Auto verkaufen oder weiterfahren?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mein jüngster Wagen is 26 Jahre alt und fährt, ein einfacher 600€ Wagen für den Alltag und der fährt ohne probleme überall hin mit mir. Reinstecken tue ich in den nix mehr, bekommt im Oktober nen Satz Allwetterreifen aber auch nur weil ich die Alus eh mitnehme auf den Nachfolger der dann angeschafft wird.

Das man etwas mehr Geld reinsteckt in nen Wagen is über die Jahre normal, einmal gemacht hat man aber auch seine Ruhe und kann einfach fahren. Kleinere Sachen mache ich selbst, ne Werkstatt brauch ich nur für Karosseriearbeiten bei Rostbefall und dazu hab ich nen freundlichen der die Autos gut kennt.

Irgendwas musste falsch machen, Probleme mit Riemen oder sonstigen Teilen kenne ich garnicht. Ich achte aber auch was für Teile kaufe, vorzugsweise nehme ich nur Originalhersteller (in meinem Fall Toyota bzw. Aisin u. Denso). Sind zwar teils etwas teurer, halten aber dann dafür auch länger und ab und an kauf ich auch mal Teile zum hamstern.

Die Daten, die du uns angegeben hast, sind natürlich bei weitem zu wenig, um daraus eine seriöse Antwort geben zu können.

Daher einfach ganz allgemein: Ja grundsätzlich würde ich in so einem Fall (wenn die Reparaturkosten zunehmen) auch zu einem neuen Auto raten.

Ganz generell noch: Dir ist schon bewusst - dazu gibt es genug eindeutige Untersuchungen - dass "unser geliebtes Auto" dasjenige Teil in unserem Leben ist, das mit Abstand am meisten Geld sinnlos verschlingt? Investitionskosten hoch, Halbwertszeit klein, Verbrauchskosten hoch...
Wenn du also nicht allzu viel Geld übrig hast, dann würde ich mir sehr stark überlegen, ob du nicht (und sei es nur für die nächsten paar Jahre, bis du wieder voll verdienst) mit einem wesentlich billigeren Auto über die Runden kommen willst....

5 Jahre... Also meines ist mehr als drei Mal so alt :P hast du das Auto mal richtig durchchecken lassen? Vielleicht ist ja jetzt für längere Zeit alles repariert... wäre dann ärgerlich jetzt ein andere Auto zu kaufen.

Schon 5 Jahre alt? LOL mein jetziges Auto ist 14 geworden. Da habe ich vor 2 Jahren 800€ rein gesteckt und alles was kaputt gehen konnte war repariert. 
Um was für ein Fabrikat geht es überhaupt, da das Fahrzeug schon mit 5 Jahren auseinander fällt und was wurde überhaupt repariert?

mareee 30.06.2017, 11:46

Hyundai i10. 

Am Anfang lief der Keilriemen auf der Seite anstatt in der Mitte. Niemand wusste sich mehr zu helfen. Und er war schon in einer Hyundai Werkstatt, also müssen die sich wohl auskennen. Bis man irgendwann (nach ca. 3 verbrauchten Keilriemen) darauf kam dass eine Scheibe (frag mich bitte nicht welche) schon angebrochen war und durch das mehrmalige wechseln schon fast durch gebrochen ist. Diese ist dann schlussendlich auch gebrochen und wäre ich nur noch ein paar km gefahren hätte ich einen Motorschaden gehabt. 

0
Klaudrian 30.06.2017, 13:55
@mareee

Ich hätte den Schaden gesehen und schon beim ersten defekt gewechselt. Die Werkstatt scheint mit stümperhaft. Der Opel ist von der Qualität nicht besser. Lass deinen Hyundai mal von einer freien Meisterwerkstatt mit guter Bewertung bei Google prüfen, ob noch andere Sachen defekt sind oder es werden. 

Wenn nicht würde ich den Wagen behalten. 

