Wie überhole ich auf der Autobahn?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Butterkeks96

Wenn du auch schneller fährst als der auf der linken Spur dann musst du auf die linke Spur wechseln, dann müsste er auf die mittlere Spur wechseln und dich vorbei lassen

Gruß HobbyTfz

richtig, das stimmt. Zu den aufkommenden Unstimmigkeiten:
Ja auf der Autobahn sowie grundsätzlich Außerorts, darf die Lichthupe zum ankündigen der Überholabsicht benutzt werden. Allerdings ist das meist nur blanke Theorie, denn wenn einer schon so ignorant ist und mit gefühlten 5km/h schneller auf der linken Spur fährt, dann juckt den "meistens" auch nicht das Hupen oder aufleuchten und zu aufdringlich darf es auch wieder nicht betrieben werden, denn sonst kann man es wirklich als Nötigung auslegen. 
Fazit: außer oben genannte mittel bleibt dir nix. Es ist immer ein bisschen auf wohlwollen des anderen und komm bitte nicht auf die Idee den anderen anzeigen zu wollen, das endet im Nichts, wenn jeder seinen eigenen Egoismus ein bisschen zurück schrauben würde, dann wäre im Straßenverkehr vieles einfacher. Man kann Nachts z.B. auch zu 80% mit 200 auf der rechten Spur fahren.
Überholen dürftest du ihn in 2 Ausnahmefällen
1. die Spuren trennen sich (durch Blockmarkierungen, an den dicken Spurtrennstreifen erkenntlich) und durch Schilder angekündigt.
2. das Tempo sinkt auf 60 oder niedriger herab, denn dann gibt es die von mir sogenannten 60/20 Regel, das bedeutet, wenn das Tempo nicht höher als 60 ist, darf mit maximal 20km/h überschuss überholt werden (sofern das max. Tempo nicht überschritten wird), z.B. bei zäh fließendem Verkehr auf der Autobahn.

Kommentar von Eichbaum1963
11.12.2015, 00:36

das bedeutet, wenn das Tempo nicht höher als 60 ist, darf mit maximal 20km/h überschuss überholt werden (sofern das max. Tempo nicht überschritten wird)

Allerdings nur bei zähfließendem Verkehr. Und was ist, wenn der Simpel mit 60 km/h auf der 3. Spur fährt, obwohl vorne alles frei ist?^^

Ähnliches hatte ich mal auf der A5 zwischen Darmstadt und Frankfurt:

Ich fuhr (Samstagabend gg. 23 Uhr) mit 210 km/h auf der äußerst rechten Spur - war ja alles frei (scheinbar) - urplötzlich tauchten im linken Außenspielgel Scheinwerfer eines Kfz sehr nah auf - ich dachte: "oha wer kommt denn da mit "Lichtgeschwindigkeit" angesaust". Dann merkte ich, dass dieser Lichtkegel nicht näher kam, sondern sich schnell weiter entfernte.

Und mir dämmerte: "ich hab gerade einen rechts überholt, der bei nahezu null Verkehr auf der 4. Spur mit allenfalls 100 gefahren ist."

Irgendwie ebbes logisch: wenn man auf der 1. Spur fährt und weit und breit vor einem nebst Fahrbahnrand und auch 2. und 3. Spur nix zu sehen ist, hat man auch nur die im Focus - die 4. Spur aber nicht - da rechnet doch keiner mit einem langsamen Fahrzeug, wenn alles frei ist. ;)

War in den "glorreichen" 80ern.^^ Allerdings heut würde ich Nachts nicht mehr so schnell fahren - wenn da ne Wildsau kreuzt, sind wir alle Gulasch. :P

0

Korrekt. 

Willst du beide überholen, könntest du dich hinter das linke Fahrzeug setzen und diesem aus gebührendem Abstand mittels Lichtzeichen deine Überholabsicht anzeigen. 

Kommentar von Christophror
09.12.2015, 22:28

Das auffordern mit Hilfe von Lichtzeichen die Fahrspur zu wechseln ist Nötigung und damit eine Straftat. Kein gutes Vorbild.

0

richtig. Normalerweise ist der links aber auch schneller, sonst würde er nicht links fahren (zumindest in der Theorie)

Was möchtest Du wissen?