Auto selber Abschleppen (Führerschein)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Fahrer des Abgeschleppten Fahrzeuges muss lediglich mit der Bedienung des Fahrzeuges vertraut sein, und genügend Kraft aufbringen können, um das Fahrzeug auch ohne Servo/Bremskraftverstärkung zum stehen zu bringen. 

Achtung: Der Motor des abgeschleppten Fahrzeuges darf NICHT laufen, wenn der Fahrer keinen gültigen Führerschein der Klasse B besitzt.

LG

Gesetzliche Grundlage: Das sagt die StVO zum Abschleppen von Fahrzeugen

§ 15a der StVO regelt die Vorschriften zum korrekten Abschleppvorgang. Das Abschleppen auf der Autobahn ist nur kurzfristig gestattet: 

Bleibt Ihr Fahrzeug darauf liegen, darf es bis zur nächsten Ausfahrt abgeschleppt werden. 

Achten Sie diese Vorschrift nicht, wird ein Bußgeld fällig.

Zudem hält die StVO fest, dass beide Autos die Warnblinkanlange einschalten müssen. 

Ist beispielsweise die Batterie des Unfallautos nicht mehr funktionsfähig, ist diese Vorgabe nicht erfüllt und Sie müssen Ihr Auto professionell abschleppen lassen – die Kosten hierfür werden eventuell von einem Automobilclub übernommen.


Erstaunlicherweise muss der Insasse des abgeschleppten Wagens keinen Führerschein besitzen – er muss lediglich 15 Jahre alt sein. 
Auch existiert keine gesetzliche  Geschwindigkeitsbegrenzung für das Gespann. 
Doch die Fahrer sollten, um Unfälle zu vermeiden,  nicht schneller als 40 km/h fahren.
https://www.bussgeldkatalog.org/abschleppen/





Neben der Tatsache, dass der Abgeschleppte die Bedienung des Fahrzeugs begriffen haben muss, kommt nur noch das Mindestalter von 15 Jahren dazu. Mehr nicht.

Was möchtest Du wissen?