auto verliehen, fahrer hat keinen führerschein

5 Antworten

Du musst den Anhörungsbogen natürlich wahrheitsgemäß ausfüllen. Dass du nicht gewusst hast, dass er keine Fahrerlaubnis hat, nützt dir nichts. Du bist verpflichtet, dich davon zu überzeugen. Wenn es zu einem Unfall gekommen wäre, hätte die Versicherung dich in Regress genommen. Ein Bußgeld wirst du jetzt auf jeden Fall bekommen.

Als Betroffener ist man nur verpflichtet, Angaben zur Person zu machen, die aber in der Regel ohnehin bereits bekannt sind. Angaben zur Sache braucht man hingegen nicht zu machen.

.

Nur als Zeuge ist man zur Aussage zur Sache verpflichtet - aber auch nur gegenüber Staatsanwaltschaft und Gericht.

0

Moin Moin - also Du musst natürlich den Anhörbogen wahrheitsgemäß ausfüllen, denn Dein Kumpel ist sicherlich in keinster Weise mit Dir verwandt, wodurch Du ein Verweigerungsrecht geltend machen könntest. Ein bißchen auf Unschuld spielen kannst Du trotzdem probieren. Zunächst bekommt Dein Kumpel allerdings das Bußgeld sowie die Punkte in Flensburg. Zudem natürlich die Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Ansonsten bleib bei der Wahrheit, alles andere kommt irgendwann doch ans Tageslicht und trifft Dich dann härter als erwartet. Es ist halt so, wenn Du Mist gebaut hast, dann steh auch dazu.

Zu seinem Mist zu stehen ist sicher eine lobenswerte Einstellung. Es ist aber auch nicht verwerflich zu versuchen, die zu erwartende Strafe zu minimieren oder sogar ganz zu vermeiden.

.

Ich gehe davon aus, dass es bei der Anhörung um den Tatvorwurf "Fahrlässiges Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis" geht. Dieser Vorwurf trifft den Fragesteller, der somit also Betroffener ist. Ein Betroffener aber ist, anders als ein Zeuge, nicht verpflichtet, Angaben zur Sache zu machen.

.

Aber selbst wenn er als Zeuge zu der Tat seines Bekannten gehört wird, braucht er keine Angaben zu machen, wenn er sich damit selbst belasten würde - abgesehen davon, dass auch ein Zeuge nur vor Staatsanwaltschaft und Gericht zur Aussage verpflichtet ist.

.

0
@JotEs

Nein,bisher geht es nur darum das jemand mit meinem Auto geblitzt wurde...

0

Du wirst mit der Einleitung eines Strafverfahrens wegen "Fahrlässigen Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis" rechnen müssen (§ 21 Abs. 2 StVG). Die drohende Strafe ist Freiheitsstrafe bis zu 6 Monaten oder Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen. In deinem Fall würde vermutlich ein Strafbefehl erlassen, um eine Gerichtsverhandlung zu vermeiden, sofern du damit einverstanden bist.

.

Ab einer Freiheitsstrafe von mehr als 90 Tagen oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen erscheint eine Verurteilung im Führungszeugnis und du giltst als vorbestraft.

Wegen der damit verbundenen weitreichenden Folgen solltest du dich ohne Unterstützung durch einen Fachanwalt zu der Sache gar nicht äußern, denn alles, was du sagst oder schreibst, kann und wird ggf. gegen dich verwendet werden.

.

