Auto stehen geblieben auf Autobahn?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alles schön ung gut, die Frage ist folgende; Wurde dir am Telefon zugesichert as der ADAC die Abschleppkosten übernimmt?

Wenn ja, wer war der Gesprächspartner usw. Wenn er Dir nur zugesichert hat eine Abschlepper zu schicken, ohne Kostenübernahmezusage, dann musst du zahlen.

Die Schlepper sind selbständige Kaufleute die im Auftrag fahren; heisst du schließt einen Vertrag mit dem Abschlepper ab. Hier spielt es erstmal keine Rolle ob du was unterschrieben hast oder nicht.

Er hat dich ja nicht ohne Deine mündlich Zustimmung abgeschleppt? Somit mündlicher Vetrag, was mich nur wundert ist, dass man dich den Auftrag nicht hat unterschreiben lassen.

Alos ersten abklären; bestand eine Kostenübernahmezusage vom ADAC? Wenn das festgestellt werden kann, erledigt sich alles von selbst.

Keine Kostenübernahmebestätigung, dann kannst Du nur versuchen eine Goodwill-Lösung zu finden mit dem Abschlepper vielleicht 200€ oder so. Die 250€ sind in dem Gewerbe ein Standartpreis, also rechtens.

Wünsche dir viel Glück

Wird schwer da was zu machen ohne die 250 € zu bezahlen da der ADAC das Auto ja mitgenommen hat und du sicher auch den Vertrag von dennen unterschrieben hast. 

Evtl. nochmal beim ADAC anrufen, rausfinden wo der Wagen jetzt steht und dann vor Ort mit dennen reden ob dus evlt. über Raten abbezahlen kannst.

Welchen Vertrag ich habe kein Vertrag unterschrieben

0
@germanyelitejoo

Du hast nichts unterschrieben und der ADAC hat dein Auto trotzdem mitgenommen? Das klingt aber sehr merkwürdig. Normalerweise muss man unterschreiben das man eben das Auto "mitgegeben" hat, die den Wagen irgendwo hinschleppen und er da erstmal abgestellt wird. Grade wenn wie in deinem Fall gesagt wurde das du 250 € für zahlen musst, müsste das eigentlich irgendwo festgehalten werden.

0

Was kann ich jetzt tun. Was würden Sie an meiner Stelle tun? Der kam hat sich das Auto nicht mal richtig angeschaut und hat es abgeschleppt

0
@germanyelitejoo

Also zuerst mal rausfinden wo der Wagen jetzt steht, und dann vor Ort schauen was die sagen und den Wagen so schnell wie möglich da weg holen, gibt auch Leute die privat Autos transportieren und meist um einiges billiger sind als ADAC und Co. Nimm am besten deine Eltern oder jemand anderes mit das du auch Zeugen hast.

Klingt für mich aber alles in allem nicht rechtens, meine Vermutung ist das der Abschlepper dich übers Ohr hauen wollte. Wenn du vom ADAC die zusage hattest das sie das übernehmen und du für nichts unterschrieben hast würde ich auch nicht bezahlen. 

0
@Kreativst

Ich weiss ja wo das Auto steht. Der Fahrer meinte wenn ich jetzt kein Geld kriege dann holen Sie es sich von dieser Adresse ab für 250€. Und obwol das Auto nicht funktioniert wie soll ich es von da wieder abholen 

0
@germanyelitejoo

Wie gesagt, solang du für die 250€ nicht unterschrieben hast, haben sie kein Recht dazu. 
Wenn der Wagen nicht fährt würde ich mit der Werkstatt sprechen wo du ihn hinbringen willst ob sie ihn für dich holen können oder bei eBay Kleinanzeigen z.B. jemand privates suchen der einen Autoanhänger hat und mit dir das Auto holt und zu einer Werkstatt oder dir nach Hause bringt. 

Klingt für mich aber alles sehr merkwürdig wie der Abschlepper sich verhalten hat. Auf jedenfall jemand mitnehmen das du Zeugen hast und nachfragen wie er auf die 250€ kommt und woher er das Recht nimmt das Geld von dir zu fordern da du ja nichts unterschrieben hast. Ruf evtl. auch nochmal beim ADAC an und frag nach was die dazu sagen.

1
@Kreativst

Würde auch gehen wenn ich von nem Freund die Adac karte mit nehme? Wenn ich dahin geh

0

wenn Du ausstehende Rg. bezahlst & weiter Mitglied im ADAC bist, könnte man die 250 € wieder erstatten lassen.

So sind das Abschlepper, die im Auftrag des ADAC arbeiten.

Wenn man in die Wartungshefte guckt, sollte man auch mal nach 10 Jahren oder je nach Auto bei ca 120.000 km auch mal den Zahnriemen wechseln

Was möchtest Du wissen?