Auto von Schwester übernehmen - Brauche ich einen Kaufvertrag/Eigentumsübertragungsnachweis?

8 Antworten

Nee, alles gut. Auch ich bin der festen Überzeugung, dass es genügt, wenn man den Fahrzeugbrief und den Fahrzeugschein hat.

Als ich unser Auto angemeldet habe - wir hatten das von einem Kollegen gekauft - wollte kein Mensch den Kaufvertrag sehen.

Du kannst ja sicherheitshalber ein kleines Schreiben aufsetzen: Hiermit überlasse ich meiner Schwester ....... meinen Pkw mit dem Kennzeichen .. ... .. und sie unterschreibt das. Dann bist Du auf der sicheren Seite und musst nicht zweimal da hintraben. lg Lilo

Für die Zulassung des Fahrzeugs musst du nicht der Eigentümer sein. Mit entsprechender Vollmacht kannst du das Auto selbst auf eine andere Person anmelden.

Der Fahrzeugbrief ist nicht gleichbedeutend mit einem Eigentumsnachweis, auch wenn der Brief in aller Regel im Besitz des Eigentümers sein sollte.

Wenn ihr juristisch sichergehen wollt, macht einfach einen Kaufvertrag, bzw. einen Übereignungsvertrag. Auf diesem haltet ihr dann fest, welches Auto von wem an wen unter welchen Bedingungen wann übereignet wurde. Am besten noch mit Personalausweisnummer, dann unterschreibt ihr den und die Wiese ist grün.

Den Eigentumsnachweis brauchst du nicht für die Zulassungsstelle.

Aber: nur der Besitz des Fahrzeugbriefs lässt keinen eindeutigen Hinweis auf den Eigentümer zu. Es gibt da zwar eine Eigentumsvermutung, aber die kann auch widerlegt werden. Irgendwas Schriftliches oder Zeugenaussagen helfen da im Fall der Fälle.

5

Stimmt auch nicht ganz richtig ich in momentan am Führerschein machen und mein Fahrlehrer meinte der wo den .... Brief hat egal wem das Auto gehört ist Eigentümer der kann zur Polizei oder sonst wo hin gehen ihm gehört das Auto dann

0
47
@Anonymseinisgod

Die Aussage ist aber definitiv falsch. Du solltest da auch keinen Fahrlehrer dazu befragen, sondern eher jemanden, der sich da in Rechtsfragen auskennt.

1
60
@qugart

der wo den .... Brief hat egal wem das Auto gehört ist Eigentümer

Falsch. Der Brief bzw. die Zulassungsbescheinigung II ist kein Eigentumsnachweis. Das steht dort sogar.

In der Bundesrepublik Deutschland stellt die Zulassungsbescheinigung Teil II keinen Eigentumsnachweis dar.

Im Feld C.4c ist vermerkt: „Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer des Fahrzeugs ausgewiesen.“

In anderen EU-Ländern kann dies anders sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zulassungsbescheinigung#Eigentumsschutz

2

Auto verschenken

Hallo, meine Großeltern wollen mir ihr altes Auto schenken, und es soll dann möglich alles über mich laufen. Also ich soll eingetragener Eigentümer sein, die Versicherung, das Nummernschild etc. Wie genau muss ich das machen? Einfach das Auto und die Fahrzeugpapiere nehmen und zur Zulassungsstelle gehen, oder brauche ich dafür noch einen Nachweis, dass mir das Auto geschenkt wurde, also eine Art Schenkungsvertrag?

...zur Frage

Kurzzeitkennzeichen ohne TÜV und Fahrzeugschein?

Guten Tag, nach dem Unfall muss ich innerhalb von 10 Tagen neue Auto finden. Meine Freunde haben in Stuttgart ( 490 km von mir entfernt) paar Autos gefunden. Ich weiß nicht welche Auto ich nehme, aber ich nehme sicher ein Auto. Für Überführung brauche ich Kurzzeitkennzeichen. Für KZKZ brache ich Tüv und Fahrzeugschein, habe ich aber nicht. Ich habe nur eVB. Wie kann ich das Auto überführen?

...zur Frage

Weißt jemand, ob man ein Auto ohne TÜV Bericht ummelden kann?

