Autobatterie leer, nach Aufladen trotzdem zur Werkstatt?

5 Antworten

die überbrückung ist nur, damit das auto anspringt.

du solltest etwa 30-40km fahren, um die batterie genügend zu laden, damit das auto beim nächsten mal auch wirklich anspringt. diese kilometer relativ hochtourig fahren, damit die lichtmaschine genug strom produziert.

zur werkstatt musst du nur, falls das auto beim nächsten mal auch nicht mehr anspringt. dann ist entweder die batterie oder die lichtmaschine defekt.

mehrmaliges tiefentladen der batterie zerstört sie. 

Hallo KathyJudd

Die Batterie wurde durch die eingeschalteten Scheinwerfer entleert.

Das gestartete Fahrzeugdann ca.20-30 Km fahren damit die Batterie ordentlich aufgeladen wird, dabeinach Möglichkeit große Verbraucher wie Heckscheiben- oder Sitzheizungausschalten.

Gruß HobbyTfz

Eigentlich sollte es das dann gewesen sein. Aber unbedingt nach dem Überbrücken mindestens 30 Min. rumfahren, damit der Alternator (LiMa) die Gelegenheit hat, die Batterie ordentlich nachzuladen.

Ok, danke dir für die Antwort! :)

0

Auto Batterie nach 5 Tagen kaputt?

Also ich hab mir vor 5 Tagen ein gebrauchtes Auto gekauft- Seit 3 Tagen spinnt die Batterie. Mein Opa hat sie aufgeladen und trotzdem ging sie ein Tag später wieder nicht und er musste sie erneut aufladen. Als wir die Testfahrt gemacht haben in der Werkstatt, sprang die Batterie ebenfalls nicht an aber der Händler meinte es sei nur so gewesen, weil das Radio an war. Nun frag ich mich, falls etwas mit der Batterie defekt ist, musst das der Händler übernehmen? Ich habe Zeugen für den Fall bei der Testfahrt.

Gruß
Hooli

...zur Frage

Lichtmaschine, Batterie oder andere Elektronik kaputt?

Hallo zusammen :) Folgendes Problem mit meinem Auto: Wenn ich mein Auto starte, nach spätestens 30 Sekunden leuchtet ESP auf, Drehzahl+Tacho springen runter und sofort wieder rauf. Bei der Fahrt passiert es dann 5 - 10 Mal, danach gehen alle Anzeigen komplett runter, ESP, ABS und Batterie leuchtet. Also steckt das Auto dann anscheinend im Sparmodus. Kann danach nicht mehr blinken, Radio ist aus, Scheibenwischer gehen nicht mehr und kein Fernlicht. Sobald ich das Auto ausmache und wieder starte, funktioniert wieder alles und das Spiel beginnt von vorne. Das Auto säuft auch nicht ab im Sparmodus, auch ruckelt es nicht, nix. Es fährt trotzdem ganz normal. Werkstatt 1 sagt mir Batterie auswechseln, meine ist 7 Jahre alt. Werkstatt 2 war schon großzügiger und hat wenigstens da gemessen. Bei der Batterie schwankt es zwischen 14 - 12V, wenn der Motor an ist. Sagt er Lichtmaschine kann kaputt sein. Werkstatt 3 sagte, es kann das Steuergerät defekt sein. Werkstatt 4 hat sich nur am Kopf gekratzt und gesagt, ich soll die gesamte Elektronik messen lassen, ob was anderes ist.

Also im Grunde sagt jeder was anderes. Und auslesen können die nichts, weil kein Fehler angegeben wird.

Hat jemand vielleicht das gleiche Problem gehabt und kann mir einen Tipp geben?

Als erstes würde ich dann sowieso erstmal die Batterie austauschen, weil nach kalten Nächten springt mein Auto schlecht an.

Opel Vectra C Baujahr 2003 90kW 122PS Benziner

Danke um jede Antwort ;)

...zur Frage

Wird die Autobatterie im Stand aufgeladen wenn der Motor läuft?

Wollte mal gerne wissen ob die Batterie beim Auto aufgeladen wird wenn der Motor nur an ist

...zur Frage

Autobatterie leer nach drei Wochen Standzeit in der Werkstatt

Hallo. Mein Auto war drei Wochen in der Werkstatt ohne das was repariert wurde. Er hat es immer nach hinten verschoben.. Bis ich es einfach wieder holen wollte. Autobatterie ist nun leer nach drei Wochen Standzeit. Musste Starthilfe bekommen. Etwas damit gefahren, dann heim es abgestellt und nun ist die Batterie natürlich immer noch leer. Autobatterie Ladegerät wurde angeschlossen aber er ladet sie nicht auf. Hab ich nun Anspruch auf ne neue Batterie von der Werkstatt oder hab ich einfach Pech?

...zur Frage

Autobatterie aufladen m?

Hallo, ich bin zurzeit in australien und möchte mir eine zweite autobatterie kaufen, um mein Handy daran aufzuladen. Ist es möglich die Batterie, wenn sie komplett leer ist, mit einem überbrückungskabel an der Batterie vom Auto wieder komplett aufzuladen ?

Vielen dank

...zur Frage

Was kann ich tu, wenn mich die Werkstatt abzocken will?

Hallo Leute,

ich habe ein Problem mit einer Werkstatt und hoffe jemand kann mir helfen! Es geht um folgendes:

Im Sommer 2012 habe ich den TÜV an meinem Auto machen lassen. Damals war der TÜV ein Jahr überfällig, also sagte mir die Werkstatt, dass der TÜV zurückdatiert wurde und statt zwei Jahren nur noch ein Jahr gültig wäre. Bis vor zwei Wochen stand das Auto vor meiner Haustür. Dann wollte ich wieder den TÜV machen lassen, weil ich dachte er wäre wirklich zurückdatiert worden. Ich habe dann, weil meine Batterie leer war, einen Abschleppdienst beauftragt, der mir Starthilfe geleistet hat und mit mir zu einer anderen Werkstatt gefahren ist. Er hat auch ein Schreiben ausgefüllt, in dem stand dass an dem Auto der TÜV gemacht und die Batterie geladen werden muss. So. Daraufhin rief mich die besagte Werkstatt ein paar Tage später an, dass ich 220 Euro für den TÜV, eine neue Achsmanschette und das Aufladen der Batterie zu zahlen habe. Ich habe mein Einverständnis gegeben (mündlich). Nachdem ich einen Mailboxanruf erhalten habe, in dem ausreichtet wurde, dass das Auto fertig wäre, habe ich heute der Werkstatt ausgerichtet, dass ich das Auto morgen abholen komme. Daraufhin sagte mir die Werkstatt, dass der TÜV noch bis August 2014 gültig wäre und ich aber trotzdem 220 Euro zahlen muss. Und zwar für das Abschleifen der Bremsscheiben, für das Putzen meines Autos und für das Polieren der Scheinwerfer. Dabei war das überhaupt nicht ausgemacht. Die Frage ist jetzt: Was muss ich davon überhaupt bezahlen. Ich habe nur nach einem neuen TÜV verlangt, den habe ich nicht gekriegt, sondern nur anderen Scheiß den ich gar nicht brauche. Die Bremsscheiben schleifen sich von selbst ab und putzen kann ich mein Auto auch alleine. Wer steht hier im recht? Ich oder die Werkstatt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?