0

5000km klingt wirklich seltsam bei 5 Jahren jedoch wenn du dem Autohaus vertraust würde ich auf mindestens 1 Jahr volle Garantie pochen und auch neue Reifen verlangen da dies bestimmt noch die 1ten sind und nach 5 Jahren sollte man die wechseln. Dein altes Auto klingt für mich nach nem Fass ohne Boden also neues.

mareee 30.06.2017, 08:13

Eine Garantie von 1 Jahr war vom Autohaus selbstverständlich. Winterreifen und Sommerreifen sind dabei und ich kann damit noch locker 2 Jahre fahren. Die sind fast wie neu.

0

Sprich doch mal in Zahlen (Anschaffung) und monatliche Belastung für dich.

Wie sieht das beim alten Auto aus?
Wie beim neuen Auto aus?

Ein Auto welches nur 5.' km in 5 Jahren fuhr, was ist das denn bitte? Ich würde das Rentnerauto nicht kaufen, weil es evtl. nie eingefahren wurde. Es ist auch nur meine subjektive Meinung. Probefahrt kann man ausprobieren, Autobahn.  

mareee 30.06.2017, 08:15

Von der mtl. Belastung wärs das selbe. Eben nur die Versicherung wäre doppelt so hoch. Probefahrt habe ich gestern schon gemacht. Hat alles super geklappt und lässt sich super fahren. 

0

Schon 5 jahre alt... wtf?! Du bist 23 und hast bald fast kein geld mehr. Glaubst du wirklich du brauchst so ein neues auto? Ich fahr seit 2 Jahren einen nun 20 jahre alten ford. Hab schon mehr als den Kaufpreis reingesteckt (waren auch nur 1200€ xD) und die karre fährt und fährt und fährt. Wenn du unbedingt meinst dass das Auto für dich nicht mittel zum zweck ist dann kauf dir dein neues. Ansonsten kauf dir was älteres, zumindest für die dauer der Ausbildung

Welches Auto fährst du bitte, dass es nach 5 Jahren praktisch schon Schrott ist und welches Auto willst du dir jetzt zulegen?

mareee 30.06.2017, 11:41

Momentan: Hyundai i10 

Das neue wäre ein Opel Corsa 1.2 16V ecoflex 

0
Jack98765 30.06.2017, 11:50
@mareee

Ich sehe gerade, dass der i10 der 1. Generation oft Probleme macht. Habe ich nicht gewusst.

1

Ich wuerde jedenfalls kein 5 Jahre altes Auto kaufen, von dem der Eigentuemer behauptet, es habe erst 5.000 Kilometer gelaufen.

mareee 30.06.2017, 07:04

Das ganze läuft über ein seriöses Autohaus und es war wirklich nur ein Rentnerauto die das fast nie gebraucht haben 😉

0
HoskevonBerg 30.06.2017, 08:42
@mareee

Ich finde es echt lustig, offensichtlich befinden sich in Autohäusern immer nur die "Rentnerautos" die nie gefahren wurden. Wie oft ich diese Geschichte schon gehört habe.

Leider machst du keine Angaben was du konkret gerade fährst und was du kaufen willst.

Offen gesagt sollte ein 5 Jahre altes Auto noch keine größeren Reparaturen haben, du schreibst ja dein derzeitiges Auto ist 5 Jahre alt.

Und ein Auto was in 5 Jahren gerade 5.000 km gefahren ist, klingt auch nicht vertrauenserweckend, nicht das der den Herzinfarkt bekommt wenn er mal 500 oder 600 km am Stück fahren muss.

 

1
Klaudrian 30.06.2017, 13:57
@mareee

So etwas würde ich nur glauben, Wenn du diesen Rentner via Fahrzeugschein ausfind8g machst. Frag diesen mal ob der Kilometerstand stimmt. 

Das habe ich bei meinem auch gemacht. Beim ersten wo ich mir angesehen habe war der Tacho manipuliert.

1

das neues Auto kaufen, es sind keine Reparaturen zu erwarten

Klaudrian 30.06.2017, 13:58

Dafür ein hoher Wertverfall.

0
educare 30.06.2017, 14:20
@Klaudrian

und längere Zeit ohne Reparaturen = mehr Freude am Fahren

0

Was möchtest Du wissen?