Auto schwimmt (extrem)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heute kann beim TÜV alles ok sein, und morgen zerfällt die Bude, so ist das nun mal. Ich tippe mal auf die Stoßdämpfer. Der TÜV macht meistens nur eine Sichtkontrolle ob sie ölig sind oder nicht. Das macht aber keine Aussage darüber ob das Innenleben noch ok ist. Auch möglich ist das die Koppelstangen ausgeschlagen sind, oder die Stabilisatoren. Querlenker Lager können auch eine Ursache sein. Als erstes würde ich den Luftdruck der Reifen prüfen. Der sollte zwischen 1,8 und 2,0 Bar bei dem Fahrzeug liegen. Schwimmt der Wagen dann immer noch dann lass ihn mal in einer freien Werkstatt überprüfen. Die sind meist billiger als die VErtragshändler und machen ihre Arbeit genau so gut, wenn nicht sogar besser.

Wie sahen denn die alten Reifen aus? Wenn die einseitig abgefahren waren würde dies auf verstellte Spur deuten. Mit falscher Spur kann Fahren zu einem Eierlauf werden. Zunächst hätte ich auch Stossdämpfer in Verdacht gehabt, hat der TÜV nur deren Aufnahme und Dichtheit geprüft oder auch eine Nachwippkontrolle gemacht? Der Wagen darf nach einem Ein- und Ausfedern nicht nachwippen, wenn sind Stossdämpfer hinüber. Diese Kontrolle wird aber immer häufiger nicht gemacht. An Sonsten warst Du ja beim TÜV, der sollte sonstig ausgeschlagene Achsaufhängungen bemerkt haben, da die Reifen so neu sind könnte ich mir vorstellen dass noch kein aufschlussgebender Verschleiss eintrat.

Danke für eure Antworten .

Also der TÜV hat einen ich nenn es mal rüttel test gemacht und hat die Ergebnisse auf einer Anzeige abgelesen, mehr nicht.

0
@division

Gehen wir mal davon aus dass das Prüfgerät funktioniert hat. Dann wäre es ganz wichtig den Luftdruck der Reifen zu kontrollieren. Nicht dass das ganze Problem auf so was Banales beruht. Dann sollte die komplette Achsaufhängung durchkontrolliert werden, auf Spiel und Einstellungen. Das kann eine Werkstatt oder auch der TÜV prüfen. Wenn der Rüttelplatten hatte hatte der Möglicherweise eine Prüfstrasse wo auch Spur auf dem Bremsenprüfstand gleich mitgeprüft werden kann (also das Gerät merkt ob die Räder beim Drehen voneinander weg oder aufeinander zu rollen wollen).

0
@machhehniker

Vielen dank ... Also Punkt ist ich werde nicht drum herumkommen und muss zur Werkstatt. Nur noch mal so gerade getestet Reifen perfekt,alle 2,3 Bar

Auf der Strasse nach Hause probeweise mal schalgenlienien gefahren und merke das wenn ich nach rechts einlenke rutscht er hinten nach Links weg. Auf der anderen Seite ist dies nicht .

0
@division

Dann sollte das Problem in der Achsaufhängung hinten links zu finden sein. Favorit für dieses Problem ist der Stossdämpfer. Ich weiss nun ehrlich gesagt gar nicht welche Art von Radaufhängung der Ford da hat, kann auch ne ausgeschlagene Gummibüchse oder defektes Radlager sein. Ein Fehler in der Spur vermute ich nicht mehr, das sollte sich nach beiden Seiten auswirken. Andere Ursachen schloss ich ursprünglich aus weil ich dachte das Fahrzeug wäre zwecks HU beim TÜV gewesen, bei der HU werden all diese Sachen geprüft.

Ein interesanter Denkansatz kommt von Joachim. Wenn die Reifen von der Qualität zu Wünschen lassen könnte der hinten links eine Beeinträchtigung aufweisen mit der er nicht sauber spurhalten kann.

0

Hallole zusammen

unterschiedlicher Reifendruck , verstellte Achsgeometrie und Billigreifen mit dem falschen tragfähigkeitsindex ( auf den nur wenige achten ) sind häuffige ursachen für das Phänomen prüfe das alles und melde Dich erneutr wenn nix zu finden ist. joachim

Was möchtest Du wissen?