Und zwar habe ein Auto gekauft in Essen, der ist noch angemeldet auf den Vorbesitzer, aber er hat den TÜV Bericht nicht mehr :/ Will den jetzt in Gelsenkirchen ummelden gehen. Weiß jemand ob es geht, weil auf dem Fahrzeugschein und Kennzeichen steht ja wie lange der TÜV hat :/
Also habe die Zulassungsstelle angerufen sie sagten Sie brauchen nur Fahrzeugschein, Fahrzeugbrief, Kennzeichen, Ausweis und Evb-Nummer, aber soweit ich weiß man braucht auch den TÜV Bericht

...zur Frage

Wie viele Kaufverträge (Auto) muss man nachweisen?

Hallo Leute, ich bitte wirklich um Hilfe!

Ich habe folgendes Problem. Anfang des Jahres habe ich einen Jetta 2 BJ. 91 in einer Halle untergestellt. Dieser war zuletzt 2011 zuletzt angemeldet und dient bloß als Ersatzteilspender. Deswegen habe ich den nicht wieder zugelassen. Papiere und Unterlage und meinen Kaufvertrag wo ich das Auto her habe, ist alles in meinem Besitz.

Den Stellplatz habe ich leider bloß mündlich angemietet. Ich weiß, größter Fehler den man machen konnte.

Bei dem ich den Stellplatz angemietet habe, hat enorme Schulden bei dem Eigentümer der Halle. Dieser hat die Halle gekündigt und lässt Mietpfand geltend.

Er lässt mich also nicht an mein Auto, trotz Kaufvertrag und Fahrzeug Brief.

Erst hieß es, ich kann es abholen wenn ich mein Kaufvertrag hinzeige. Habe ich getan und dennoch lässt er sich nicht ein. Auch die Polizei hat sich mit dem auseinander gesetzt. Zu der sagte er, er brauche den Kaufvertrag von dem wo ich das Auto her habe, und von dem davor.

Problem ist aber, das das Auto per Handschlag gekauft wurde weil es eigtl keinen Wert mehr hat und nur bei einem Bauern auf der Wiese stand.

Jetzt die Frage, darf der Vermieter den vorherigen Kaufvertrag überhaupt verlangen?

Weil wenn nicht kann ich zur Polizei gehen und eine Anzeige wegen Unterschlagung machen.

Vlt kennt sich einer bei so Was aus.

Vielen Dank schon mal für Hilfe.

MfG C. Puchta

...zur Frage

KFZ Ohne Einverständnis des Fahrzeughalters Ummelden

Guten Tag

Ich habe folgendes Problem: Meine Frau und Ich haben uns getrennt und sie ist bis dato im Besitz des Fahrzeugbriefes wie auch Fahrzeugscheins. Das Auto läuft aber auf meinen Namen d.h. ich bin der Fahrzeughalter und Sie nur die Fahrerin. Meine Frage ist nun: Kann Sie ohne mein Einverständnis oder eine Vollmacht das Auto einfach auf sich ummelden lassen? Sie sagte mir nämlich das sie dies schon getan hat!!

Danke für die Antworten schonmal im vorraus!!

...zur Frage

Auto kauf wer im Brief steht ist nicht gleich Eigentümer!

Hallo, wenn man ein Auto kauf von jemanden der im Brief und Fahrzeugschein eingetragen ist, bedeutet es ja nicht gleich, das es der Eigentümer des Fahrzeugs ist. Wenn ich nun von dieser Person ( Die im Brieg eingetragen ist ) das Fahrzeug kaufe und einen Kaufvertrag mit dieser Person habe, gehört das Auto danach mir ? Es könnte ja sein das wie beschrieben der Verkäufer nicht der Eigentümer ist und das Auto einfach an mich verkauft hat ! Könnte es dann passieren das sich der rechtliche Eigentümer das Auto wiederholen kann von mir ( Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ) oder ist der Eigentümer dann selber Schuld, weil er eine andere Person im Brief eintragen lassen hat ?

Diese Frage wird gestellt, da meine Mutter einen gebraucht Wagen kaufen möchte und im Internet gelesen hat bzw. im Fahrzeugbrieg ( Das die eingetragene Person im Brief nicht gleich der Eigentümer ist )

Grüße Tevez

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?