Autobatterie ständig leer - Marke NISSAN. Welche Argumente kann ich für einen kostenlosen Batteriewechsel nennen?

Ein 3 Jahre altes Auto ist kein Neuwagen sondern ein Gebrauchtwagen.

Ja, ich meinte, dass es ein Neuwagen war, als ich es gekauft habe.

12 Antworten

Hallo,

bei einem noch so "jungen" darf sowas nicht sein.

Da das Fahrzeug vom Werk mit einer Start-Stop-Automatik versehen wurde, muß auch die Batterie das entsprechend aushalten.

Gehe zum ADAC oder einem anderen Club und laß dich da mal rechtlich beraten.

Ja, das darf tatsächlich nicht sein, denn das Auto war ein Neuwagen ( 2 Km gefahren) und ist erst seit 3 Jahren bei mir.

Mein Vater ist beim ADAC Mitglied. Wir haben bisher ca. 4 oder 5 Mal beim ADAC angerufen, da wir eine Starthilfe gebraucht haben. Meinst du, das würde auch nützlich bei der Argumentation sein?

0
@SNTR61

Na wenn ihr MItglied seid, dann geht doch zur nächstens Geschäfststelle und last euch da beraten.

0

Also, du hast das Auto gekauft und bevor du es gefahren bist, hat es mehrere Monate einfach nur rumgestanden? Wenn du in der Zeit die Batterie nicht an ein Ladegerät gehangen hast, ist es klar, das aufgrund der selbstentladung die Batterie tiefenentladen wurde und somit kaputt ist.

Hallo SNTR61, ich bin zu spät, es ist schon fast alles gesagt worden.
Generell zu wf-Säurebatterien (besser: Akkus):

Wie @schlappeflicker schon geschrieben hat: Selbstentladung.

Die Batterie wird in China gefertigt, ist auf dem Seeweg ca. 4 Wochen unterwegs nach Hamburg, steht dann nochmal 4 Wochen in irgendeinem Umschlagplatz herum (Batterien werden selten just-in-time in die Werkswagen eingebaut).
Dann steht der Neuwagen nochmals "5-6 Monate" herum. In all dieser Zeit hat sie sich mit Sicherheit selbst entladen. Bedeutet: die Platten nehmen Schaden.

Der Händler bzw. die Werkstatt messen die Ruhespannung 12,8V, alles bestens. Aber die Batterie hat keine LEISTUNG mehr. Schnell aufgeladen - schnell wieder entladen.
Tip: Einige Hersteller von Akkumulatoren benutzen den Prod.Code in Reinschrift . Sollte nicht älter als ein dreiviertel Jahr sein.
Wenn Batterien (Akkus) länger als 1 Jahr ohne Zwischenladung lagern, sind sie.... Altblei.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du meinst, due kannst das aug eine vielleicht wegen Corona geschlossenen Werkstatt schieben...? Auhauera....

Bei der Inspektion wurde die Batterie getestet und hat da eben noch den Anforderungen entsprochen. Durch Start-Stop, muß die aber immer und immer wieder einspringen.

Zur Info: Um die Energie für Einen Motorstart wieder zu laden, mußt Du ca 20 Km fahren. Wie oft springt da bei Dir die SS-Automatik ein???

Dann kannst froh sein, wenn Die Batterie überhaupt so lange gehalten hat.

Aber so eine Batterie ist zum Glück vollkommen umweltfreundlich und CO2 neutral..... Da kann man ganz gepflegt die Spritersparnis gegenüberstellen. Soll heißen, manche dieser Assistenten sind wohl eher fragwürdig! Denn, was hast an Sprit gespart und was kostet jetzt ne neue Batterie? Denn mit SS sind die gleich mal 2 Nummern größer dimensioniert, als es der Wagen eigentlich braucht. Ebenso der Anlasser....

Also Garantie, Gewährleistung oder Kulanz kannst da vergessen. Die Batterie mußt selber bezahlen. Kannst nur noch was sparen, wenn Du die selber wechselst.

Trotzdem muss die länger halten......

0
@hanghuhn72

Natürlich muss sie länger halten...das Fahrzeug wurde vom Werk mit einer S/S Anlage ausgerüstet, also muss auch die Starterbatterie darauf ausgelegt sein und nicht GENAU nach Ablauf der Werksgarantie den Geist aufgeben.Darüber gibt es nebenbei ja auch die enstprechende Normung für diesen Fall und da steht was von 5 Jahren. Denn mehr ist bei den wartungsfreien Batterien heutzutage ja kaum möglich, wegen dem Flüssigkeitsverlust beim Be/Entladen der Batterie.

1
@OlafausNRW

In der heutigen Zeit ist es ja wohl nichts besonderes mehr, daß Produkte gerade mal so die Garantiezeit überstehen. Paradebeispiele dafür liefert zB die Unterhaltungsindustrie. Fernsehr, DVD Player.... Schon extra so gebaut, daß die nach gegebener Zeit aufgeben. Die Regierung hatte da sogar schon vor, ein "Mindest-Haltbarkeits-Datum" für solche Geräte vorzuschreiben.

Zudem wirkt es sich auch auf die Lebensdauer der Batterie aus, ob und wie oft auch mal längere Strecken gefahren werden. Die Batterie will ab und an auch mal wieder geladen werden. Und immer nur Kurzstrecke mit vielen S/S-Vorgängen verkürzt die Lebensdauer der Batterie auf jeden Fall!

0
@EddiR

Ähh nicht wirklich......lol Also ich gugge jetzt gerade auf meinen 12 Jahre alten LED-TV Kable 1 Und die Regierung hat das ganz bestimmt nicht gesagt....(das mag vielleicht der Wunschtraum der CDU sein)....denn das würde doch unsere Grünen verschrecken...und ohne die können die doch nicht regieren. Und zur Batterie habe ich doch bereits gesagt, das es dafür eine Norm in D gibt, die genau das berücksichtigt.

0
@OlafausNRW

Wenn eine Batterie nach dreieinhalb Jahren im Eimer ist, ist sie im Eimer. Die näheren Umstände kennst du nicht. Und nirgends steht geschrieben, wie lange eine Batterie halten muss.

0

Fahr mal tagsüber meherere Km über die Autobahn und wenn es dann immer noch ein Problem gibt, ist die Batterie tatsächlich kaputt und nicht nur zu leer.

Das habe ich schon versucht. Den ADAC habe ich auch angerufen. Ein Mitarbeiter des ADAC hat die Batterie voll aufgeladen. Am nächsten Tag sprang das Auto nicht an.

0

Was möchtest Du wissen?