Auto von privat gekauft. Viele Mängel. Rückgabe?

3 Antworten

Es stellt sich zunächst die Frage, ob beim Verkauf die Sachmängelhaftung ausgeschlossen wurde. Falls dem so ist, hast du nur eine Chance, wenn du nachweisen kannst, dass der Verkäufer über die Mängel Bescheid wusste und sie dir arglistig verschwiegen hat. Das wird schwer.

Falls die Sachmängelhaftung nicht ausgeschlossen wurde, hast du Anspruch auf ein mängelfreies Fahrzeug. Allerdings gelten alterstypische Erscheinungen und Verschleiss nicht als Mangel.

Du kannst zunächst den Verkäufer zur Mangelbeseitigung auffordern. Dies solltest du schriftlich unter Setzung einer angemessenen Frist tun.

Verweigert er die Beseitigung der Mängel, kannst du vom Vertrag zurücktreten und dein Geld zurückfordern.

Wenn sich der Verkäufer jedoch weigert, wird es schwierig. Dann hilft nur noch der Gang zum Anwalt und über das Gericht.

Hat er dir die Fehler nicht mitgeteilt, ist das rechtswidrig und du kannst dir wenn nötig mithilfe eines Anwalts dein Geld zurück holen

2

Im Vertrag steht nix von Mängel

0
8
@Savalex

Dann ist der Vertrag nichtig, versuch es erstmal beim Verkäufer, ansonsten meld dich mal bei einem Anwalt

0
46

So einfach ist die Sache leider nicht.

0

nein leider nicht .. aber du könntest versuchen mit den verkäufer zu reden .. lg

Auto-Privatverkauf bei einem Autohändler?

Hallo zusammen,

Habe im März 2013 ein Auto über einen bekannte Internetseite gefunden.

Der Wagen stand bei einem Auto-Händler auf dem Gelände , wo ich ihn zur einer Probefahrt abgeholt habe. Zwei Tage später habe ich den Vertrag auch in dem Autohaus unterzeichnet. Um eine Gewährleistung auszuschließen hat der Händler den Wagen als privat verkauft. Im Vertrag steht seine Privatadresse. Hab damals nicht groß drüber nachgedacht, da der Wagen gut in Schuß war. Allerdings ist nun ein Deckel an der Nockenwelle abgebrochen (keine eigenes Verschulden) und der Motor ist im Prinzip tot.

Jetzt die Frage, darf ein Autohändler in seinem Autohaus ein Auto als privat verkaufen? Die Adresse des Vorbesitzers steht nicht im Vertrag.

Im Vertrag steht übrigens "privatverkauf, keine Garantie/Gewährleistung".

Ist das rechts??

Danke und Gruß

...zur Frage

Rückgaberecht nach Autokauf?

Guten Tag,

ich brauche dringend hilfe von euch. Die Eltern von meiner Freundin haben ein Auto für sie gekauft. Da meine Freundin schwanger ist und das Kind in einem Monat kommt darf sie jetzt noch kein Auto fahren. Also stand der Wagen vor der Garage. In den letzten Tagen hat es richtig stark geregnet und das Regenwasser ist durch das Schiebedach ins Auto gelangt. Beide Vordersitze sind nass, die Decke ist nass und alles stinkt richtig nach Kartoffeln und der Geruch geht nach dem lüften nicht raus. Im Kaufvertrag stand, dass der Wagen keine Mängel hat. Die sind zum Verkäufer schon 2 mal hingefahren und haben ihm die Mängel gezeigt. Der Verkäufer wollte den Wagen reparieren, hat es angeblich auch getan. Jetzt hat es vor 2 Tagen wieder geregnet und das Auto ist wieder nass von innen.

So jetzt meine Frage: Haben ich das Recht den Wagen wieder zurückzugeben und das Geld zurückzuforden ? Man kann ja von einer arglistigen Täuschung sprechen, da im Kaufvertrag "keine vorhandenen Mängel" stand. Somit wäre der Kaufvertrag nichtig oder ? Ich habe nämlich jetzt Angst wenn meine Freundin mit dem Kind damit fährt, dass beide dann krank werden wegen dem Schimmel an dem Dach und Sitze. Ich möchte auch nicht dass er es repariert sondern wirklich nur noch zurückgeben.

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?