Autoeinbruch, Diebstahl und Versicherung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gemäß unserer Versicherungsbedingungen Ziff. 1.3.2. besteht Versicherungsschutz gegen Einbruchdiebstahl nämlich nur dann, sofern sich das Gerät [...] in einem verschlossenen, nicht einsehbaren Bereich (Handschuhfach, Kofferraum) eines verschlossenen PKW befand.

Wenn die Bedingung so im Vertrag steht, ist das die geltende Bedinung fürchte ich. Eine Tasche ist kein verschlossener. nicht einsehbarer Bereich innerhalb des verschlossenen Fahrzeuges. Das ist wohl tatsächlich nur Handschuhfach und ggf. Kofferraum (wobei das bei der Formulierung auch nur passt, wenn man vom Personenraum nicht darauf zugreifen kann.

Nicht einsehbar != schwer einsehbar.

cherrykiss221 03.11.2014, 15:46

Danke für deine rasche Antwort. Ich finde es sehr verwirrend, denn ein Kofferraum, v.a. bei einem Kombi zum Beispiel, ist oft grossflächig einsehbar und eben nicht separat verschlossen. Die Tasche war verschlossen und nicht sichtbar und demnach auch das Gerät. Die Tasche lag hinter bzw unter dem Fahrersitz (sofern ich mich richtig erinnern kann). Durch die Anzüge und Hemden, die aufgehangen waren, war es unmöglich reinschauen zu können---demnach würde ich eigentlich davon ausgehen, dass die Versicherung hier nur einen abwimmeln möchte, denn niemand kann nachweisen wo die Tasche wirklich war. Ich habe nach ca. 1Woche erst bemerkt, dass mir ein Rucksack noch gestohlen wurde bei dem Einbruch, weil ich keine Strichliste führe und um ehrlich zu sein NIEMALS mit Einbruch am hellichten Tage an einer grossen Strasse mit viel Verkehr jemals gerechnet hatte. Wenn man einen Verlust von mehr als 10k notieren muss, ist man mit den Nerven wohl kaum bei Sinnen um zu wissen wo was wie zu 100% gewesen war.

Würde ich behaupten die Tasche war im Kofferraum, würde die Versicherung sich wohl eine andere Ausrede aussuchen. Bei 10 verschiedenen Taschen im ganzen Wagen (Fotoshooting Ausrüstung) weiss man oft gar nicht ob diese eine Tasche im Kofferraum oder in welcher Ecke sonst rumlag. Jedenfalls niemals sichtbar oder vorne auf dem Beifahrersitz o.ä.

Sorry für meine langen Texte

0
TUrabbIT 04.11.2014, 12:53
@cherrykiss221

Ich kann deine Verstimmung und Unverständnis verstehen, ich würde genau so reagieren bei so einer absage.

Was den Kofferraum angeht denke ich auch das es wenig Sinn macht wenn es ein Kombi o.ä. ist. Wahrscheinlich wird es da auch andere Regeln geben.

0

Hallo,

zunächst weißt Du jetzt für die Zukunft, warum Du eine Schadenanzeige niemals selber schreiben solltest. Was mich wundert ist, dass es Dir jetzt nur um das Handy, nicht aber etwa um eines der anderen gestohlenen Dinge geht. Interessanterweise sind in den meisten Teilkasko-Versicherungen im übrigen solche Geräte wie Handys ausgenommen und ich frage mich immer wieder in unserer heutigen Zeit, wer lässt denn bitte sein Smartphone im Auto (nimmt doch heutzutage jeder immer ständig mit).

Aber seis drum. Alle Handyversicherer haben in ihren Bedingungen stehen, dass Diebstahl aus PKW nur versichert ist, wenn das Gerät in einem nicht-einsehbaren bereich, z. B. Kofferraum oder Handschuhfach gelegen hat. Manche drücken es aber auch konkreter aus, also NUR im Handschuhfach oder NUR im Kofferraum (wobei alles verschlossen gewesen sein muss. In Deinen Angaben hast Du Dir schon widersprochen. In Deiner Frage schreibst Du davon, dass das Handy in einer Kameratasche im Fußraum hinten gelegen hat, in dem Kommentar unten schreibst Du jedoch, dass die Kameratasche unter dem Sitz gelegen hat. In der Schadensmitteilung hast Du allerdings ersteres geschrieben. Da die Versicherung explizit schreibt, dass es in einem verschlossenen, nicht einsehbaren Bereich hätte liegen müssen, wirst Du hinsichtlich Deinem Handy also auch nicht ersetzt bekommen.

Viele Grüße

Versicherungsjäger

Was möchtest Du wissen?