Wenn du schon als vermutlicher Täter angehört wirst (lies genau nach, ob du in dem Anhörungsschreiben als Tatverdächtiger angesprochen wirst und welche Tat dir vorgeworfen wird) dann gehe zu einem Fachanwalt für Verkehrsrecht, lass dich beraten und ggf. auch von ihm vertreten. Ein guten Anwalt sollte erreichen können, dass die zu erwartende Geldstrafe maximal 90 Tagessätze beträgt oder dass günstigstenfalls das Vefahren wegen geringer Schuld eingestellt wird.

kein Führerschein, Auto verliehen

Hallo, habe an einen Verwandten meinen auf mich zugelassenen Auto verliehen. Jetzt habe ich ein Schreiben bekommen, in der mir mitgeteilt wird, dass der Fahrer wohl ohne Fahrerlaubnis( Führerschein vergesessen?) gefahren sei. Der Verandte sagt mir nur das er einen gültigen Fahrschein wohl hat , es aber nur vorzeigen müsste? Was soll ich in den Antwortbogen reinschreiben ? Ich will ihm auch nicht schaden!!! Kann ich es verweigern ? oder schade ich ihm dann mehr??? vielen dank .

...zur Frage

Mit 15 Jahren ohne Führerschein geblitzt?

Ein Freund von mir hat während seine Eltern im Urlaub wahren das Auto seiner Mutter genommen und wurde mit 100km/h zu schnell geblitzt. Was hat das jetzt für konsiquenzen führ ihn? Und ein Freund ist auch noch mitgefahren hat er auch mit konsiquenzen zu rechnen?

...zur Frage

Bußgeldverfahren nach 3 Monaten erhalten?

Hallo Leute,

Folgende situation: Ich wurde am 27.01.18 Mit dem Auto meiner Freundin geblitzt. Sie bekam nach drei Wochen einen Brief, indem sie mich als "Täter" angab. Nun habe ich am 8.05.18 einen Brief der Behörde bekommen. Darin ist nur ein Anhörungsbogen enthalten und keine bevorstehende Strafe. Dazu ist zu sagen, dass ich leider in einer 30er Zone 23 kmh Zu schnell war. Zu meiner Verteidigung, Ich war an dem Tag etwas unkonzentriert. Egal, darum gehts nicht.

Nun ist meine frage, kann ich gegen das Anschreiben einen Widerspruch einlegen oder ist dies nicht möglich, Da noch kein Bescheid ankam? Oder soll ich nur meine Angaben ausfüllen und zurücksenden?

Danke für eure Hilfe!

Bitte keine Vorwürfe..

...zur Frage

Anhörungsbogen ausfüllen ob wohl der Fahrer nich richtig ist aber er die Punkte über sich nehmen will da er 0 Punkte hat und ich 5?

...zur Frage

Bruder geblitzt. Falsche Angaben im Anhörungsbogen?

Meine Freundin hat für ihren jüngeren Bruder sein Auto angemeldet. Jetzt wurde er in der Probezeit geblitzt (23km innerorts zu schnell). Um ihm die Verlängerung der Probezeit und Nachschulung zu ersparen hat sie im Anhörungsbogen angegeben, dass der Wagen verliehen war und sie nicht weiß, wer den Wagen gefahren ist, bzw. wer das auf dem Foto ist.

Einen Tag später (letzten Donnerstag) sagt er, dass er nochmal geblitzt wurde. Diesmal nur knapp drüber, aber egal.

Sie kann jetzt nicht im nächsten Anhörungsbogen sagen, den kenne sie wieder nicht, da es wieder die gleiche Person sein wird. Und ebenso kann sie auch nicht sagen, dass es der Bruder ist, weil dann klar ist, dass sie bei der ersten Anhörung eine falsche Aussage gemacht hat.

Fragen: 1. Wie wahrscheinlich ist es, dass die Ermittlungsbehörde da genauer ermittelt? 2. Kann sie einfach ihre Aussage widerrufen und den Fahrer nennen? 3. Welche Strafe droht ihr, wenn die Falschaussage auffliegt?

...zur Frage

Auto auf Eltern versichern und Probeführerschein so sichern?

Hallo, habe meinen Führerschein seit 4 Monaten und wurde vor kurzem geblitzt, habe Pech gehabt weil, Auto auf mich angemeldet war. Damit sowas nicht mehr passiert will ich Auto auf Mutter anmelden aber sie hat kein Führerschein. Also die Frage wäre: schadet es meinen Führerschein wenn ich mit Auto was auf Mutter angemeldet ist geblitzt werde ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?