Auto vekauft und jetzt streß

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie die Vorposter schon sagen - bei dem Standardkaufvertragstext von mobile ist die Gewährleistung ausgeschlossen.

Wenn sie Dir nicht nachweisen können, dass Du ihnen bekannte Mängel arglistig verschwiegen hast - keine Chance.

Im letzten Herbst habe ich meinen bis dahin einwandfrei laufenden - allerdings schon 20 Jahre alten - Wagen mit einem ähnlichen Standardvertrag an Privatleute verkauft. Keine 5 km später flog ihnen das Kühlwasser um die Ohren, es hatte sich vermutlich das Termostatventil zufällig genau in dem Moment verabschiedet.

Wir waren noch nett, sind auf ihren Hilferuf mit einem Wasserkanister hingefahren, um sie wieder flottzumachen - zum Dank haben sie aber furchtbar herumgezetert, behauptet, dass hätten wir gewusst und von Rücknahme bis cash sofort alles Mögliche verlangt.

Irgendwann kam der Punkt, an dem wir ihnen tief in die Augen schauten und sagten, "liebe Freunde, das war's jetzt - wenn Ihr uns nicht glauben wollt, dass das auch für uns überraschend kam, dann müsst Ihr's halt beweisen." und uns wieder verzogen.

Nie wieder etwas von denen gehört. Sollte uns so etwas je wieder passieren, würden wir einen "verpannten" Käufer nur noch an den ADAC verweisen - in der Situation wird jedes Entgegenkommen nur als Schuldeingeständnis ausgelegt.

So ist die Rechtslage - selbst wenn das Auto gleich nach der Abfahrt des Käufers zusammenbricht - solange Du nichts davon gewusst hast, gilt der Ausschluss der Gewährleistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich es jetzt richtig gelesen hab ... wurde keine Gewährleistung oder Garantie vereinbart ....

II. Gewährleistung Das Fahrzeug wird wie besichtigt und unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft, soweit nicht unter Ziffer III. eine bestimmte Zusicherung erfolgt. Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Sachmängelhaftung, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung von Pflichten des Verkäufers beruhen sowie bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Soweit Ansprüche aus Sachmängelhaftung gegen Dritte bestehen, werden sie an den Käufer abgetreten.

Den Käufer höflich bitten nicht mehr bei dir anzurufen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur, wenn Du ihn arglistig getäuscht hast, hat er eine Chance (sh. § 123 BGB).

Ansonsten hat er sehr schlechte Karten. Es ist halt immer ein Risiko, von einem Privathändler zu kaufen. Dieses ist er eingegangen und muss nun auch mit den Konsequenzen leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe den kaufvertrag direkt von Mobile genommen.

Dann ist ja alles perfekt, wenn du von den Mängeln nichts wußtest.

Hab leider keine Ahnung was ich jetzt machen soll.

Eigentlich nichts... einfach warten was passiert. Wenn sich ein Rechtsanwalt des Käufers meldet, dann kannst du selbst auch einen nehmen.

jetzt ruft mich der Käufer die ganze zeit an

Den Käufer darauf hinweisen, dass dies eine Belästigung sei die du nicht wünschst und er dies sofort abzustellen hat.

Tut er dies nicht, so gehe zum Rechtsanwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mal hand aufs herz... wusstes du von den mämgeln bescheid oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KingLotto
27.11.2013, 23:44

Ich wusste wirklich nichts von irgendwelchen Mängeln. Das auto war anfang des Jahres ja erst beim TÜV und da musste ich noch die bremsen und die Windschutzscheibe machen lassen und sonst war laut TÜV alles inordnung. Habe das auto danach noch so 5 Wochen gefahren und dann stand es nen halbes Jahr rum.

0

Was möchtest Du wissen?