Auto wurde als Unfallfrei verkauft, stimmt aber nicht. Was kann ich jetzt machen?

5 Antworten

Also ich würde auch auf jeden Fall sagen, dass du ohne jegliche Probleme den Wagen zurückgeben kannst, wenn das so im Kaufvertrag steht. Wahrscheinlich wirst du zur Durchsetzung deiner Interessen einen Rechtbeistand benötigen. Der Händler denke ich, hat nicht unbedingt damit etwas zu tun, du wirst dich wohl eher mit der Privatperson herumschlagen müssen.

Steht unfallfrei denn im Kaufvertrag? Wenn ja, dann kannst du auf jeden Fall rechtlich dagegen vorgehen! Wenn nicht, bin ich mir nicht sicher, ob eine mündliche Vereinbarung rechtskräftig ist... Vor allem, falls dann auch noch Aussage gegen Aussage steht. Ruf doch einfach mal bei deinem Anwalt an, der wird dir am Telefon bestimmt Auskunft geben!

Im Kaufvertrag hat er das Kreuz leider nicht bei "Unfallfrei" gesetzt. Darunter hat er bei "Mängel" geschrieben das der Wagen einen leichten Schaden an der Stoßstange hatte welcher aber lackiert wurde. Mehr hat zu den Schäden nicht geschrieben. Angeblich wusste er nichts davon das der Wagen schon größere Schäden hatte. Ich habe jetzt morgen einen Termin mit ihm.

0

Leider steht im Kaufvertrag nicht das der Wagen Unfallfrei ist. Bei den angegebenen Schäden , die im Vertrag stehen, steht nur das die Stoßstange mal ausgebessert wurde und neu Lackiert. Das wars .

Was möchtest Du wissen?