Auto von bekannten geliehen, muss ich zahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

  • So, wie ich es verstanden habe, hat eine Freundin deines Vaters eine Autofinanzierung beantragt und unterschrieben.
  • Das Fahrzeug hat sie dir dann geliehen und du hast Raten und Versicherung bezahlt in dieser Nutzungszeit.

Jetzt hat sie das Auto wieder geholt und möchte, dass du die Finanzierung weiter bezahlen sollst. Aus welchem Grund will sie das?

Sie hat das Auto, die Finanzierung geht auf ihren Namen, also hat sie auch selber die weitere Finanzierung des Fahrzeugs zu tragen ab diesem Zeitpunkt der Übergabe.

  • MM nach hat sie nicht die geringsten Möglichkeiten gegen dich, da ja - wie du schreibst - es keine weiteren Verträge zw. euch gibt.
  • Sollte es auch keinen gerichtlichen Titel zur Lohnpfändung geben, dann ersuche denen Chef um den Brief bzw. eine Kopie, gehe damit zum Gericht und ersuche um Beratung (ist meist kostenlos, bei Erstberatung).

Dann siehst du schon die weiteren Schritte gegen den gegnerischen Anwalt.

LG Bernd

Ohne gerichtlichen Titel kann der Anwalt nichts erreichen und darf der Arbeitgeber Deinen Lohn nicht an andere überweisen. Wie es sich genau verhält, hast Du nicht geschrieben. Aber wenn Du Dich nicht verpflichtet hast, gibt es keinen Grund, dass Du zahlst. Wenn es so ist, hat der Anwalt es einfach mal so gemacht, um Dich einzuschüchtern. Anders verhält es sich, wenn Du nicht aufgepasst hast und eine Verpflichtung unterschrieben oder in anderer Weise bestätigt hast.

Unterschrieben wurde von mir nie etwas, genauso wie mündlich nur vereinbart wurde das ich das Auto leihweise haben kann

0

Jetzt aber hat ihr Anwalt einen Brief an meinen Arbeitgeber geschrieben das sie mir von meinen Lohn monatlich so und so viel abziehen sollen! 

Eine Lohnpfändung ist ohne vollstreckbaren Titel nicht möglich. Kann es sein, dass du eine Kleinigkeit vergessen hast?

Was soll ich vergessen haben?

0
@seppl1202

Einen Vollstreckungsbescheid z.B.? Kein Rechtsanwalt würde etwas derartiges an einen Arbeitgeber schreiben, wenn er keinen vollstreckbaren Titel hätte.

0
@seppl1202

Auch sonst keinen vollstreckbaren Titel? Kann ich mir wie gesagt nicht vorstellen.

1
@PatrickLassan

Nein gar nix! Anzeige wegen betrug wurde eingestellt. Und dann War auch 4 Monate Ruhe aber jetzt geht das ganze wieder los. 

0
@seppl1202

Anzeige wegen Betrugs = Strafrecht. Andere Baustelle. Zivilrechtlich gab es gar nichts?

1
@seppl1202

Na, dass ein Itiel gegen dich erwirkt wurde?
Das heisst dann, entweder hast Du gepennt und nicht Einspruch erhoben, oder ein Gericht hat den Anspruch bestätigt

0
@Wakkaluba

Ich habe nie etwas bekommen bis auf den brief von der polizei zur Ladung wegen betrug und das schreiben vom Gericht das es eingestellt wurde 

0

Was genau hat denn der Anwalt dem Arbeitgeber geschrieben?

Das genaue kann ich erst morgen berichten was drin steht. Mein Chef hat nur angerufen und gesagt das der Anwalt einen ganz normalen Brief geschrieben hat, zwecks 8700 Euro würde ich der Frau noch Schulden und sie wollen das Geld haben innerhalb vier Wochen 

0

Was möchtest Du wissen?