Auto-Reparatur Kupplung/Getriebe kaputt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke auch, daß zuerst der Geber- und Nehmerzylinder auf Funktion geprüft werden sollte bevor man sich an den Austausch der Kupplung macht.

Der Preis für eine neue Kupplung für 700.- Euro ist mehr oder weniger ok - ich vermute das beinhaltet Ersatzteile und die Arbeitszeit. Das Getriebe wird bei diesem Preis ganz bestimmt nicht ausgetauscht - allerdings muß beim Tausch der Kupplung das Getriebe aus- und wieder eingebaut werden - ich vermute, das hast du falsch verstanden.

Da du schreibst, daß schon vorher die nicht-synchronisierten Gänge manchmal gekracht (gerattert) haben beim Einlegen, hat also die Kupplung nicht richtig getrennt. Das könnte tatsächlich auf erhöhten Verschleiss (und daraus resultierendem Nachstellen) schließen lassen. Wenn die Nachstellung (heutzutage geht das automatisch) zu weit fortgeschritten ist, trennt die Kupplung irgendwann nicht mehr richtig. Andereseits sollte dann aber die verschlissene Kupplung auch zum Durchrutschen neigen. Hattest du mal das Phänomen, daß beim Beschleunigen der Motor aufgeheult hat, das Auto aber nicht schneller wurde (gerne auch beim Bergauffahren)? Das würde dann tatsächlich für einen Austausch der Kupplung sprechen.

Falls das aber alles nicht zutrifft, dann könnte es auch sein, daß eben die hydraulische Kupplung den Druck des Kupplungspedals nicht ganz überträgt und die Kupplung deshalb nicht richtig betätigt wurde. Also nochmal: Bevor du ein paar Hunderter hinlegst, erst mal die Diagnose absichern. Bestehe darauf, daß die Funktion des "Geber- und Nehmerzylinders" der Kuplung überprüft wird - ich halte das (auch aufgrund des durchhängenden Pedals) für die wahrscheinlichere Ursache.

17

Danke für die ausführliche Antwort! :)

0

Es ist gut möglich, das das Getriebe schon in mitleidenschaft gezogen wurde. Aber die wollen nicht das Getriebe austauschen, dafür ist der Preis zu gering. Kupplung plus getriebe ohne Arbeit kostet ja schon ca 1000-1200 €plus Arbeit. Plus schlauch. Wenn es aber defekt sein sollte würde ich mir ein gebrauchtes vom Schrott holen. Dort bekommst du ebenso 1 Jahr Gewährleistung wie bei einem Austauschteil, nur es ist Günstiger.

ich weiss jetzt nicht ob der ne hydraulische kupplungsbetätigung hat oder eine mechanische (boutenzug), wenns die mech. is kannst du die nachstellen das hilft meisst, es kann auch sein das was am schaltgestänge ausgeschlagen is, aber ne ferndiagnose is schwer zu erstellen. Wenn das getriebe wirklich hin is kannst du dir auch ein gebrauchtes, wieder aufgearbeitetes Getriebe plus Garantie holen, die mechaniker wissen ja nicht genau was defekt is, da können noch Mehrkosten auf dich zukommen

Wie schalte ich schonend (Auto)?

Hallo eine Frage: mein Auto ist schon etwas älter und ich frage mich wie ich denn am schonendsten fahren bzw schalten kann. Ich schalte derzeit so, dass ich vom Gas gehe, die Kupplung durchdrücke und während ich sie wieder kommen lasse, ein wenig Gas gebe. Ist das falsch? Sollte man lieber die Kupplung drücken, den Gang einlegen und ohne Gas die Kupplung kommen lassen? Natürlich ist damit ein Geschwindigkeitsverlust bzw Leistungsloch verbunden, aber gefällt das meiner Kupplung besser?

Desweiteren habe ich gelesen, dass Block-Shifting gut für das Getriebe sein soll. Also beispielsweise vom 4. Gang in den 2. Gang statt den 3. Gang auch noch einzulegen beim Abbremsen.

Ist das schonend wenn ich am abbremsen bei einer roten Ampel jeden Gang mit gedrückter Kupplung einlege? Also angenommen ich fahre 50 kmh, die Ampel weit vorne wird rot und ich muss abbremsen. Dabei lieber zunächst mit Gang abbremsen, dann die Kupplung treten und in den Leerlauf schalten (also keinen Gang einlegen) und dann mit der Bremse an der Ampel halten? Oder lieber beispielsweise bei 50 kmh mit eingelegtem 3. Gang abbremsen, den 2. Gang einlegen und kommen lassen und dann den ersten Gang einlegen und kommen lassen bis ich auf 0 kmh bin und dann in den Leerlauf? Ooooder bei 50kmh mit eingelegtem viertem Gang abbremsen, die Kupplung drücken und mit gedrückter Kupplung noch den 3. Gang einlegen (ohne Kupplung kommen zu lassen), in den 2. Gang zu gehen (ohne Kupplung kommen zu lassen) usw? Ich habe gehört dieses imaginäre Einlegen der Gänge soll auch gut sein...

Info: Benziner, Manuelles Getriebe (höhö)

Vielen Dank!!

...zur Frage

Bmw e46 318ci - Kupplung oder Getriebe defekt?

Ich hoffe, mir kann hier jemand helfen. Vor ein paar Tagen steige ich in mein Auto, will den Motor ganz normal starten, plötzlich hüpft das Auto nach vorn, als hätte man keine Kupplung getreten. Beim zweiten mal Starten ist er angesprungen, jedoch ging kein Gang rein... Bei ausgestelltem Motor schon. Habe daraufhin meinen Bruder (Kfz-Mechatroniker) zuhilfe geholt. Er hat mit etwas Gewalt die Gänge reinbekommen und ist kurz die Straße vor gefahren und wieder zurück in die Einfahrt. Er vermutet, dass es die Kupplung ist, aber ist ja nicht so einfach nachzuschauen Zuhause. Hab das Auto dann lieber stehen gelassen. Ich hab heute nachgelesen, dass es evtl auch am Getriebe liegen könnte. Kann man das irgendwie unterscheiden? Ich weiß nicht mal, wie ich das Auto so in ne Werkstatt bringen soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?