Autobatterien als Speicher für Fotovoltanlage?

2 Antworten

Auto(blei)akkus haben keinen besonders guten Ladewirkungsgrad, d.h. nur ca. 80% der eingeladenen Leistung kommt auch wieder heraus. Der Rest wird im Akku verheizt. Autobleiakkus sind auf hohe Entnahmeströme (Anlasser) gezüchtet, Ladeverluste sind wegen dem ständig laufenden Motor egal.

Nächstbeste Lösung sind die Bleiakkus von Gabelstaplern. Die sind für eine gleichmäßige Entladung gedacht und haben daher akzeptable Verluste. Sieh mal im Photovoltaikforum nach, dort bauen sich die Leute solche Anlagen selbst.

Für Fotovoltaikanlagen gibt es spezielle Batterien da kann man nicht was fürs Auto nehmen die überleben das nicht lange . Schau mal bei Conrad rein die haben so was da . 

Wie begründest du deine Aussage? Welcher Unterschied besteht denn genau zwischen diesen beiden Batterien ? Warum sollte die Autobatterie das nicht lange mitmachen? Sie ist doch ebenfalls für ständiges Laden und Entladen entwickelt....

0

Was möchtest Du wissen?