Auto umschreiben Probleme

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn er das Auto auf dich anmelden will, müsst ihr das in deinem Kreis erledigen, denn dort lebst du ja und das Auto praktisch mit dir ;) Für die Überführung an deinen Wohnort brauchst du ein Kurzzeitkennzeichen aus deinem Kreis. Dann gehts in die zuständige Zulassungsbehörde. Ansonsten kann dein Vater auch mit den alten Kennzeichen und allen Papieren zu der Zulassungsstelle fahren, das ist aber nur okay, wenn ihr nicht zu weit auseinander wohnt.

Zur Zulassungsstelle musst du verschiedene Sachen mitbringen hier gibts ne Liste: http://www.wunschkennzeichen-reservieren.de/kfz-zulassung/gebrauchtwagen-zulassung. Jeder der den Brief hat und den Fahrzeugschein kann das Auto an und abmelden, deshalb muss dein Vater nicht unbedingt mit, wenn du es anmeldest. Wenn er es auf dich anmeldet (in dem Kreis, in dem das Auto länger als 3 Monate ist) braucht er allerdings eine Vollmacht von dir und eine Kopie deines Personalausweises.

LG Lkramann

Was ist ein Fahrzeugführer? Der Fahrer? Der Halter? der Versicherungsnehmer (VN)?

Dein Vater will sich raushalten? Dann soll er dir die Papiere geben. Du wirst Halter und VN und Fahrer und Bezahler. In diesem Fall mußt du das Auto in deiner Stadt zulassen.

Wirst du nur Fahrer und Bezahler, dein Vater ist Halter und VN, dann muß dein Vater das Auto an seinem Wohnsitz zulassen, versichern und du fährst und bezahlst die Versicherung.

Anmelden kannst Du nur bei Dir. Abmelden kann man überall. Kostet aber Extra.

Wenn es das Auto deines Vaters ist, ist er bei der Anmeldung in seinem Landkreis als Fahrzeughalter eingetragen!!! Wenn du nur Fahrzeugführer bist oder sein willst, muss er dass nur bei der Versicherung angeben!!! Quasi: Ihm gehört das Auto und du darfst es Versicherungstechnisch auch fahren.

Was möchtest Du wissen?