbereich Bankgeschäften: Wir wollten eine Wohnmobilvermietung eröffnen. Bei einem Autohaus wurden uns Fahrzeuge angeboten. Wir wussten, das wir aber ohne Bürgen keine Chance haben, einen Kredit zu bekommen. Der Autohändler wollte alles mögliche versuchen das dieser Kredit bewilligt wird. Telefonisch fragte er bei der C-Bank nach. Nichts. Das ganze zog sich etwas. Wir haben nichts schriftlich anfragen lassen und haben auch keine Lohnabrechnungen eingereicht. Im Dezember dann, wurde das Gehalt meines Mannes erhöht. Also sind wir wieder zu dem Autohaus mit Bürgen.Der Autohändler wollte die Anfrage stellen und hat sich unsere Unterlagen und Daten kopiert. Wir haben nie wieder etwas von diesem Autohaus gehört. Also sind wir im Januar zu einem großen Wohnmobilhändler gefahren. Das Gewerbe war bereits angemeldet. Dort waren gleich zwei Fahrzeuge vorrätig. Der Wohnmobilhändler machte eine Anfrage bei der S-Bank. Er bekam die Daten und Lohnbescheide meines Mannes und des Bürgen. Die Anfrage war durch. Wir haben alles eingereicht. Dann rief der Wohnmobilhändler uns an, er hätte doch die C-Bank gewählt, da wir dort kleinere Raten hätten. Ok, umso besser für uns. Er lud uns ein zum unterschreiben,der Bürge war auch dabei. Wir haben 14.800€ angezahlt. Eine Woche später konnten wir die zwei Fahrzeuge (Gesamtwert 93.600€) abholen. Unser Geschäft startete! Und es lief gleich gut an.Wir haben in der kurzen Zeit viele Verträge abgeschlossen und weitere Anfragen. Doch dann kam der Anruf des Händlers. Die C-Bank hat die Fahrzeugbriefe und die nicht unterschriebenen Verträge zurückgeschickt.Angeblich Betrugsfall, weil bereits angefragt wurde mit einem anderen Gehalt.Doch der Autohändler damals hatte ja schriftlich mit dem neuen gehalt angefragt. Mit dem alten niedrigeren gehalt hatte er nur telefonisch nachgefragt ob sich eine anfrage überhaupt lohnt. der Womo-Händler will nun sein geld oder wir sollen doch ganz schnell wenigstens ein mobil über die s-bank finanzieen das würde gehen,aber nicht beide,dann hätten wir wenigstens eins unter dach und fach.ja toll und was ist mit dem anderen?das brauchen und wollen wir.nun sagt der womohändler,wenn er sein geld nicht bekommt, gehen mahnbescheide an uns raus. wir wollen ja zahlen und können das auch,also die montliche rate tragen,aber wie ohne bank? ist es machbar,wenn wir das eine fahrzeug über die s-bank finanzieren,mit dem selben kreditnehmer und bürge das 2. fahrzeug woanders zu finanzieren? was sagt ihr zu der C-Bank?Darf sie uns das einfach unterstellen?wir versuchen uns da seit tagen zu rechtfertigen doch die wollen nichts hören.hat der womo-händler doch gar nicht an uns liefern dürfen solang er kein eindeutiges ok der c-Bank hat oder?er meint er hätte alles richtig gemacht.sollte er die womo´s zurücknehmen müssen,ist unsere anzahlung von 14.800€ weg und er sagt dann hätten wir 20.000€ schulden bei ihm.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?