Auto starten wie?

8 Antworten

falsch ist das nicht. Aber:
Fahrzeuge sollten immer mit eingelegtem 1. oder Rückwärtsgang abgestellt werden. ( das verhindert das Wegrollen auch wenn die Bremse nicht fest angezogen ist)
Beim Starten muss man verhindern, dass der Anlasser nicht das Auto bewegt und das Fahrzeug nicht weg rollt. Also Gang in Leerlaufstellung und Handbremse prüfen ( oder aber Fußbremse drücken).
Dabei ist es sinnvoll  die Kupplung zu treten, denn dadurch wird eine mögliche Spannung der Getrieberäder beseitigt und man kann viel leichter in den Leerlauf wechseln. 

Erst jetzt sollte man den Zündschlüssel einstecken und starten.
Das treten der Kupplung ist nicht immer sinnvoll. Beim Betätigen der Kupplung schleifen Ringe, die die Kupplungsscheiben trennen und diese Reibungsverluste  muss der Anlasser aufbringen. Andererseits werden bei nicht getretener Kupplung  Teile des Getriebes abgetrennt, die bei kaltem Getriebeöl auch viel Energie verbrauchen würden.
Möglicherweise ist es dann doch besser, die Kupplung zu treten.

Dieser Streit dauert schon Jahrzehnte und wird wohl nie entschieden werden.

Bei neuen Modellen musst du die Kupplung treten, auch wenn der Gang nicht eingelegt ist...sonst startet das Auto nicht. Ansonsten ist der Ablauf so wie du ihn beschrieben hast, außer eben bei Automatik.

Falls es bei der Fahrschule ist, wäre dann noch vor dem Losfahren der SCHULTERBLICK ! Gaaaaanz wichtig.


Kommt drauf an.  Wenn der Gang drinne ist musst du die Kupplung durchtreten, da der Wagen sonst abwürgt. Wenn du im Leerllauf bist und die Handbremse gezogen ist (was beim Parken empfehlenswert ist) dann brauchst du die Kupplung nicht durchzutreten und kannst den Schlüssel einfach so drehen.

Was möchtest Du wissen?