Auto Versicherung und Anmeldung?

7 Antworten

Hallo Taftan,

das ist aber nett von deinem Vater, dass er dir hilft :)

Prinzipiell könnt ihr euch aussuchen, auf den das Auto zugelassen wird.

Ihr müsst aber entscheiden, bevor Ihr bei der Versicherung die "EVB-Nummer" beantragt. Der Halter muss darin mit Namen und Anschrift gespeichert sein, sonst schickt euch die Zulassungsstelle wieder nach Hause.

Vermutlich ist es preisgünstiger, wenn das Auto auf deinen Vater zugelassen wird. Viele Versicherer berechnen nämlich einen Aufpreis, wenn der Fahrzeughalter eine andere Person ist als der Versicherungsnehmer.

Des weiteren ist die Regionalklasse auf dem Land in aller Regel niedriger als in der Stadt.

Wichtig ist, dass du als Fahrer in der Versicherung eingetragen bist. Sonst kann es bei einem Unfall zu Problemen kommen (Vertragsstrafe, höhere Selbstbeteiligung etc.)

So nett das Angebot von deinem Vater auch ist: So erfährst du dir natürlich keine eigene SF-Klasse. Irgendwann wirst du vermutlich doch mal einen eigenen Vertrag machen müssen und dann fängst du trotz jahrelanger Fahrpraxis ganz von vorne an.

Viele Versicherer haben inzwischen sehr gute Angebote für die erste eigene Autoversicherung.  Wenn du bei uns z.B. seit 5 Jahren den Führerschein hast, könntest du selbst ggf. direkt bei SF7 einsteigen.

Ich hoffe, ich konnte dir deine Frage beantworten!

Viele Grüße aus Köln

Lydia vom DEVK Social Media-Team

Vermutlich ist es preisgünstiger, wenn das Auto auf deinen Vater zugelassen wird. 

Da fehlen aber noch zu viele Details bzw. sind widersprüchliche Angaben von Taftan vorhanden wie...

"Mein Vater hat nicht wie ich dachte seine Prozente (SF 18) an meine
Schwester abgegeben sondern sie behalten da er auch selbst wieder ein Auto möchte derzeit hat er nämlich keines
."

Somit scheidet auch eine Zweitwagenregelung für den Sohn aus, da momentan kein Erstfahrzeug angemeldet u. versichert ist...

Eine evtl. Führerscheinregelung ist mit diesen dürftigen Angaben auch nicht korrekt zu beantworten...

Ich sehe hier nur einen immensen Beratungsbedarf... ;-)

0

Ich weiß ja nicht wie alt Du bist, aber als Anhaltspunkt für die Höhe der Versicherungsprämie, die Deinem Vater “berechnet“ wird, gilt teurer, wenn der Fahrer, also Du unter 23 Jahre alt ist. Außerdem wird noch zwischen Tochter und Sohn, als Mitfahrer, unterschieden.... Für eingetragene Söhne wird die Prämie auch teurer.

Grundsätzlich könnt ihr euch aussuchen auf wen das Fahrzeug zugelassen werden soll. Beachte aber, dass einige Versicherungen (teilweise deutliche) Zuschläge fordern, wenn Halter und Versicherungsnehmer nicht die selbe Person sind. Wenn ihr diesbezüglich auf Nummer sicher gehen wollt, empfiehlt es sich, dass dein Vater Halter wird (könnte bezüglich der Versicherung sogar zusötzliche Vergünstigungen bieten, da Land oft günstiger als Stadt ist bezüglich der Regionalklassen).

In der Variante bekommt Papa halt alle Strafzettel etc., da müsst ihr euch familienintern einig sein, wie das geregelt wird.

Was möchtest Du wissen?