autofahren üben

9 Antworten

Also, um die Sache ganz klar zu beantworten:

Auf einem Privatgrundstück, dass für den öffentlichen Straßenverkehr zugänglich ist (und das ist bei einem Kundenparkplatz eines Supermarktes auf alle Fälle so), gilt die Straßenverkehrsordnung. Damit musst Du auch eine gültige Fahrerlaubnis besitzen, wenn Du dort ein Kraftfahrzeug bewegst, bzw. der Fahrzeughalter darf dich auch nur mit einer gültigen Fahrerlaubnis fahren lassen.

Ist ein Privatgrundstück nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugänglich, darfst Du dort ohne Fahrerlaubnis fahren, wenn Du der Grundstückseigentümer bist oder die Genehmigung des Grundstückeigentümers hast.

Sowas ist verboten!! und deine Mutter hat ganz recht. Lässt sie jemanden ans Steuer, von dem sie ganz genau weiß, dass er keinen Führerschein besitzt wird sie daür belangt. Ob du dann auf ner großen Hauptverkehrstraße geübt hast oder auffm Aldi parkplatz ist ganz egal. Die einzig legale möglichkeit ist ab 16 Jahren auf nem Verkehrsübungsplatz zu üben.

Der Halter ist mitverantwortlich für alles was passiert..im Grunde genommen muss er sich bei jedem, der das Fahrzeug fährt, darüber vorher informieren, ob dieser nen Führerschein hat. (sprich: ihn sich zeigen lassen)

übrigens kann jede Menge passieren, wenn deine Mutter daneben sitzt...oder was glaubst du warum Fahrschulautos mit Doppelpedalen ausgestattet sind...wohl kaum nur um dem Fahrschüler beim anfahren zu helfen ;)

übrigens..ich wurde sogar schon von der Polizei angehalten, weil ich in nem Industriegebiet wo nix los war an nem Sonntag nen bissl Auto fahren geübt hat..mit dem Unterschied, dass ich nen Führerschein hatte und nur das Auto kennenlernen wollte.

Fahranfänger erkennt man recht schnell..und wenn einer auffm PArkplatz seine Runden dreht, dann fällt sowas schnell auf..FINGER WEG VON SOWAS

0

Was möchtest Du wissen?