Auto Unfall gerade gehabt bitte helfen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

melde den Unfall auf jeden Fall deiner Versicherung; die Haftpflicht zahlt den Fremdschaden; ohne Vollkasko bleibst auf deinem Schaden sitzen.

Du hast eine Verpflichtung innerhalb paar Tagen deiner Vers. Bescheid zu sagen; versäumst, kann die Versicherung die Leistung versagen. 

Wenn dir das Geld schon so nicht reicht, so ist dann die Fitness fehl am Platz; Abmelden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unfallgegner hat ja ein Recht auf Schadenersatz - die einzige Alternative zur Regulierung durch Deine Kfz-Haftpflicht wäre, den Schaden aus Deiner eigenen Tasche zu zahlen, was ja wohl nicht geht.

Wenn Du Dir den Betrieb des Wagens nicht mehr leisten kannst, klingt erst mal naheliegend, aufs Auto zu verzichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann nur das machen, wofür man auch das Geld hat.  Da der Sachschaden deines Unfallgegners wohl die höhere Priorität hat, musst du es wohl deiner Versicherung melden. Solange du keine Vollkasko hast übernehmen Sie nur den Fremdschaden, den Eigenschaden musst du selbst bezahlen.
Wenn du kein Geld hast, musst du dich leider vom Sport abmelden... Dann lauf lieber paar runden um den Block und Spar die 40€ im Monat 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Schaden, auch auf wiederholte Mahnung Deiner Versicherung, nicht anzeigst, dann treibst Du den Teufel mit Belzebub aus. Die Versicherung zahlt dann den Schaden des Unfallgegners, die Rückstufung im Prämiensystem kommt sowieso und Du zahlst auch noch bis 2.500,-- € Regress an die Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen Unfall verursachst, dann steh auch dazu. Deine Haftpflichtversicherung ist verpflichtet den Schaden am Unfallgeschädigten zu zahlen. Normal kriegt der Geschädigte noch während der Unfallaufnahme durch die Polizei einen Unfallbericht samt deiner Daten und meist auch die Angaben deiner Haftpflichtversicherung. 

Du kannst natürlich auch mit dem Geschädigten reden das du die Kosten für seinen Schaden selbst übernimmst. Wenn du allerdings jetzt schon finanziell am Limit bist wie du sagst, frag ich mich wie du den Schaden am gegnerischen Fahrzeug selbst zahlen willst?  Da ich nicht weis wie groß der Schaden beim Auto des Geschädigten ist, kann ich natürlich keine Summen nennen. 

Z.b. ne neue Heckstoßstange für nen 3er BMW liegt bei um die 1000 Euro inkl. Einbau (Vertragswerkstatt). Wenn dann vielleicht noch Heckleuchte und Kofferraum nen größeren Schaden haben, kann das noch deutlich teurer werden. 

Von daher solltest du dir gut überlegen ob die Versicherung nicht das kleinere Übel ist.

Kann halt nur nicht sein, das der Unfallgeschädigte jetzt auf seinen Kosten sitzen bleiben soll, weil du es dir nicht leisten kannst. Dann darfst du kein Auto fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es nichts zu verzweifeln, da die Situation völlig klar ist. Es existiert ein polizeilicher Rapport, also kommst Du nicht darum herum, für den Unfall gerade zu stehen. Und da Du "blank" bist, bleibt nur Deine Haftpflicht, die den Schaden übernimmt. Ebenfalls sonnenklar, dass Du über deine Verhältnisse lebst. Daran musst Du dringend etwas ändern, sonst reitest Du Dich immer tiefer in den (finanziellen) Abgrund. Ein Fitness-Abo braucht es nun wirklich nicht. (Auch nicht, um geliebt zu werden, wenn ich mir Deine anderen Fragen ansehe). Mach täglich 100 Liegestützen und benutze ein Fahrrad, dann bist Du mehr als fit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Passiert ist passiert. Erwartest Du hier eine Absolution für Fahrerflucht?

Den Unfall musst Du melden, sonst bekommst Du noch ganz anderen Ärger mit der Polizei.

Wenn Du eine höhrere Versicherungssumme vermeiden willst, musst Du Dir das Geld für die Reparatur borgen. Das könnte unterm Strich billiger sein, als mehrere Jahre eine höhere Versicherungssumme zu bezahlen.

Mach Fotos, damit Dir niemand einen noch größeren Schaden (selbst verursachte Vorschäden) andrehen kann!

P.S.: Die Versicherung schickt Dir eine Anfrage mit Rechnung. Du hast dann immer noch die Gelegenheit, die Reparatur aus eigener Tasche zu bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
11.06.2016, 22:43

les dir nochmals die Frage durch; WO steht was von Fahrerflucht; Unfall wurde polizeilich aufgenommen

1

Wenn du die Versicherung nicht informierst, dann zahlst du den Schaden aus deiner eigenen Tasche.

Der Unfallgegner (bzw. sein Anwalt, der ihm dann zusteht) verklagt dich und bei der eindeutigen Aktenlage bekommt er auch recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry...die Polizei wird das ünerorüfen und dann bekommst noch höhere strafen wegen enzugs einer Straftat und nicht ausfüllen einer polizeilichen Forderung..... Du kannst einen kleinen Kredit nehmen oder gib einfach weniger aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Unfall nicht unverzüglich bei Deiner Versicherung meldest, kann es sein, dass Du den Schaden aus eigener Tasche bezahlen musst. Und Dein Unfallgegner kann sich auch ohne Deine Mithilfe an Deine Versicherung wenden.

Also machtdas Kopf-in-den-Sand stecken alles nur schlimmer. Zur Not musst Du Dein Auto verkaufen und Roller oder FAhrrad fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versicherung muss das wissen,willst du den Schaden aus eigener Tasche zahlen? Du wirst erst nächstes Jahr hochgestuft,der Beitrag bleibt dieses Jahr noch gleich. Wenn du kein Geld hast dann melde Ftinessstudio oder auto ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst es ja nicht melden. Dann zahlst du den Schaden aber auch selbst.
Hast du keinen "Freischuß"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na komm, wenn Du nicht gerade auf dem Land wohnst, ist ein Auto ohnehin nur ein Luxusartikel. Wenn Du mehr Fahrrad fährst, sparst Du Dir dann auch das Fitnesstudio.

Andere Leute die z.B. schwer krank sind, würden sofort mit Dir tauschen. Du musst halt lernen mit dem Geld zu leben, was Du zur Verfügung hast.

Die Autoversicherung rechnet Dir es gerne vor, ob es sich lohnt, den Schaden (mit einem Kleinkredit) aus eigener Tasche zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein unfallgegner kann sich deine versicherungsdaten besorgen. Er braucht gar nichts von dir.

Erkann den Schadensfall dann an die Autowerkstatt abtreten und die holt sich dann das Geld bei deiner Versicherung.

Deswegen hast du da Pech.

Du kannst aber den Schaden deiner Versicherung bezahlen damit du nicht steigst oder du einigst dich mit deinem unfallgegner so irgendwie. Vielleicht lässt er sich ja drauf ein wenn du dich um die Beseitigung des Schadens kümmerst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Versicherung nicht in Anspruch nehmen willst, weil du dann hochgestuft wirst, musst du den Schaden aus eigener Tasche bezahlen. Das kann aber teuer werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?