Auto springt nicht an und gibt auch kein Geräusch

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Batterie ist durch einen vergessenen Verbraucher oder einen technischen Defekt entladen. Denk' mal nach oder prüfe an der Schalterstellung, welchen Verbraucher du gestern auszuschalten vergessen hast, als du das Auto letztmals fuhrst. Licht, Innenbeleuchtung, Verstärker der Stereoanlage oder ein anderer Verbraucher, der bei Abziehen des Schlüssels nicht automatisch abgeschaltet wird, könnte es sein. In diesen Fällen wird eine leidlich frische Batterie auch nicht tiefentladen und ggf. zerstört, sondern kann wieder geladen werden - am einfachsten durch "längere Strecke außerhalb geschlossener Ortschaften fahren", sofort nachdem du Starthilfe vom netten Nachbarn oder ADAC bekommen hast. Und dabei den Motor nicht versehentlich wieder abstellen!

Falls die Batterie selbst zusammengebrochen ist (meist "Plattenschluß"), brauchst du eine neue. Das passiert allerdings fast nur bei älteren Batterien, so ab 4-5 Jahren Alter aufwärts.

19

Batterie ist gerade mal 1/2 Jahr alt. Äh.....was ist ein Plattenschluß?

0
34
@masch73

Eine Autobatterie hat senkrecht stehende Platten im Gehäuse, die frei in der Batteriesäure stehen und sich nicht gegenseitig berühren dürfen. Tun sie das aber doch, z.B. bei einer alten Batterie, in deren Batterieflüssigkeit sich ein regelrechter "Sumpf" am Boden bildet, dann kommt's zum Kurzschluß zwischen den positiv und negativ geladenen Platten, was für die Batterie "tödlich" ist.

Wenn deine Batterie erst 6 Monate alt ist, wird sie nicht defekt sein, nur eben entladen.

0
34

und wieder ein dankeschön für den Stern.

0

Deine Autobatterie ist leer, evenuell hast du vergessen einen Verbraucher auszuschalten.

Su brauchst Starthilfe

Batterie kann lee oder kaputt sein oder aber auch ein kabel !

19

Kabel? Okay, da käme dann schon ein Kfz-Mechaniker ins Spiel. Ich hoffe einfach mal auf eine leere Batterie. Danke!

0

Was möchtest Du wissen?