Auto-Versicherung! ( Rat)

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn er mindestens drei Jahre den Führerschein hat, zählt er nicht mehr als Fahranfänger und würde mit SF 1/2 anfangen. Das sind nach neuer Rabattstaffel ca. 75%.

Oder du kannst ihm die schadenfreien Jahre aus deinem Vertrag übertragen. Er kann aber nur so viele Jahre übernehmen, wie er selbst "erfahren" konnte.

Und wenn du ihm die schadenfreien Jahre überträgst, sind sie für dich weg und du würdest entsprechend wieder mit SF 1/2 eingestuft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in der Regel etwas günstigere Einstufungen (aktuell meistens SF 1/2), wenn man länger als 3 Jahre den Führerschein hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da rufen Sie doch am besten einfach mal eine Versicherung an lassen es sich vom profi erklären und auch gleich was für Möglichkeiten ansonsten bestehen.

Ich weis das Sie zB. einen zweitwagen mit 80% anmelden können. Die zeit in der ihr Sohn gefahren ist könnte ihm angerechnet werden allerdings wenn er sich selbst versichert wird das nicht viel bringen da er selbst wenn ihm etwas abgezogen wird von den 280Anfangsprozenten immernoch eine riesen Beitragszahlung übrig bleibt.

Den Zweitvertrag auf Sie also den 80% vertrag können Sie ihm mit 25 Jahren dann überschreiben.

Aber bitte besser bei einer versicherung nachfragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kematef
01.12.2013, 12:40

280Anfangsprozenten

Was ist das denn ?

0

Es gibt einen Bonus allein dafür, dass man mehrere Jahre den Führerschein besitzt. Wie viel das ist, ist von Versicherung zu Versicherung verschieden. In den Jahren, in denen er mit deiner Versicherung fährt, kann er keine eigenen Rabatte erarbeiten. Er würde also nach 5 Jahren (Beispiel) als Anfänger (minus des Rabattes wie ich oben angegeben habe) anfangen. Du kannst ihm aber auch deinen Rabatt abtreten, dann fährt er mit deinen Prozenten weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
30.11.2013, 22:21
Es gibt einen Bonus allein dafür, dass man mehrere Jahre den Führerschein besitzt. Wie viel das ist, ist von Versicherung zu Versicherung verschieden.   

Hallo wiki01, das stimmt so leider nicht! Laut GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft) gilt in allen AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) der meisten Gesellschaften folgende Regelung: bei mind. 3 Jahren lückenlosen Führerscheinbesitz hat der Versich.nehmer Anspruch auf die Einstufung SF 1/2 mit einem Beitragssatz von ca. 60% bis max. 76% bei den meisten Versicherern in der Kfz-Haftpflichtversicherung - wie schon kim294 richtig geantwortet hat!

Es gibt also keinen Bonus - die Einstufung SF 1/2 ist für alle gleich - sondern nur der Beitragssatz ist von Gesellschaft zu Gesellschaft verschieden!

1

Ja, weil er für die Versicherung immer noch als Anfänger zählt. Er war ja bei der Versicherung noch nie als Fahrer gemeldet. Erkundige dich doch einfach bei deiner Versicherung. Es gibt Unterschiede.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kematef
01.12.2013, 12:41

Wo hast Du denn diesen Unsinn aufgeschnappt.

0

Wenn Dein Sohn an der Erlangung Deines Schadenfreiheitsrabattes mitgewirkt hat, besteht durchaus die Möglichkeit, dass er Deinen Rabatt übernehmen kann. Das setzt aber in der Regel voraus, dass Du auf Deine Prozente verzichtest und diese auf Deinen Sohn überträgst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?