Auto ohne Ummelden, aber mit eigener Versicherung fahren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du das Auto angemeldet übernimmst, übernimmst du auch die Versicherung des Vorbesitzers. Es ist darum ratsam auf dem Kaufvertrag den genauen Übergabezeitpunkt zu vermerken.

Allerdings ist es nicht sinnvoll damit jetzt große Reisen, auch noch ins Ausland, zu machen. Im Schadenfall erzeugt das unnötigen Aufwand.

Die EVB-Nummer leistet nur vorläufigen Versicherungsschutz zwischen Zulassung / Ummeldung auf dich und Zahlung des ersten Beitrages.

Wenn also unterwegs etwas passiert zahlt die Versicherung des Verkäufers den Schaden und nicht deine Versicherung. Zudem muss der Verkäufer auch noch für diese Woche dann den Versicherungsbeitrag und die Kfz-Steuer zahlen. Findest du das fair ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GroupieNo1
04.06.2016, 22:11

Naja leider geht es nicht um fair. Der Fahrer des Autos muss nach Italien um seinen 4 Wochen alten Säugling aus dem Krankenhaus zu holen. Er ist zu "gesund" für ein krankenrücktransport, aber zu krank für eine Zugfahrt oder gar ein Flug. Und ohne Auto kommt er schlecht nach Italien.
Aber danke für deine Antwort.

0

Jeder Verkauf ist ja unverzüglich der Zulassungstelle und der Versicherung mitzuteilen. Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben geht der Vertrag auf den Käufer über. Etwaige Schäden gehen nach der Mitteilung zu Lasten des Käufers.

Unterbleibt die Mitteilung, gehen die Schäden auf den Verkäufer.

So die Spielregeln bei meiner, was aber einige hier nicht hören und glauben wollen.

Frage ggf. deinen Berater vor Ort.

Zudem darf jeder Halter sich einen VN suchen. Soll bedeuten: Er bleibt bis zur Umschreibung der Halter, und der Käufer versichert schon bei seiner Versicherung. Eine eVBN wird es dafür nicht geben, die wird von der neuen Versicherung übermittelt. Für die Umschreibung wird dann eine benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel Text aber leider reichlich unverständlich geschrieben.....
:(

Ich versuche es mal verständlich und in jedem Fall zutreffend zu beantworten:

Wenn das Fahrzeug noch auf den Verkäufer zugelassen ist, dann ist es auch noch über dessen Versicherung gedeckt.

Der Versicherungsschutz des Käufers kann frühestens mit der Abmeldung / Ummeldung, am Tage der Zulassung auf den Käufer des Kfz beginnnen.

Ich zitire mal den Wortlaut einer eVB:


" Sie haben vorläufigen Versicherungsschutz ab dem Tag der Zulassung in der Kfz-Haftpflichtversicherung. "

In diesem Satz ist versteckt: dass der vorläufige Versicherungsschutz am Tage der Zulassung / Ummeldung beginnt und das er bereits für die Fahrt zur Zulassungsstelle und zur TÜV Vprführung gilt (wenn das Fahrzeug nicht zugelassen ist. Gestzliche Richtlinien für die Fahrt mit einem nicht zugelassenen Auto sind strikt einzuhalten) Aber nicht schon einen Tag oder eine Woche früher.

Darüber hinaus.... ich würde niemanden mit meiner Versicherung ins Ausland reisen lassen.....

Ein böses Sprichwort sagt.... kaum gestohlen schon in Polen.... in Deinem Fall nicht das Auto sondern die Kennzeichen und der Versicherungsschutz und statt in Polen in Italien... aber der Zugriff ist deshalb nicht leichter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest niemals ein Auto verkaufen und aus der Hand geben, solange es noch angemeldet ist!! Es sei denn, Du behälst die Nummernschilder!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GroupieNo1
04.06.2016, 00:05

Ich habe das nicht gemacht von dem her ist mir reichlich egal ob man das sollte oder nicht.
Ich will wissen wie wir das Auto auf uns versichern können ohne ummeldung um einen kranken 4 wochenlangen Säugling aus Italien zu holen, weil der im Urlaub ins Krankenhaus musste

0

Keine Ummeldung bei der Zulassungsstelle, keine eigene Versicherung.

Wie schon geschrieben, du übernimmst automatisch die Versicherung des Verkäufers wenn du das Auto angemeldet übernimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nehmen wir doch einfach mal an, Fahrer X fährt mit einem Auto das noch auf den Fahrzeughalter  A  zugelassen ist Richtung Italien und verursacht einen Schaden.

Dann kontaktiert der Geschädigte die derzeitige Versicherung direkt und zwar von Fahrzeughalter A, da das Fahrzeug ja noch auf diesen zugelassen ist.

Und die Versicherung von A muss den Schaden über die bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung (Pflichtversicherung) zahlen.

Außerdem besteht ja auch noch keine Vollkasko-Versicherung für das Fahrzeug für X.

Bedeutet dann im Klartest, A wird dann von X einen Ausgleich fordern.

Über die einzelnen Möglichkeiten die dann in Einzelfällen noch in Italien bestehen,  könnte man sich auch noch so seine Gedanken machen.

z.B. Fahrer X verursacht dort einen Unfall, Fahrzeug ist aber immer noch auf A versichert. Fahrer X liegt im Krankenhaus und kann seinen Erstbeitrag für die Kfz-Versicherung nicht zahlen. Hat ja auch noch keinen Versicherungsantrag gestellt.

Ich würde von solch einer Geschichte abraten. Fahrer X sollte lieber mit dem Zug nach Italien fahren - oder per Flugzeug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

keine Ummeldung, keine eigene Versicherung, so einfach ist das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
04.06.2016, 06:33

Seit wann ist das so?

0
Kommentar von GroupieNo1
04.06.2016, 22:13

Um das hier zu klären, die Nummer kann ich zwar bekommen, aber das Auto ist nicht versichert über die neue Versicherung. Erst mit der ummeldung kann das Auto versichert werden. Und bis zur ummeldung ist der VERKÄUFER der Könige der "haften" muss bzw dessen Versicherung zahlen muss.

0

Was möchtest Du wissen?