Auto springt nicht an, zu wenig Strom trotz guter Batterie

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wann war die letzte Inspektion von einer Werkstatt? wie alt ist die Batterie? Und sind an der Batterie die anschlüsse lose und oxidiert?wenn die Batterie 4 jahre alt ist,ist sie fällig! Ich verlass mich auch manchmal nicht auf Werkstätten! der vergaser und die Zündung sollten natürlich korrekt eingestellt bzw. gereinigt sein und wenn der anlasser gut dreht muss er anspringen!

Die letzte Inspektion ist 8 Monate her. Die Batterie dürfte schon älter sein, allerdings kann ich das nicht genau sagen (steht das irgendwo drauf?). Die Anschlüsse sind schon oxidiert, lose jedoch nicht.

Leider weiß ich nicht, wie man Vergaser und Zündung richtig einstellt :)

0
@Jonny007MKD

Vergaser und Zündung stellt man überhaupt nicht mehr ein, es sei denn dein Suzuki ist ein Oldtimer. Die haben Einspritzung, keinen Vergaser, und die Zündung ist vollelektronisch.

0
@BDaaa

sieht also doch so aus,als läge es an der Batterie,wenn also Werkstatt,dann richtig messen!!!

0
@nixawissa

Laut ADAC lag es wirklich an der alten (und auch lerren) Batterie. Die wurde ausgewechselt und dann lief es wieder schön rund. Da er jetzt aber schon wieder anfängt, zu zicken, muss auch die Lichtmaschine nicht mehr ganz in Ordnung sein. Ich werde das in nächster Zeit mal prüfen lassen müssen.

Danke an alle!

0
@Jonny007MKD

ja-eben,so ist es! Aber Achtung-- wenn trotzdem die Batterie wieder abnimmt gibt's im Bordsystem einen Stromfresser,das kann eine defekte Uhr sein oder ein nachträglich eingebautes Teil!!! Danke!

0

Sowas kenn'ich von meinem Opel Astra auch. Bei mir meinte der Fehlerspeicher aber es sei ein Zündproblem eines Zylinders, welches auf die Zündkerzen und auf die Zündspule zurückzuführen war. Sowohl die Zündkerzen als auch die Zündspule wurden erneuert und jetzt scheint's zu tun.

Mich erstaunt, dass dein Fehlerspeicher nichts meldet, kann aber noch kommen, wenn sich das Problem verschärft. Ich würde jetzt nicht auf Verdacht handeln und Komponenten ersetzen. Man kann allenfalls diese Punkte nochmal checken lassen.

Vielen Dank, ich werde das in der Werkstatt morgen mal vorschlagen, falls die immer noch keinen Einfall haben :)

0

Kurzschluss würde dir sofort irgend eine Sicherung Fliegen lassen das würdest natürlich merken

ich tippe auf eine schwache Batterie und Spannungseinbrücke unter Last

also es kann durchaus sein das wenn man die batterie "unbelastet" misst sie ihre 13- 14V bringt diese aber unter last einbricht

auch eine fast leere Batterie kann noch ihre 12V Spannung bringen aber nicht den Strom (Ampere)

also entweder Batterie , Lichtmaschine(batterie wird nicht richtig geladen) oder beides

Mhm, aber die Werkstatt hat die Spannung auch während des Startvorgangs (der natürlich erfolgreich war) geprüft. Und ist so ein Batterieprüfgerät nicht in der Lage, zu erkennen, wenn die Batterie die Leistung nicht bringt? Es war kein pures Spannungsmessgerät, das kann ich bezeugen :)

0

Fährst du sehr viel Kurzstrecke? Könnte mir vorstellen, dass die Batterie nicht genug geladen ist und/oder du hast irgendeinen Verbraucher (Lämpchen im Handschuhfach) der im abgestellten Zustand Strom zieht. Dass die Werkstatt nichts festgestellt hat kann daran liegen, dass die Batterie durch die Fahrt zur Werkstatt kurzzeitig genug Strom hatte.

Fahr mal eine längere Strecke auf der Autobahn oder schließ die Batterie über Nacht an ein Ladegerät an. Wenns danach immer noch ist, liegts wohl an was anderem.

Der tägliche Arbeitsweg sind 15km in einer Richtung (~20min), sonst wird das Auto hauptsächliche in der Stadt benutzt, also Kurzstrecke.

Ich bin zwar keine Experte, aber kann sich einer Batterie durch eine 10minütige Fahrt wieder vollständig aufladen, so dass die Werkstatt das nicht bemerkt? Und warum tritt der Fehler U(auch die "leichte Version") dann immer erst nach einer kurzen Fahrt auf, nie(!) am Morgen, nachdem der Wagen mehrere Stunden stand?

0
@Jonny007MKD

Wenn der Mechaniker nur einen Spannungsmesser hinhält, dann zeigt der nach kurzer Fahrzeit die volle Ladung an. Man müsste die Spannung (bzw. den Spannungsabfall) messen, während der Anlasser betätigt wird.

Nach der kurzen Fahrt könnte der Fehler auftreten, da die Batterie durch den (erstmaligen) Startvorgang womöglich sehr stark belastet wurde und sie für weitere Startvorgänge nicht mehr genug Power hat. Wenn du den Motor womöglich auch noch warmlaufen lässt oder an einer roten Ampel stehst, kostet das zusätzlich auch nochmal Strom.

15km sind zu kurz, um die Batterie (vielleicht leicht defekt/zu wenig Säure) ausreichend aufzuladen. Wie gesagt, schließ mal ein Ladegerät an und schau, was passiert. Batterie wäre meiner Hauptverdacht, zumindest deutet Vieles auf eine schwache/alte Batterie hin.

0

So wie Du es schilderst, liegt es an Feuchtigkeit im Verteilerkreis, bzw. die Zündspannung erreicht nicht ihre volle Energie.

Was möchtest Du wissen?