Autofahren nach Einnahme von Tetrazepam?

7 Antworten

Auch wenn du gar nichts zu merken scheinst, lass es lieber mit dem Autofahren. Die Aufmerksamkeit kann beeinträchtigt sein, ohne dass du nennenswert etwas merkst. Die Geschwindigkeit der Reizweiterleitung ist in deinem Körper verlangsamt und du kannst nicht mehr schnell genug reagieren. Selbst eine Zehntelsekunde zu spät reagieren reicht schon aus, um einen Unfall zu bauen.

Dass du nichts merkst heißt nicht, dass da nichts ist. Woran willst du denn merken, ob irgendeine, beispielsweise, dämpfende Wirkung eingesetzt hat? Womöglich merkst du erst, dass Nebenwirkungen eingetreten sind, wenn du einen Unfall gebaut hast. Finger weg vom Steuer, wirklich.

Um Gottes Willen.So habe ich,unbewußt(weil ich nicht wußte was für Auswirkungen diese Teufelsdroge hat) 2 Autos zu Schrott gefahren.Sei sehr sehr vorsichtig damit.Nie länger wie ein paar Tage nehmen.Sie machen süchtig und wirken(wenn Du denn Absprung nicht wagst)vernichtend.Ich habe einen teuflischen Entzug hinter mir und wäre beinahe hops gegangen.Werde in allernächster Zeit mein Benzodiazepintagebuch zur Veröffentlichung preisgeben.Damit alle,die diese Droge nehmen,gewarnt sind.Wenn Du Hilfe brauchst wende Dich direkt an mich.Ich kenne mich bestens damit aus.

Was möchtest Du wissen?