Autobahn Hamburg- München

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

freitag nachmittag ist überalle horrer auf den autobahn. sonntag nachmittag ist auch immer recht viel verkehr.

aber wenn du eh urlaub machen willst, hätte ich zwei tipps:

fahr samstag los, da ist hell und so gut wie gar kein verkehr. Samstag steh ich ganz selten mal im stau. Und am sonntag bei der rückfahrt auch möglichst früh fahren, so das du vor der großen welle herfährst. Am besten Sonntag schon 8 oder 9 uhr starten.

Hab da noch ein Geheimtipp:

fahre am besten über Bamberg und nicht über würzburg. also bei schweinfurt auf die A70 und dann bei Bamberg auf die A73. da ist in der Regel weniger stau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also die eltern einer freundin fahren auch manchmal von einem kleinen ort in der nähe von starnberg(ca. 30 bin bis münchen) zu ihr nach uelzen, was ja auch relativ nahe an hamburg liegt. sie, meine freundin meinte das letzte mal, als ich sie wegen mitfahrgelegenheiten und fahrtzeit gefragt habe, dass ihre eltern eine route befahren, welche sich relativ lange an der östlichen grenze von deutschland hält. ich habe nun eine route per google maps gefunden, welche 7h38min benötigt(laut google maps wie gesagt). das sind nur 34 minuten mehr als die schnellste von google vorgeschlagene route. dabei werden die A24 und die A9 angefahren, man fährt zwischen Brandenburg an der Havel und Potsam entlang, d. h. man muss zuvor von Hamburg aus eine ganze weile richtung osten fahren(eben auf der A24). ich denke, diese route dürfte schneller gehen.

ansonsten gelten natürlich die generellen tips: wochenende meiden und (kannte ich zwar nicht, klingt aber sehr logisch) nachts fahren/spät losfahren, damit man nicht mitten im stau steht. ich persönlich will auch am 17.7. eigentlich in münchen sein, aber ich werde mir das nicht antun, dann gleich zu beginn der ferien schön in der möglichen hitze in einem fremden auto zu sitzen. daher werde ich eine mitfahrgelegenheit für montag, dienstag oder vielleicht mittwoch suchen, damit ich möglichst schnell durchkomme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahr doch nachts, wenn es dir möglich ist.

Fahr so gegen 21 Uhr los,dann hast du nachts Ruhe. So mach ich es immer , wenn ich von Stuttgart nach Hamburg fahre. Un ddu kannst zwischendurch mal ein kleines Nickerchen machen. Aber nimm dafür einen großen rastplatz, nicht die kleinen. Wegen Überfallgefahr. Ich würde da A 7, A3 und A 9 nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?