Auto, wer ist der besitzer?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Besitzer ist der, der die Verfügungsgewalt über das Auto hat. In der oben genannten Konstellation also in den meisten Fällen die Tochter. Es könnte aber auch mal an einen Nachbarn verliehen werden, dann ist der Nachbar vorübergehend der Besitzer.

Der Eigentümer ist bis zur vollständigen Rückzahlung der Vater. Wer in den Papieren als Halter eingetragen ist, spielt dabei keine Rolle. In den Papieren (Zulassungsbescheinigung Teil 2, früher "Fahrzeubrief") steht sogar ausdrücklich drin, dass der eingetragene Halter nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen wird.

 aus Wiki:

Fahrzeughalter ist in Deutschland derjenige, der als Halter in der Zulassungsbescheinigung Teil I (bis zum 30. September 2005: Fahrzeugschein) und Zulassungsbescheinigung Teil II (bis zum 30. September 2005: Fahrzeugbrief) steht. Der Halter muss jedoch nicht mit dem Eigentümer identisch sein.

Beispiele:

Bei Leasingfahrzeugen ist das Leasingunternehmen Eigentümer und Fahrzeughalter der Leasingnehmer.

Eine Tochter kauft ein Fahrzeug und erwirbt Eigentum daran, lässt dies aber wegen günstigerer Versicherungsbeiträge auf den Vater zu. Dann  die Tochter Eigentümerin und der Vater ist Fahrzeughalter.Dies entspricht der Trennung von Besitzer und Eigentümer im BGB.
Allerdings gilt die Eintragung in der Zulassungsbescheinigung als Anscheinsbeweis für die Haltereigenschaft ebenso wie für die Eigentümereigenschaft.

Eine entsprechende Abweichung sollte schriftlich eindeutig bei
Übertragung des Fahrzeugs festgehalten werden.
Gibt es keine solche
Vereinbarung (z. B. mit der Versicherung oder der Bank), wird der Halter
im Rechtsverkehr in der Regel als Eigentümer angesehen und muss sich
gegebenenfalls bei allen Rechtsfragen als Eigentümer behandeln lassen.
Als solcher haftet er dann für alle Eigentumsfragen in Zusammenhang mit dem Fahrzeug, er ist für Dritte der alleinige Eigentümer. Ein Hinweis darauf, dass das Fahrzeug nur aus versicherungstechnischen Gründen auf ihn angemeldet sei, ist für Dritte dann völlig unbedeutend.

Die Definition des Halters richtet sich nach § 7 StVG i.V.m. § 833 BGB. Danach ist Halter, wer das Fahrzeug für eigene Rechnung gebraucht, ie Kosten bestreitet und den Nutzen aus seiner Verwendung zieht(st.Rspr., u.a. BGH NJW 83, 1492).

Nicht entscheidend ist das Eigentum am Fahrzeug (OLG Karlsruhe DAR 96, 417).

sehr umfangreiche antwort...danke dir dafür...aber im vom mir beschriebenen beispiel erhält die tochter das geld vom vater als darlehen um das fahrzeug zu kaufen. das darlehen muß die tochter laut darlehensvertrag monatlich an den vater zurückzahlen.

wenn man sich heute einen neuwagen kauft, gibt es den eigentlichen kaufvertrag nicht mehr....es gibt nur eine rechnung in der der käufer eingteragen wird. der käufer ist demnach auch der eigentümer des autos. die versicherung und die steuer kann zahlen wer denn gerne möchte.

beispiel: tochter rutscht in hartz 4, ist im besitz eines autos das sie vom gegebenen darlehen des vaters gekauft hat...das auto gehört ihr erst, wenn das darlehen komplett zurückgezahlt ist (als klausel im darlehensvertrag verankert)

da in hartz 4 das auto nicht mehr als, glaube ich 7500 € wert sein darf, würde dies die tochter nicht betreffen, weil sie ja nicht eigentümerin ist sondern nur nutzer.

hartz 4 und darlehensraten zurückzahlen? geht nicht. aber bei einem nebenjob von 100,00 € im monat würde dies schon zu schaffen sein

Genesis82 hat demnach recht

0

Nein, die Bank ist der Eigentümer, der Fahrer der Besitzer. Das sind zwei verschiedene Dinge.

Kennzeichen wurde falsch gedruckt, was jetzt?

Hallo,

mein Opa hat seit gestern ein neues Auto. Das Problem ist nur das sein gewünschtes Kennzeichen nicht gedruckt wurde. Statt dem G steht ein E an der Stelle.
Mir wurde das erst heute gesagt, sonst hätte ich früher schon dort angerufen und nachgefragt.
Mein Opa meinte nämlich das würden die nicht mehr ändern und wenn doch nur gegen Geld.
Aber kann das wirklich sein? Er hatte ja rechtzeitig angegeben welche Buchstaben er haben will? Er ist ja eigentlich dann nicht schuld sondern diejenigen die dafür zuständig sind.

Ist jemandem vielleicht mal das selbe passiert? Kann man das nicht wieder ändern lassen?

...zur Frage

Auto gekauft-Wie geht es weiter?

Hallo, nachdem ich mir ein Auto gekauft, hat mir der Händler ein Fahrzeugbrief gegeben zur Zulassung. Allerdings bleibt das Auto noch beim Händler, da er die Mängeln noch beseitigen muss! Mein Frage: Muss ich zuerst zur Zulassung gehen,, um das Auto anzumelden? Oder muss ich zuerst zur Versicherung gehen?

...zur Frage

Kaufvertrag verloren (Auto)?

Hallo ich hab mir die Woche ein Auto gekauft und in der ganzen Aufregung den Kaufvertrag verlegt, allerdings hab ich erst am Montag den Termin bei der Versicherung wo ich die Zulassung auf meinen Namen bekomm Kann mir bitte jemand weiter helfen was ich tun soll falls der Kaufvertrag bis Montag nicht auftaucht?

...zur Frage

Bekommt der neue Besitzer Probleme bei der Zulassung eines stillgelegten Autos?

auto wurde von amts wegen entstempelt. nun will ich es verkaufen. kaufvertrag wird abgeschlossen. brief und kfz schein gebe ich dem käufer. hu bescheinigung liegt vor. bekommt der neue besitzer probleme bei der zulassung?

...zur Frage

Werden COC Papiere bei der Zulassung eines ehem. EU-Importwagens benötigt der bereits in Deutschland angmeldet ist?

Ich möchte mir ein gebrauchtes Auto in Deutschland kaufen. Das Auto wurde vor einigen Jahren vom jetzigen Besitzer NEU als EU-Importwagen gekauft und ist auch noch in Deutschland zugelassen. Der Verkäufer würde mir die Zulassungsbescheinigung Teil 1 und Teil 2 beim Verkauf übergeben. Reicht das aus um das Auto wieder anzumelden, oder benötige ich auch beim Gebrauchtwagenkaufs eines ehemaligen EU-Neufahrzeug die COC Papiere zum anmelden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?