Auto und Motorrad Experte? - Starthilfe?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Zacstar,

ich rate dir von einem akkubetriebenen Starthilfe ab. Denn da musst du zusätzlich ja auch schauen das diese voll ist.

Und man braucht das ja generell wenn es leer ist ;)

Das investierst du das Geld besser in ein Überbrückungskabel.

Deine beiden Batterien haben 12V. Du brauchst also nur ein 12V Ladegerät.

Du solltest eine Mottorad/Auto Batterie nur mit max. 1/10C (ihrer Kapazität) laden. Deine Motorradbatterie hat 5Ah. Das heist du solltest max mit 0,5A oder 500mA laden.

Ich würde dir z. b. das Ladegerät empfehlen

http://www.amazon.de/ANSMANN-Autobatterie-Ladeger%C3%A4t-Angelzubeh%C3%B6r-Futterboote-Fischfinder/dp/B00HVU6PR4/ref=sr\_1\_1?ie=UTF8&qid=1460982994&sr=8-1&keywords=12+ladeger%C3%A4t+gel

mit 400mA ist es genau richtig für dein Motorrad. Fürs Auto könnte der Ladestrom höher sein.

Oder aber dieses hier das den Ladestrom passend zur Batteriespannung anpasst:

http://www.amazon.de/dp/B000KAMDF0

Generell wären 2 verschiedene Ladegeräte warscheinlich nicht verkehrt. Ich selbst habe allerding auch nur eines für Auto und Motorrad ;)

(im Normalfall läuft das Auto ja im Winter weshalb hier die Batterie nicht leer geht, anders beim Motorrad das den Winter lang rum steht)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zacstar
18.04.2016, 15:03

Das Gerät aus dem 2. Link wäre also für beides geeignet?

Als das Auto mal beim Supermarkt nicht an ging, habe ich mir aus der Werkstatt nebenan ein Ladegerät mit Akku geliehen, das ding fand ich super. Eben für 3-4 Minuten an die Batterie und Zack es lief wieder.

0

Das Gerät aus dem ersten link ist für Starthilfe gedacht, nicht zum Laden.

Das Zweite kannst du für beide Batterien verwenden. Bei der Autobatterie dauert das Laden, wenn sie vollständig entladen sein sollte, aber gut 2 Tage.

Ladegeräte, die mit einem Akku betrieben werden, kenne ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zacstar
18.04.2016, 14:17

Beim auto eher als Starthilfe gedacht und beim Motorrad zum voll machen :D  

Haben Sie vielleicht andere Ladegerät Vorschläge? 

DANKE 

0
Kommentar von Zacstar
18.04.2016, 14:22

Bis 100€?!  :D

0

Also auch ich kann nur von Batteriebetriebenen Ladegeräten abraten. Das ist mehr als Starthilfe gedacht. Und um dein Auto damit zu starten, brauchst du ein leistungsfähiges Startpack ab 20Ah. Das ist dann aber auch über deiner Preisvorstellung. Um beide Batterien zu laden, kann ich dir folgendes empfehlen. 

http://www.amazon.de/dp/B00DEID79G

Dieses Ladegerät hat sowohl eine 0,8A und 5A Ladefunktion. Außerdem haben die Ctek eine gute Batterierrefresh- und Batterieerhaltungsladungfunktion. Die sind in den meisten Autohäusern an den Wägen im Verkaufshaus angeschlossen, wenn auch in etwas größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte eigentlich ganz gerne eins, welches nicht zum laden auch in der Steckdose sein muss.(Die laufen dann doch über Akku ?!)

Lass den Quatsch, das wird bei dir vom Rumstehen kaputt gehen. Das ist ne normale 12V Batterie. Da reicht jedes Ladegerät aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zacstar
18.04.2016, 14:16

Du meinst die Ladegeräte mit Akku gehen kaputt?

(sind aber praktisch wenn der wagen mal irgendwo anders nicht anspringen sollte....)

0

Ich fahre seit 2008 das gleiche Motorrad. Und nach jedem Winter springt das Ding nicht mehr an. Ich lass es einfach den Berg runter rollen und lege dann bei ca. 20km/h den zweiten Gang ein und schon läuft das Teil. Anschliessend dann 45-60 Minuten fahren und das genügt dann für die ganze Saison. Solltest Du nicht an einer Steigung wohnen: Zwei schiebende Leute kriegen 20km/h auch hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zacstar
18.04.2016, 17:18

Ja die Möglichkeit kenne ich auch, aber das kann ja nicht die Meister Lösung sein :D 

0

Die Dinger mit Akku sind Schrott. Maximal als Starthilfe. Hast da noch das Problem mit dem Akku vom Ladegerät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?