Auto über längeren Zeitraum draußen parken schädlich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Geht bedenkenlos, machen wir auch immer, wenn wir wegfliegen auch in der kalten Jahreszeit. reibe die Türdichtung mit etwas Fett ein (Handcreme, Labello, Talkum, Hirschtalg), dann kann sie nicht festfrieren. Bei 3 Wochen passiert auch mit der Batterie nichts. Mein Auto hat schon 5 Wochen gestanden. Handbremse nicht anziehen sondern Rückwärtsgang einlegen. Zurnot kannst Du ja ein starthilfekabel in den Kofferraum legen, aber die Parkplatzbetreiber sind eigentlich auf sowas vorbereitet.

Wuselii 03.12.2013, 10:55

Super Tipp mit der Fettcreme :) Vielen Dank!

0

Eigentlich hast du nichts zu befürchten solange du dein Auto wie üblich Winterfest gemacht hast nur zieh die Handbremse halt nicht an. Und wen du dennoch ein Mulmiges Gefühl hast fahre vorher ne größere Strecke und lade die Batterie so vollständig auf

Wuselii 03.12.2013, 10:39

Super, danke :) [Ein "Glück" ist der Flughafen 200km entfernt, sodass sich die Batterie in der Zeit vollständig laden kann.^^]

0

Da müsst die Batterie aber sehr schwach sein. Überlege doch mal, wie viele Leute keine (beheizte) Garage haben und ihr Auto immer draußen parken müssen. Nach deiner Theorie würden all diese Autos nicht mehr anspringen. Naja.

Wuselii 03.12.2013, 10:14

Deren Fahrzeuge werden aber regelmäßig gefahren. Dabei läd sich die Batterie ja eh immer automatisch auf...

0
Ernestine178 03.12.2013, 10:25
@Wuselii

Aber zwei Wochen sollten nichts machen. Du kannst ja in der Werkstatt mal die Batterie überprüfen lassen. Drei Jahre sind aber kein Alter für eine Batterie. Mein Auto ist sechs Jahre alt, steht immer draußen und wird häufig (auch und gerade im Winter) nur Ministrecken gefahren, hatte noch nie ein Problem mit der Batterie.

1
Wuselii 03.12.2013, 10:32
@Ernestine178

Gut, alles klar. Vielen Dank! (TüV und Inspektion ist ein Glück sowieso vorher noch an der Reihe.)

0
Ernestine178 03.12.2013, 10:39
@Wuselii

ja, bei der Inspektion sollte das mal geprüft werden. Den TÜV interessiert die Batterie nicht, denn wenn das Auto nicht fährt, stellt es keine Gefahr dar :-)

1

mein Zweitauto steht manchmal Wochen lang ungenutzt draussen, und ich hatte noch nie Probleme mit dem Anspringen, auch im Winter nicht

Also bei 2 Wochen Urlaub würde ich mir keine Sorgen um die Batterie machen. Eher um die Bremsen - gerade bei den Temperaturen. Handbremse also lieber nicht anziehen :D

Wuselii 03.12.2013, 10:15

Ja, das mit der Handbremse habe ich diese Woche tatsächlich zum ersten Mal gehört xD Danke für den Tippp

0

Hast du nicht die Möglichkeit, die Batterie auszubauen und frostfrei unter zustellen. Danach an ein Ladegerät und alles sollte i.O. sein.

Hi.
Da sollte normalerweise nichts passieren.
Wenn du aber Pech hast (wie wir im letzten Jahr), dann kann es nach Eisregen passieren, daß das Auto von einer Eisschicht überzogen ist und die Türen zugefroren sind. Dann ist hinterher vielleicht eine Türdichtung beschädigt. Oder das Schloß vermackelt, wenn du weder Enteisungsspray noch ein Feuerzeug zum Aufheizen des Schlüssels auftreiben kannst.

Beim Abstellen nicht die Handbremse anziehen, sondern den ersten oder den Rückwärtsgang einlegen.

Gruß, earnest

Eigentlich muß man bei 2 Wochen keine Bedenken haben.

Du könntest aber die Batterie abklemmen, um noch sicherer zu sein.

dann ruf den ADAC und laß dir Starthilfe geben! Taxis machen das auch für wenig Geld!

Da passiert überhaupt nichts, Gruss aus den kalten Bergen (minus 15 Grad)

Was möchtest Du wissen?