Auto tuning werkstatt eröffnen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also nur mit reinem Tuning in der Art wie du es beschrieben hast dürfte es sehr schwer werden überhaupt Fuß zu fassen. Ein paar Tausend € ist eine sehr karge Aussage. Als Inhaber des Meisterbriefes hattest du in der Meisterschule doch auch Unternehmensführung und BWl. Deine Aussage den Rest müsste man wahrscheinlich bei der Bank nachfragen ist auch so ein Punkt. Ohne konkreten Buisnessplan brauchst du dort erst gar nicht aufzuschlagen. Hast du schon Marktanalyse betrieben wie es in deiner Region denn mit den Mitbewerbern ausschaut?  Du solltest dich auf jeden Fall von deinen Mitbewerbern abheben mit deinem Konzept. Das Folieren und die Scheibentönung sowie das Anbauen von Tuningteilen reicht da meines Erachtens nach nicht aus. Das dürfte nicht ausreichen um damit zu starten und Erfolg zu haben. Ich will nicht den Eindruck erwecken es dir auszureden, aber wende dich doch mal an die IHK, die haben die sogenannten Buisness- Angel. Das sind Unternehmer oder ehemalige Unternehmer die Neugründer an die Hand nehmen und Unterstützen. Vielleicht ist ein Gespräch dort für dich sehr Aufschlussreich und hilft dir weiter.

Achja, da wäre noch die Definition von Selbständig. Dieser Begriff setzt sich zusammen aus selbst und ständig. Du solltest dir auch im klaren darüber sein, dass du auch mal am Wochenende über deiner Buchhaltung sitzen könntest. Nur ein Anmerk von mir. Leider vergessen das aber viele in der ersten Euphorie.

Trotzdem wünsche ich dir viel erfolg mit deinem Vorhaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

n bekannter hat auch vor kurzem seine werkstatt aufgemacht. er hat aber erstmal paar jahre rein als händler gearbeitet - also ohne werkstatt, nur ne kleine halle mit 1 bühne für kleinere arbeiten. so konnte er sich schonmal nen kleinen kundenstamm aufbauen. nach paar jahre hatte er genug geld zur seite um sich n gebäude anzumieten und dort dann ne vernünftige werkstatt mit büro, lackierkabine usw einzubauen.

nur mit tuning wirds aber net viel. solltest auch ggf normale werkstatt-dinge anbieten (ölwechsel, reifenwechsel etc). zudem hört sichs bei dir bissl nach "anstecken" an. ihr solltet als werkstatt auch schon schweißen können oder mit gfk arbeiten (z.b. stoßstangen wieder richten) usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen Meistertitel hast, dann ist dir auch bekannt, wie man eine Firma führt und gründet.

Natürlich kannst du damit Erfolg haben, kannst dich aber auch ruinieren.

Diese Firma in München ist seit Jahrzehnten in dem Bereich erfolgreich. Wodurch hast du sie kennengelernt ? DMAX ? Da darfst du natürlich auch nicht immer alles glauben was dort gezeigt wird.

Eigenkapital "nur ein paar Tausend" (wieviel) ist nicht ausreichend, auch nicht für den Start. Von Banken kannst du nicht viel erwarten wenn dein Konzept nicht stimmig ist.

Ist dir eigentlich bekannt, welche Kosten 5 Mitarbeiter monatlich verursachen ? Dein Mitarbeiter erwartet am Monatsletzten sein Geld auf dem Konto, egal ob di Einnahmen hattest oder nicht.

Eine Spezialisierung halte ich aber immer für eine sehr gute Idee. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentkapital ist nicht viel, paar tausend, man müsste wahrscheinlich die bank nach dem großen rest fragen..

Dann wird die Bank am ehesten beurteilen können, ob dein Konzept zukunftssicher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich nicht nur aufs tuning fokussieren sondern auch ganz normal Autos reparieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie hoch wäre Dein /Euer einsetzbares Startkapital....z.B. Kauf, Miete oder Pacht einer entsprechenden Werkstatt, Ausstattung usw. Aber, Ihr könnt Euch zunächst von einer IHK darüber beraten lassen was alles dazu notwendig ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cartuner123
13.12.2015, 20:58

eigentkapital ist nicht viel, paar tausend, man müsste wahrscheinlich die bank nach dem großen rest fragen..

0

Wenn du noch Autos reparierst dan vermutlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?