Auto: Ummeldung bei Auszug aus Elternhaus wirklich ZWANG/nötig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, mußt Du ändern, der §13 (1) der FZV verpflichtet Dich dazu

§ 13 Mitteilungspflichten bei Änderungen

Ja, mußt Du ändern, der §13 (1) der FZV verpflichtet Dich dazu

§ 13 Mitteilungspflichten bei Änderungen


(1) Folgende
Änderungen von Fahrzeug- oder Halterdaten sind der Zulassungsbehörde zum
Zwecke der Berichtigung der Fahrzeugregister und der
Zulassungsbescheinigung unter Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil
I, des Anhängerverzeichnisses und bei Änderungen nach Nummer 1 bis 3
auch der Zulassungsbescheinigung Teil II unverzüglich mitzuteilen:
1.
Änderungen
von Angaben zum Halter, wobei bei alleiniger Änderung der Anschrift die
Zulassungsbescheinigung Teil II nicht vorzulegen ist,



Selbst wenn Du in einem Landkreis wohnst, weiß die Zulassungsstelle des Landkreises am Tag nach der Datenänderung be Deiner Stadt / Gemeinde schon davon.

Ob Du ein Ordnungsgeld verhängt bekommst, hängt allerdings von Deinem Landkreis ab. Ordnungswidrigkeiten müssen im Gegensatz zu straftaten nur auf Antrag verfolgt werden, manche Zulassungsstellen sind da eher etwas träge und kommen der Ahndung gar nicht oder recht träge nach.

Du mußt aber damit rechnen, daß Du eine Ordnungsverfügung über 50 EUR erhältst, wenn Du der Berichtigung der Fahrzeugpapiere nicht nachgekommen bist.

Machen Zulassungsstellen überkleben nur das Adressfeld, andere erstellen eine neue Zulassungsbescheinigung.

max kostet das also ca 14 EUR.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du nicht, Gesetz ist Gesetz, auch für Dich. Wenn ein Strafmandat oder Andere Post von denen nicht zugestellt werden kann, wird es Teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Godsandkings66
09.01.2016, 20:57

Post würde bei meinen Eltern landen. Diese geben sie mir dann. Wohne nur wenige Meter weg... in der gleichen Kleinstadt. Daher sehe ich es ja nicht ein...

0
Kommentar von Godsandkings66
09.01.2016, 21:00

offtopic: wer ist das auf deinem Profilbild. Sieht bissel aus wie Joey :D

0

als mitarbeiter einer kfz-zulassungsbehörde: sobald du einen anderen hauptwohnsitz hast, bist du gesetzlich verpflichtet, das fahrzeug auf die neue adresse umzumelden, unabhängig davon, ob du über deine eltern erreichbar bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das kann nicht nur böse enden, sondern wird sogar böse enden, wenn die Zulassungsstelle von Deinem Umzug erfährt! Meldest Du Dein Fahrzeug nicht um, die Zulassungsstelle erfährt davon, kannst Du mit einem Bußgeld rechnen. Du wärest nicht der erste, der ein solches Bußgeld bekommt.

Die Frage(n) wegen der Ummeldung ist ganz einfach: An welche Anschrift sollen sich die Finanzbehörden bezüglich der Kfz-Steuer wenden? Wohin wird ein (möglicher) Bußgeldbescheid bei Verkehrsdelikten versendet? Das Problem ist immer, dass hier ein rechtskräftiger Bescheid versendet werden muss, der auch vor Gericht Bestand haben muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Godsandkings66
09.01.2016, 21:01

Verstehe ich ja, aber ich bleibe mit der alten Adresse ja erreichbar. Sagen wir: die alte Adresse ist mein zweiter Wohnsitz... wo ist dann das Problem? und es ist ja quasi mein zweiter Wohnsitz... 


0

du kannst es glaub an nem 2. wohnsitz angemeldet haben... ich weiß nur net wie das gehandhabt wird, weil man sich ja neuerdings wieder beim meldeamt der alten stadt(gemeinde) abmelden muss und in der neuen stadt anmelden, bei umzug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Godsandkings66
09.01.2016, 20:50

Bleibe ja in der gleichen Stadt... (Luftlinie vielleicht 100-200m^^)

0

Was möchtest Du wissen?