Auto reifen Druck bar

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Tankdeckelangaben sind die mindestangaben die der Hersteller vorsieht.. Ich würde mal einen gleichgesinnten fragen welche Drücke er fährt

An sonsten hilft nur testen und rantasten.. dazu regelmässig die Profiltifen messen also auf einer Ebene aussen mittig und innen. das hat den Vorteil das du punktuelle abnutzungen besser und schneller erkennen kannst.. Ist der Druck zu hoch ist der verschleiß Mittig höher wie an den Aussenflanken.. ist er zu Niedrig dann werden die Aussenflänken mehr abgenutzt.

Ich persönlich würde Je Rad drei stellen markieren an denen du diese messungen machen solltest und immer an den gleichen Stelle Messen.. Dann bekommst du recht schnell ein Verschleißbild der Bereifung.. Zu beachten währe noch wenn du generell etwas schneller in Kurven fährst ist natürlich der Abrieb an den Aussenflanken höher .. Daher solltest du dich etwas zusammenreissen bis deine ergebnisse vorliegen..

Vorausgesetzt das Fahrverhalten fühlt sich stabil an dann würde ich durchaus mit 2,0 anfangen und so meine Messereihe beginnen . Fühlt es sich schwammig an dann den Druck auf 2,5 erhöhen und nochmal fahren.. Unter 0,5 bar Druckdiffernzen sind subjektifv wirklich nur von Profis zu fühlen da ist der Popometer das Richtige mass den du solltest dich immer sicher fühlen..

Achte darauf das du bei der ausprobiererei immer die gleiche Strecke nimmst um das beurteilen bzw Vergleichen zu können.. Am besten eine Landstrassen / Stadkombination mit hohem Kurvenanteil wählen die auch mal etwas schnellere Geschwindigkeiten gefahrlos zulässt.

Dann mit geringer Geschwindigkeit langsam steigern und rantasten.. Unterschiedliche Reifen - Felgenkombinationen können je nach Einpresstiefen erheblich in den Ergebnissen ( Fahrverhalten ) abweichen erwarte also keine Wunder.. Mit 0,5 Bar schritten würde ich dann steigern..wobei der Dann natürlich stabiler werden düfte jedoch den verschleiß im Auge behalten..

Damit erreicht man einem Mittelweg zwischen Stabilem Abrollverhalten und Verschleiß .. Viel Erfolg und poste deine Erfahrungen.. Joachim

Diese Frage stellte ich mir auch schon mal und fragte daraufhin in einer Reifen-Werkstatt nach.

Die sagten, dass immer die Angabe relevant ist die im Tankdeckel steht, egal welche Reifen.

Wusste ich vorher auch nicht - dachte auch immer, dass es da dann andere Vorgaben gibt.

Hallo,

etwas mehr Info wäre gut.

Aber mal so.

Vorher 17, jetzt 19 Zoll. Somit ist wahrscheinlich die Reifenhöhe unterschiedlich.

Vorher z.B: 205/ 55 auf 17, jetzt 205/40 auf 19.

Diese Angaben sind nur als Beispiel gedacht.

Somit, umso flacher der Reifen, um so höher der Druck.

Beispiel: Meine Sommerreifen, 225/40 auf 18 haben einen Druck von 2,6.

Gruß

Was möchtest Du wissen?