Auto ummelden oder neu anmelden? ke

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

als mitarbeiter einer kfz-zulassungsbehörde: du meldest das fahrzeug um. dann bekommt die zulassungsbehörde deiner schwester eine meldung und informiert zoll und versicherung. du brauchst dazu kfz-brief, kfz-schein (auch zb I und II genannt) , versicherungsbestätiung (evb-code), die alten kennzeichenschilder, personalausweis oder reisepass, kontonachweis.

Da hier ein Wechsel des Eigentümers und Halters stattfindet, musst Du das Auto neu zulassen.

Du brauchst für die Zulassung:

  • TÜV und AU-Bescheinigung
  • EVB (elektronische Versicherungsbestätigung
  • gültigen Personalausweis
  • und ein Konto, von dem die Steuer abgebucht wird.
  • zudem brauchst du Zulassungsbestätigung Teil 1 und 2 (Fahrzeugschein und -Brief)

Du meldest das Auto bei der Zulassungsstelle auf dich an, dann wird es gleichzeitig bei deiner Schwester abgemeldet.

ab dem 1. januar kann man das kennzeichen behalten, auch wenn man umzieht (in einem anderen zulassungsbezirk), das auto muss normal angemeldet (bei der zulassungsstelle des aktuellen wohnsitzes), die kennzeichen können als wunschkennzeichen (kostet ca. 11 euro extra) übernommen werden, man spart aber dabei die teuren neuen kennzeichen (über 30 euro). für die anmeldung brauchst du die autopapiere inkl. tüv/asu, evb (versicherung) und die schilder, sie bekommen neue siegeln (wenn du die alten schilder behalten möchtest)

als mitarbeiter einer kfz-zulassungsbehörde: das geht nur, wenn du umziehst. wenn du ein auto kaufst, musst du weiterhin die kennzeichen wechseln, wenn es aus einem anderen zulassungsbezirk kommt.

0

Was möchtest Du wissen?