Auto steht seit 3 monaten in der Garage?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn du abmeldest, werden die Beiträge Steuer - Versicherung anteilig zurück gezahlt, die Abmeldung kostet um die 8 €

mit Fahrzeugpapieren und Kennzeichen zur Zulassungsstelle, dein Kennzeichen kannst ne gewisse Zeit reservieren lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SKiiLLEXxx
14.10.2016, 10:27

Das Anmelden kostet aber wieder ein bisschen mehr.

0
Kommentar von Jogie24
14.10.2016, 10:32

Wenn das Fahrzeug vorübergehend Stillgelegt wird bleibt da das Kennzeichen nicht auf diesem Fahrzeug registriert? Ist glaube ich schon ein Unterschied ob ich das Fahrzeug Endgültig abmelde, oder es nur für einen gewissen Zeitraum Stilllege. Oder irre ich mich in diesem Punkt?

 

0
Kommentar von tinkerbell2015
14.10.2016, 10:34

kann ich es rückwirkend auch machen?

0

ja du kannst es abmelden,kein thema einfach zum strassenverkehrsamt und vorläufig stilllegen,nicht endgültig(wegen vollabnahme später) aber in der regel werden die dich dort fragen.

die einzigen kosten die du dann noch hast sind die kosten der garage.

ja du bekommst deine steuern zurück,ab den tag der abmeldung,rückwirkend geht nur wenn du zbsp im koma lagst,dann drücken die vllt mal ein auge zu,sofern du nachweisen kannst mit 100 %+ sicherheit  während deines komas niemand das fahrzeug bewegt hat,also nur ab tag der abmeldung.

wenn dein fahrzeug noch tüv hat ist die spätere anmeldung auch weniger ein Problem,auch wenn der Tüv während der abgemeldeten zeit abgelaufen ist,dann musste bei der anmeldung nur nen normalen tüv machen und gut ist.

wenn dein Fahrzeug bei der Abmeldung keinen gültigen Tüv mehr hatte,musst du bei der neuanmeldung ein vollabnahme beim Tüv ablegen,ist a) deutlich ,deutlich , deutlich teurer und  b) ein wird nach werkszustand kontrolliert,soll heissen , alle mängel/kleinigkeiten die nicht dem werkszustand entsprechen musst du beseitigen,und ja die schauen bei ner vollabhame besonders genau,da reicht dann schon je nach prüfer ein ein leicht schmierendes wischerblatt aus um den tüv zuverweigern,ja ok so krass wirds nicht sein,aber man weiss ja nie wenn man dort dann erwischt und wie dem sein tag so war. 

also vorher tüv machen bevors zur abmeldung geht,aber auch nur wenn er abgelaufen ist.

Selbst der überbezahlte kohle der versicherung bekommste zurück,aber auch hier gilt der tag der abmeldung.

da du schon fragst wieviel du sparen kannst,verzichte auf eine kennzeichen reservierung.kostet ja auch was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da müßte man wissen, was du pro Monat für dein angemeldetes Auto bezahlst. Also Steuer und Versicherung.

Für vorübergehende Stillegung und Wiederanmeldung kannst du (ganz grob) 50 € einplanen, zuzüglich der Wartezeiten auf der Meldestelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du es nicht brauchst eben stilllegen.machst an der Kfz zulassungsstelle und läuft automatisch steuer zurück und versicherungsbeitrag was zuviel war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange auf der gleichen Stelle zu stehen ist für die Reifen gar nicht gut. Selbst wenn du noch keinen spürbaren Standplatten hast, kann die Karkasse bereits beeinträchtigt sein. Fahr mal wieder ein Stück und mach wenigstens ein halbes Bar mehr Luft rein oder so, wenn du ihn weiter stehen lassen willst, und googel dir am Besten eine von den -zich Seiten mit Tipps zum Stilllegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange brauchst Du denn das Fahrzeug erst einmal nicht?

Mal eben für ein Vierteljahr abmelden lohnt sich fast nicht da jeder kleine Vorgang auch wieder Gebühren kostet, käme der nächste TÜV-Termin in der Zeit würde es noch komplizierter.

Und wäre es für längere Zeit würde sich der Verkauf des Fahrzeuges evt. viel mehr lohnen! Langes Stehen ist auch nicht ideal fürs Auto.

Übrigens sollte das Auto dann so gelagert werden, dass die Räder frei hängen, sonst bekommen die Reifen Standplatten die vom Fahren nicht mehr revidiert werden können.

Theoretisch sollte man das Auto dann auch noch immer wieder bewegen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.

erspartes Geld ist das Eine (das lässt sich einfach ausrechnen.

Wichtig wäre dann aber auch den TÜV zu erwähnen. Läuft während der Zeit in der das Fahrzeug abgemeldet ist, der TÜV ab - Wirst Du Probleme bei der Wiederanmeldung bekommen. Dann ist die Frage, wie du das Auto unangemeldet zum TÜV bringst. Also evtl vorher nochmals frischen TÜV machen.

Je nach Wert des Fahrzeuges sollte auch überlegt werden ob es weiterhin versichert sein soll (Brand, Diebstahl)

Auch ein Saisonkennzeichen wäre denkbar - spart wenigstens teilweise Geld (bedingt aber neue Kennzeichen)

Da es hier zu viele Unbekannte gibt, kannst Du das nur alleine berechnen.

Achja: auch dein Schadensfreiheitsrabatt solltest du nicht aus dem Auge verlieren. Abgemeldet verringert der sich nicht in der Standzeit.

Das lass Dich auch am Besten von Deiner Autoversicherung beraten.

.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?